Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.698,20
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1925
    -0,0054 (-0,45%)
     
  • BTC-EUR

    41.026,73
    +1.069,48 (+2,68%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,93
    +39,75 (+4,21%)
     
  • Öl (Brent)

    66,28
    +2,45 (+3,84%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,78 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,68 (+1,55%)
     

Die Apple-Aktie oder die Microsoft-Aktie – welche Aktie ist heute der bessere Kauf?

Thomas Brantl, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 6 Min.
Microsoft Aktie
Microsoft Aktie

Apple (WKN: 865985) und Microsoft (WKN: 870747) sind zwei der wertvollsten Unternehmen der Welt. Schon ihre Gründer, Bill Gates und Steve Jobs, waren insbesondere in ihren Anfangsjahren erbitterte Rivalen, die mit allen erdenklichen Mitteln die Nase vorne haben wollten. Jahrzehnte später stellt sich die Frage, welche der beiden Aktien heute die bessere Wahl für uns Investoren ist – die Apple-Aktie oder die Microsoft-Aktie?

Runde 1: Das Wachstum – die Stärke der Microsoft-Aktie

Wenn man einen Blick auf die Kursentwicklungen dieser beider Aktien wirft, so könnte man meinen, dass es sich sowohl bei der Apple-Aktie als auch bei der Microsoft-Aktie um waschechte Wachstumsunternehmen handelt. Beim Blick auf die nackten Zahlen zeigt sich jedoch, dass nur eine der beiden diese Bezeichnung verdient.

Apple

Microsoft

Umsatzwachstum 2015 – 2020 p. a.

+ 3,46 %

+ 9,00 %

operatives Gewinnwachstum 2015 – 2020 p. a.

– 0,39 %

+ 13,95 %

Wachstum Gewinn je Aktie 2015 – 2020 p. a.

+ 7,37 %

+ 31,33 %

Quelle: finanzen.net

Und das ist die Microsoft-Aktie! Insbesondere das operative Wachstum ist hier hervorzuheben – knapp 14 % jährliches Gewinnwachstum sind für solch einen Riesen wie Microsoft ein wirklich beeindruckender Wert. Apple hingegen hat im Jahr 2020 sogar einen niedrigeren operativen Gewinn ausgewiesen als noch 2015.

Man muss an dieser Stelle allerdings anmerken, dass der Apple-Gewinn im Jahr 2015 ein positiver Ausreißer war. Hätte man den 2014er- oder 2017er-Gewinn zugrunde gelegt, so wäre der operative Gewinn im Jahr 2020 höher als in diesen beiden Jahren.

So oder so – in jedem Fall ist der Gewinn der Microsoft-Aktie deutlich schneller gewachsen als der von Apple, weshalb dieser Punkt eindeutig an Microsoft geht.

Apple-Aktie 0 : 1 Microsoft-Aktie

PS: Wer sich jetzt vielleicht fragt, warum der Gewinn je Aktie bei beiden Unternehmen so viel schneller gewachsen ist als der operative Gewinn, der findet den Grund in massiven Aktienrückkauf-Programmen beider Konzerne. Diese haben die Anzahl der Aktien am Markt reduziert und somit den Gewinn je Aktie bei gleichbleibendem Konzerngewinn in die Höhe getrieben.

Runde 2: Die Bewertung – Vorteil Microsoft-Aktie

Die Bewertung einer Aktie ist am Ende des Tages fast immer ein Resultat aus den Wachstumserwartungen, die der Markt an ein Unternehmen hat. Und da das zukünftige Wachstum höchstens eine Prognose sein kann, ist ein Blick auf das Wachstum der Vergangenheit ein guter Anhaltspunkt für eben eine solche Abschätzung.

Apple

Microsoft

Kurs-Gewinn-Verhältnis

39,9

39,9

Kurs-Umsatz-Verhältnis

8,4

12,5

Quelle: finanzen.net, Stand: 29.01.2021

Witzigerweise wiesen die Apple-Aktie und die Microsoft-Aktie am Stichtag das identische Kurs-Gewinn-Verhältnis auf. In meinen Augen bedeutet das aber noch lange nicht, dass diese beiden Aktien gleich bewertet sind – im Gegenteil! Angesichts des schnellen Wachstums bei Microsoft ist das KGV von knapp 40 durchaus nachvollziehbar.

Bei der Apple-Aktie hingegen passt das Bewertungsniveau einer Wachstumsaktie in meinen Augen nicht wirklich zur Entwicklung der letzten Jahre. Der Markt erwartet also in Zukunft ein deutlich schnelleres Wachstum, ansonsten würde man der Aktie kein solch hohes Bewertungsniveau zugestehen.

