Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,48 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,03 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    50.813,11
    +1.071,91 (+2,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,34 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,52 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -12,00 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,08 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,88 (+0,51%)
     

Angst vor einer Korrektur? Darum könnte der Börsencrash noch eine Weile auf sich warten lassen!

Andre Kulpa, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Crash: Blick in den Abgrund Korrektur Börsencrash Aktiencrash
Crash: Blick in den Abgrund Korrektur Börsencrash Aktiencrash

Also ich muss es unumwunden zugeben. Nämlich, dass ich letztes Jahr im März geglaubt habe, dass die Börsen eine ganze Weile an dem Corona-Shock zu knabbern hätten. Ich zähle mich zwar nicht gerade zu den ängstlichen Investoren, aber ich hatte mich damals auf jeden Fall auf eine etwas längere Korrektur an den Märkten eingestellt. Nun gut, nicht nur ich bin wieder einmal eines Besseren belehrt worden.

Denn so schnell wie der Corona-Crash im letzten Jahr gekommen war, so rasch gehörte er auch schon wieder der Vergangenheit an. Die großen Indizes fanden alle wieder in ihre Spur zurück und übertreffen sich seither mit neuen Höchstständen. Deshalb stellen sich derzeit immer mehr Anleger die Frage, wie weit es eigentlich noch mit den Kursen nach oben gehen kann.

Diese Frage lässt sich natürlich kaum seriös beantworten. Um hier ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, könnte es eventuell recht hilfreich sein, sich einmal anzuschauen, was die Aktienkurse derzeit überhaupt antreibt. Wie ist es also möglich, dass inmitten der weiter bestehenden Coronapandemie die Börsen weiter derart in Jubelstimmung sind?

Party ohne Ende

Ich finde, dass man es durchaus eine Party nennen kann, was sich aktuell vor unseren Augen an den Märkten abspielt. Vor allem in Deutschland und den USA kennen die Kurse scheinbar kein Halten mehr. Wen das jetzt in Erstaunen versetzt, der sollte sich immer vor Augen halten, dass an den Börsen schließlich die Zukunft gehandelt wird. Und diese betrachten die meisten Investoren offenbar gerade durch eine rosarote Brille.

Eine große Rolle spielt hier sicherlich die Tatsache, dass immer mehr Corona-Impfstoffe zugelassen werden, die so natürlich weltweit auch einem immer größeren Teil der Bevölkerung zur Verfügung stehen. Und hier haben die Anleger vermutlich ein ganz klares Szenario vor Augen. Sie gehen ganz einfach davon aus, dass, wenn erst einmal ein Großteil der Menschen immunisiert ist, auch die Coronapandemie zu ihrem Ende findet.

Auch die Tatsache, dass sich immer mehr Menschen für die Börse interessieren, bietet meiner Meinung nach weiteres Potenzial. Im vergangenen Jahr wurden alleine in Deutschland mehr als 1,5 Mio. Depots bei den Onlinebrokern eröffnet. Heute gilt man als jüngerer Mensch ja fast schon als Außenseiter, wenn man nicht in Aktien investiert. Es wird also auch von den Privatkunden immer mehr Geld in den Markt gepumpt.

Wie lange noch?

Man muss einfach zur Kenntnis nehmen, dass Aktien derzeit weiterhin sehr beliebt sind. Und es ist ja durchaus so, dass sich die Hausse irgendwie verselbstständigt hat. Denn immer mehr Anleger wollen auf den fahrenden Zug aufspringen und an den steigenden Kursen partizipieren. Und nicht nur das. Auch winken natürlich bei nicht wenigen Unternehmen stattliche Dividenden, die zur Ausschüttung bereitstehen. Was in der derzeitigen Nullzinsphase für viele Investoren sehr verlockend erscheint.

Bringen wir es auf den Punkt. Solange sich an den derzeitigen Rahmenbedingungen nicht viel ändert, könnten die Börsen also ihre Aufwärtsbewegung durchaus weiter fortsetzen. Aber wir wissen selbstverständlich alle, dass dies nicht ewig der Fall sein wird. Seien wir also optimistisch und genießen die Börsenparty, solange sie noch andauert. Ein gewisses Maß an Weitblick sollte man allerdings immer walten lassen. Nicht, dass man irgendwann doch noch eiskalt von der nächsten Korrektur auf dem falschen Fuß erwischt wird.

The post Angst vor einer Korrektur? Darum könnte der Börsencrash noch eine Weile auf sich warten lassen! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021