Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde
  • DAX

    15.604,19
    -36,28 (-0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.113,56
    -3,21 (-0,08%)
     
  • Dow Jones 30

    34.980,77
    -103,76 (-0,30%)
     
  • Gold

    1.828,30
    -7,50 (-0,41%)
     
  • EUR/USD

    1,1871
    -0,0025 (-0,21%)
     
  • BTC-EUR

    32.877,79
    -830,55 (-2,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    925,89
    -24,01 (-2,53%)
     
  • Öl (Brent)

    73,73
    +0,11 (+0,15%)
     
  • MDAX

    35.255,86
    -17,06 (-0,05%)
     
  • TecDAX

    3.684,14
    +4,40 (+0,12%)
     
  • SDAX

    16.564,07
    -1,66 (-0,01%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.048,71
    -29,71 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    6.644,72
    +10,95 (+0,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.694,65
    -83,62 (-0,57%)
     

Apple-Aktie UND Berkshire Hathaway? Jetzt redundant!

·Lesedauer: 2 Min.
Apple Store mit Apple Logo Apple-Aktie

In die Apple-Aktie (WKN: 865985) und in Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) investieren? Das ist in den letzten Jahren eigentlich schon immer ziemlich redundant gewesen. Warren Buffett, das Orakel hinter seiner Beteiligungsgesellschaft, hat schließlich in der zweiten Hälfte des letzten Jahrzehnts massiv in den Kultkonzern aus Cupertino investiert und diese Beteiligung zur größten Position im börsennotierten Portfolio gemacht.

Aber warum ist ausgerechnet jetzt ein Zeitpunkt gekommen, an dem eine eigene Investition in die Apple-Aktie und in Berkshire Hathaway besonders redundant ist? Eine interessante Frage, die wir im Folgenden etwas näher beantworten wollen.

Apple-Aktie und Berkshire Hathaway? Redundant!

Wie gesagt: Im Endeffekt ist eine Investition in die Aktie von Berkshire Hathaway immer eine, die auch die Apple-Aktie betrifft. Im börsennotierten Portfolio der Beteiligungsgesellschaft nimmt der Kultkonzern aus Cupertino rund die Hälfte des Anteils ein. Ein starker, hoher Wert, der auch dein Portfolio tangiert. Wobei es eben nur das börsennotierte Portfolio und ca. die Hälfte betrifft. Der Kultkonzern besteht auch noch aus anderen Investitionen und verbundenen Unternehmen, was den Mix für mich attraktiv werden lässt.

Aber das ist ein anderes Thema: Der Grund, warum eine Investition in die Apple-Aktie und in Berkshire Hathaway für mich jetzt weniger attraktiv ist, hängt vornehmlich mit dem Kultkonzern aus Cupertino selbst zusammen. Wenn du mich fragst, ist die fundamentale Bewertung jetzt nämlich nicht mehr sonderlich attraktiv. Allerdings könnte es weiterhin vertretbar sein, mit der Beteiligungsgesellschaft auf eine mögliche weitere Performance zu setzen.

Die Apple-Aktie kommt derzeit auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 40,2. Sowie auf eine Dividendenrendite von deutlich unter 1 %. Werte, die zeigen, dass der Kultkonzern aus Cupertino wirklich alles andere als günstig bewertet ist. Zumal der relative Anteil in deinem Portfolio konsequent steigen könnte. Immerhin kauft Warren Buffett selbst stets eigene Aktien zurück, die deinen Anteil am Portfolio von Berkshire Hathaway erhöhen. Das zu erkennen zeigt mir jedenfalls: Eine weitere Investition in den Kultkonzern aus Cupertino ist womöglich nicht angebracht. Zumal die Bewertungslage für mich zumindest keinen größeren Einsatz rechtfertigt.

Vielleicht eine Meinungssache …

Ob man als Investor in die Apple-Aktie und in Berkshire Hathaway investiert sein sollte, mag womöglich auch eine Stilfrage sein. Oder von unterschiedlichen Blicken auf den Kultkonzern aus Cupertino und dessen Anteilsscheine abhängig sein. Für mich käme ein solcher Schritt jetzt jedenfalls nicht infrage.

Ich setze mit Warren Buffett und seinem Konglomerat auf den Kultkonzern. Das Orakel von Omaha dürfte wissen, was er hier tut. Mittel- bis langfristig profitiere ich damit auch weiterhin von Apple. Und eben den Aktienrückkäufen, die meinen Anteil an Apple ebenfalls konsequent erhöhen.

Der Artikel Apple-Aktie UND Berkshire Hathaway? Jetzt redundant! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short June 2021 $240 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B shares) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.