Klar kann die Rechnung aufgehen, muss sie aber nicht. Sollte Apple beispielsweise in Zukunft nur rund 5 % pro Jahr beim Gewinn wachsen, könnte der Markt die aktuell hohe Bewertung überdenken – und die Aktie entsprechend fallen.

Bei der Microsoft-Aktie hingegen scheint die Bewertung angemessen zu sein, sie entspricht dem Wachstumsniveau der letzten Jahre. Letztendlich spricht auch das höhere Kurs-Umsatz-Verhältnis für die Microsoft-Aktie, denn Microsoft muss für den gleichen Gewinn deutlich weniger Umsatz generieren, ist also deutlich profitabler. Softwareprodukte sind eben nun mal margenstärker als Apples Hardware.

Entsprechend geht auch der zweite Punkt in unserem Duell an die Microsoft-Aktie.

Apple-Aktie 0 : 2 Microsoft-Aktie

Runde 3: Die Produkte – die Stärke der Apple-Aktie

Nun könnte man vielleicht meinen, das Ding sei durch – klarer Sieg für die Microsoft-Aktie. Doch so einfach funktioniert die Börse leider nicht … Denn würde es nur auf nackte Zahlen ankommen, dann würde es längst Algorithmen und Datenbanken geben, die viel bessere Entscheidungen treffen als wir Menschen.

Ist aber nicht so – denn an der Börse wird wie erwähnt die Zukunft von Unternehmen gehandelt. Und die Zahlen der Zukunft hängen vor allem von den Produkten eines Unternehmens ab! Nur Produkte, die für ihre Kunden einen dauerhaften Mehrwert schaffen, werden für wachsende Umsätze – und am Ende des Tages für Gewinne sorgen.

In diesem Punkt scheint die Börse Apple eine Menge zuzutrauen – mehr als Microsoft. Und als Apple-Kunde und Apple-Aktionär kann ich das nur zu gut verstehen!

Denn in meinen Augen ist die mit Abstand größte Stärke von Apple das Erschaffen großartiger Produkte! Ich liebe mein iPhone, mein MacBook und meine AirPods – ich liebe es, mit ihnen zu arbeiten, sie in meiner Freizeit zu nutzen und diese Produkte einfach nur in der Hand zu halten.

Microsoft-Aktie
Microsoft-Aktie

Quelle: Getty Images

Beruflich bin ich leider gezwungen, mit Microsoft zu arbeiten: Windows, Excel, Word, Outlook und PowerPoint gehören zu meinen täglichen Werkzeugen. Erfüllen sie ihren Zeck? Ja, meistens tun sie das – sicher. Arbeite ich gerne mit ihnen? Nein, ganz bestimmt nicht! Sie sind in meinen Augen nicht intuitiv bedienbar, ihre Oberflächen sind für mich hässlich und besonders zuverlässig funktionieren tun sie auch nicht …

Die Produkte von Microsoft sind im Laufe der Jahre zum Standard geworden, was an sich nichts Verkehrtes ist – ganz im Gegenteil. Man kann sie als eine Art Burggraben betrachten, dessen beeindruckende Tiefe man an den starken Zahlen ablesen kann.

Aber Microsoft ist kein Unternehmen, von dem man in Zukunft fantastische Geräte und Software erwarten kann, die die Menschen begeistern. Von Apple kann man das durchaus erwarten – und das tut die Börse auch. Denn nicht umsonst ist die Apple-Aktie genauso teuer wie die Microsoft-Aktie, obwohl diese in den letzten Jahren deutlich langsamer gewachsen ist.

Der Punkt „Produkte“ geht also eindeutig an die Apple-Aktie, womit wir einen Sieger in diesem Duell haben!

Apple-Aktie 1 : 2 Microsoft-Aktie

Und der Gewinner ist die Microsoft-Aktie

… Microsoft-Aktie – zumindest nach Punkten. Die Kennzahlen sprechen eindeutig für Microsoft, genau wie die Bewertung. Auf dem Papier ist also die Microsoft-Aktie der bessere Kauf als die Apple-Aktie. Doch wie gesagt: An der Börse zählen nicht nur die nackten Zahlen …

Die Fähigkeit, großartige Produkte zu schaffen, die die Menschen begeistern, ist ein Wert, der sich nicht in Zahlen messen lässt. Genau deshalb ist mein persönlicher Favorit unter diesen beiden Aktien weiterhin die Apple-Aktie und nicht die Microsoft-Aktie – auch wenn die Zahlen eine andere Sprache sprechen!

The post Die Apple-Aktie oder die Microsoft-Aktie – welche Aktie ist heute der bessere Kauf? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Thomas Brantl besitzt Aktien von Apple. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Microsoft.

Motley Fool Deutschland 2021