Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 17 Minute
  • Nikkei 225

    26.717,34
    +547,04 (+2,09%)
     
  • Dow Jones 30

    34.160,78
    -7,31 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    33.500,98
    +923,07 (+2,83%)
     
  • CMC Crypto 200

    848,99
    +29,49 (+3,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.352,78
    -189,34 (-1,40%)
     
  • S&P 500

    4.326,51
    -23,42 (-0,54%)
     

Anna Wilken hat ihr Baby verloren

·Lesedauer: 1 Min.
Anna Wilken: Traurige Nachricht auf Instagram. (Bild: imago/Future Image)
Anna Wilken: Traurige Nachricht auf Instagram. (Bild: imago/Future Image)

Model und Influencerin Anna Wilken (25) hat ihr Baby verloren. Die traurige Nachricht teilte die 25-Jährige auf Instagram mit ihren Followern. Dort schrieb sie: "Eigentlich wäre ich jetzt schon fröhlich in der 9. Schwangerschaftswoche - eigentlich. Doch das Herz von unserem kleinen Licht hat nicht geschlagen und wir lassen es gerade schweren Herzens gehen."

Wilken fügte in dem Post hinzu: "Unsere kleine Welt steht seitdem still. Seit Tagen quäle ich mich Zuhause mit Wehen und Blutungen, mit vielen Tränen und teilweise auch still schweigend. Der Ausflug ins Krankenhaus, war nur kurz, aber aufwühlend... Ehrlich gesagt waren die letzten Tage alles andere als einfach." Sie habe keine Kraft gehabt, sich zu melden und habe diese Zeit "für mich - für uns gebraucht".

Sie will aufklären

Den Grund, warum sie nun darüber spricht, nennt sie auch: Selbst jetzt fielen ihr diese Zeilen "unglaublich schwer und doch ist es so wichtig darüber zu sprechen, aufzuklären! Denn ich bin nicht alleine mit meinem Schmerz. Ich hoffe diese schwere Zeit bald überstanden zu haben... denn aktuell sehne ich mich nach etwas Normalität". Zudem bat sie um das Verständnis ihrer Fans, "ich war gar nicht in der Lage dazu es hier zu teilen".

Anfang November hatte Wilken, die mit Sargis Adamyan (28) verheiratet ist, auf Instagram die Schwangerschaft verkündet. "In diesem Fall sagt ein Bild wohl mehr als tausend Worte. Was sollen wir auch sagen, die künstliche Befruchtung hat geklappt", schrieb die 25-Jährige, die an Endometriose leidet, zu Fotos, auf denen sie ihren Followern den positiven Schwangerschaftstest zeigte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.