Suchen Sie eine neue Position?

Anleger weiter in Kauflaune - Aktienmarkt legt weiter zu

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
MKGAY33,33+0,08
QGEN25,0101+0,2001
^TECDAX1.625,17-25,92
IFX.DE10,725-0,390
LEO.DE58,53-0,81

Frankfurt/Main (dapd). Der deutsche Aktienmarkt setzt seinen Aufwärtstrend fort. Der DAX stieg am Mittwoch um 0,2 Prozent auf 7.669 Punkte. Der MDAX legte 0,6 Prozent auf 12.086 Zähler zu, und der TecDAX (Xetra: ^TECDAX - Nachrichten) gewann 0,7 Prozent auf 839 Zähler. Aus der Sicht der Anleger nährt der erneute Anstieg des Ifo-Index die Hoffnung auf einen konjunkturellen Aufschwung im kommenden Jahr. Dazu komme die Aussicht auf eine schnelle Einigung im US-Haushaltsstreit.

An der New Yorker Wall Street tendierten die Kurse gegen 17.40 Uhr MEZ kaum verändert. Der Dow-Jones-Index gab 5 Punkte auf 13.346 Zähler nach, der Nasdaq Composite stieg um zwei Punkte auf 3.056 Zähler.

Vom Ifo-Index und der damit verbundenen Aussicht auf eine Erholung der größten Volkswirtschaft der Eurozone profitiert auch der Euro. Gegen 17.45 Uhr kostete die Gemeinschaftswährung 1,3257 Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank hatte am Nachmittag einen Referenzkurs von 1,3302 Dollar festgelegt.

Im DAX stiegen HeidelbergCement (Other OTC: HDELY - Nachrichten) nach einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank (Xetra: 514000 - Nachrichten) um 4,9 Prozent auf 46,24 Euro und waren damit Tagessieger. Infineon (Xetra: 623100 - Nachrichten) und ThyssenKrupp (Xetra: 750000 - Nachrichten) legten 3,5 beziehungsweise 2,4 Prozent zu. Gegen den Trend verloren Merck (Other OTC: MKGAY - Nachrichten) 2,1 Prozent auf 99,43 Euro. Das Unternehmen hatte bei einer Studie für einen Krebswirkstoff einen Rückschlag erlitten. Unter Druck standen auch Bayer (Mailand: BAY.MI - Nachrichten) und Daimler (Xetra: 710000 - Nachrichten) , die jeweils gut ein Prozent nachgaben.

Im MDAX gewannen Stada 5,4 Prozent auf 23,98 Euro. Gesucht waren auch Wacker Chemie (Xetra: WCH888 - Nachrichten) und Kuka. Am Schluss des Index rangierten Gildemeister (Xetra: 587800 - Nachrichten) mit Abschlägen von 2,1 Prozent auf 15,77 Euro. Leicht unter Druck standen Dürr und Leoni (Xetra: 540888 - Nachrichten) .

Im TecDAX setzten sich Qiagen (NasdaqGS: QGEN - Nachrichten) mit einem Kursplus von 3,0 Prozent auf 14,07 an die Spitze der Gewinner. Schlusslicht waren SMA Solar mit Einbußen von 3,0 Prozent auf 18,03 Euro.

dapd