Deutsche Märkte geschlossen

Auch Apollo prüft Gebot für Polen-Sparte der Commerzbank: Kreise

Jan-Henrik Foerster, Konrad Krasuski und Steven Arons

(Bloomberg) -- Der Interessentenkreis für die MBank SA vergrößert sich weiter. Informierten Kreisen zufolge erwägt nun auch die US-Beteiligungsgesellschaft Apollo Global Management Inc. eine Offerte für die polnische Tochter der Commerzbank AG.

Die Frankfurter haben Interessenten den Angaben zufolge für erste Gebote eine Frist bis Mitte Januar gesetzt. Wie zu hören ist, bereitet die vom polnischen Staat kontrollierte Bank Pekao SA in Erwartung eines möglichen Technologievorsprungs bereits eine Offerte vor. Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, hieß es.

Auch die ebenfalls staatlich kontrollierte PKO Bank Polski SA will sich die MBank näher anschauen - allerdings erst wenn sie offiziell zum Verkauf gestellt werde, wie CEO Zbigniew Jagiello im Oktober sagte.

Die niederländische ING Groep NV prüft informierten Personen zufolge bereits ein Gebot. Die Commerzbank selbst ist Kreisen zufolge an die französische Crédit Agricole SA herangetreten, um das Interesse zu sondieren.

Auch die österreichische Erste Group Bank AG liebäugelt laut Finanzchef Stefan Dörfler damit, die MBank zu übernehmen. Zur Struktur des Deals gebe es allerdings beträchtliche Unsicherheiten, fügte er mit Blick auf das MBank-Portfolio von Franken-Hypotheken hinzu.

Sprecher von Apollo, Bank Pekao, Commerzbank, Crédit Agricole, ING und MBank lehnten Stellungnahmen ab. Die Aktien der MBank haben in diesem Jahr 11% nachgegeben, womit der Marktwert der Bank auf rund 4,2 Milliarden Dollar geschrumpft ist. Die Commerzbank ist laut Bloomberg-Daten mit 69% am Kreditinstitut beteiligt.

Überschrift des Artikels im Original:Apollo Said to Mull Bid for Commerzbank’s $4 Billion Polish Unit

--Mit Hilfe von Myriam Balezou.

Kontakt Reporter: Jan-Henrik Foerster in London jforster20@bloomberg.net;Konrad Krasuski in Warsaw kkrasuski@bloomberg.net;Steven Arons in Frankfurt sarons@bloomberg.net

Kontakt verantwortlicher Editor: Dinesh Nair dnair5@bloomberg.net, ;Blaise Robinson brobinson58@bloomberg.net, ;Dale Crofts dcrofts@bloomberg.net, Ben Scent, Keith Campbell

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2019 Bloomberg L.P.