Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    11.556,48
    -41,59 (-0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.958,21
    -1,82 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    26.501,60
    -157,51 (-0,59%)
     
  • Gold

    1.878,80
    +10,80 (+0,58%)
     
  • EUR/USD

    1,1641
    -0,0037 (-0,31%)
     
  • BTC-EUR

    11.795,35
    +45,20 (+0,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    265,42
    +1,78 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    35,72
    -0,45 (-1,24%)
     
  • MDAX

    25.721,00
    -80,82 (-0,31%)
     
  • TecDAX

    2.813,38
    -21,72 (-0,77%)
     
  • SDAX

    11.620,75
    +81,13 (+0,70%)
     
  • Nikkei 225

    22.977,13
    -354,81 (-1,52%)
     
  • FTSE 100

    5.577,27
    -4,48 (-0,08%)
     
  • CAC 40

    4.594,24
    +24,57 (+0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.911,59
    -274,00 (-2,45%)
     

Apple-Aktie: 116 Mio. US-Dollar für Tim Cook – guter Deal für Investoren?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
CEO Tim Cook hält das einmilliardste iPhone bei einem Mitarbeitertreffen in Cupertino hoch.
CEO Tim Cook hält das einmilliardste iPhone bei einem Mitarbeitertreffen in Cupertino hoch.

Hinter der Aktie von Apple (WKN: 865985) versteckt sich eine starke Erfolgsgeschichte. Alleine in der Ägide Tim Cook ist der Kultkonzern aus Cupertino nicht nur weiter gereift. Nein, sondern sogar zur Spitzenklasse aufgestiegen. Die derzeitige Marktkapitalisierung in Höhe von ca. 1,99 Billionen US-Dollar ist Zeugnis davon, was sich in den letzten Jahren alles getan hat. Und auch, wie weit der Aktienkurs gestiegen ist.

Apropos Tim Cook: Hinter dem inzwischen langjährigen CEO von Apple steckt ein großer Teil der Erfolgsgeschichte. Rein wirtschaftlich hat es der Manager geschafft, in eine neue Ära einzutreten, ohne jedoch die bisherigen Erfolge ungewürdigt zu lassen.

Jetzt ist durchgesickert, dass der Apple-CEO auch künftig gut entlohnt werden dürfte. Bis zu 116 Mio. US-Dollar stehen im Raum. Möglicherweise mehr, wenn sich der Aktienkurs in den nächsten Jahren prächtig entwickelt. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren zu der Vergütung jetzt wissen sollten.

Tim Cook: Vertrag bei Apple bis 2025

Wie jetzt berichtet wird, hat Apple-CEO Cook offenbart ein neues Arbeitspapier mitsamt Vergütung unterzeichnet. Demnach soll der wichtige Funktionär hinter dem Kultkonzern aus Cupertino zunächst bis in das Jahr 2025 an Apple gebunden werden. Das zeigt, dass der Konzern weiterhin eine langfristige Perspektive unter Cook verfolgt. Ein erster Pluspunkt, aber weiter geht’s.

Cook wird demnach bis zu einer Million Anteile am Kultkonzern aus Cupertino für seine Arbeit erhalten. Wobei die neue Vergütung ab dem Jahre 2023 eintritt und die Voraussetzung besitzt, dass der Manager bis zu diesem Zeitpunkt am Steuer des Apple-Konzerns bleiben wird. Ein Teil der Vergütung ist jedoch von Variablen abhängig. Vor allem die Rendite der Investoren soll für die maximale Vergütung von bis zu einer Million Anteilsscheine ein Leistungskriterium sein.

Gemessen an einem derzeitigen Aktienkurs von ca. 116 US-Dollar je Apple-Aktie könnte Cook 116 Mio. US-Dollar für seine Arbeit erhalten. Wobei wir nicht vergessen sollten, dass die Vergütung erst ab dem Jahre 2023 beginnt und bis 2025 andauert. Sollte die Apple-Aktie bis dahin bedeutend höher stehen, so würde auch die Vergütung höher ausfallen.

Ein Deal im Sinne der Investoren?

Kleiner Hinweis: Im Folgenden soll es nicht darum gehen, ob CEO Cook weiterhin der richtige Mann bei Apple ist. Die Erfolge der Vergangenheit sprechen wohl für sich und wenn Apple seinen Kurs beibehält, könnte der Kultkonzern im Wert weiter steigen. Oder jedenfalls operative Fortschritte machen, die weiteres Wachstum begründen. Blicken wir daher auf die Motivation hinter der Vergütung.

Positiv ist anzumerken, dass Apple offenbar die Vergütung nicht an Umsatz- oder Gewinnzahlen knüpft. Nein, sondern an die Rendite für Investoren. Das wiederum bedeutet, dass das Management das Zahlenwerk kaum kurzfristig frisieren kann, um konkrete Ziele zu erreichen. Der Zeitraum bis zum Jahre 2025 zeigt außerdem, dass es um mehr geht als um das Erreichen bloß kurzfristiger Ziele.

Zudem, und auch das ist bemerkenswert: Apple-Chef Cook erhält seit etlichen Jahren einen Teil seiner Vergütung in Form von Apple-Aktien. Das wiederum bedeutet, dass der Manager selbst ein größerer Investor wird und sein eigenes finanzielles Schicksal mit dem von Apple verknüpft ist. Motivation genug, um auch für sich selbst clevere Entscheidungen zu treffen.

Eine hohe, aber interessante Vergütung

Wir können uns jetzt darüber streiten, ob 116 Mio. US-Dollar (wie gesagt: Stand jetzt) eine zu hohe Vergütung ist, oder nicht. Fest steht jedenfalls: Cook hat in den letzten Jahren die Investoren definitiv nicht enttäuscht und eine starke Performance abgeliefert. Operativ, aber auch bei der Aktie.

Das zeigt mir, dass Cook der richtige Mann ist und es positiv zu werten ist, dass diese Kraft langfristig gebunden bleibt. Die Vergütung in Form von Aktien führt dazu, dass Cook mit dem Schicksal der Investoren verknüpft ist. Die Vergütung ist außerdem mittel- bis langfristig angelegt. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass Apple dadurch der visionär geleitete Konzern bleibt, der er die letzten Jahre bereits gewesen ist.

The post Apple-Aktie: 116 Mio. US-Dollar für Tim Cook – guter Deal für Investoren? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple.

Motley Fool Deutschland 2020