Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 21 Minuten

Ant Financial strebt höhere Bewertung an

·Lesedauer: 2 Min.

Ant Financial könnte wegen der hohen Nachfrage von Investoren noch höher bewertet werden als bislang gedacht – trotz drohender Sanktionen aus den USA.

Die Fintech-Tochter Ant Group des chinesischen Online-Händlers Alibaba hält aufgrund der hohen Nachfrage von Investoren bei seinem Börsengang nun eine noch höhere Bewertung für möglich, wie Insider berichten. Das Unternehmen strebe nun eine Bewertung von rund 280 Milliarden Dollar (239 Milliarden Euro) an, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf mit dem Thema vertraute Personen.

Zuvor wurde mit einer Bewertung von 250 Milliarden Dollar gerechnet. Das Erlösziel bleibt dabei unverändert. Mit dem Börsengang will die Ant Group mindestens 35 Milliarden US-Dollar (30 Milliarden Euro) einspielen. Das könnte einen neuen Rekord bringen.

Wenige Tage zuvor berichteten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters, das US-Außenministerium wolle den Konzern mit Sanktionen belegen. Es befürchtet, dass die chinesische Regierung auf sensible Bankdaten von künftigen US-Nutzern der Ant-Zahlungsapp Alipay zugreifen zu können. Zunächst war allerdings unklar, wann sich die zuständigen Behörden mit dem Wunsch befassen werden, die Ant Group auf die Schwarze Liste zu setzen.

Die Ant Group sollte eigentlich noch diesen Monat an die Börse gebracht werden. Der Vorstoß des Außenministeriums kommt zeitgleich mit Versuchen der Vertreter einer restriktiven China-Politik in der US-Regierung, US-Investoren von Geboten beim Börsengang abzuhalten.

Ant Group wartet schon seit einer Weile auf die finale Genehmigung des Börsengangs, der mit 35 Milliarden Dollar die bislang größte Neuemission des Ölgiganten Saudi Aramco übertreffen könnte. Die Alibaba-Tochter strebt eine doppelte Platzierung in Hongkong und Shanghai an.

Insidern zufolge prüft die chinesische Regierung derzeit außerdem einen Interessenskonflikt, weil die Zahlungsplattform Alipay für manche Kleinanleger der einzige Kanal ist, Aktien von Ant zu zeichnen und am Börsengang teilzunehmen. Die Untersuchung könne die Genehmigung der Platzierung durch die zuständigen Behörden verzögern.