Deutsche Märkte schließen in 29 Minuten
  • DAX

    15.547,78
    -20,95 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.117,60
    +0,98 (+0,02%)
     
  • Dow Jones 30

    34.887,08
    +48,92 (+0,14%)
     
  • Gold

    1.813,50
    -8,70 (-0,48%)
     
  • EUR/USD

    1,1864
    -0,0013 (-0,11%)
     
  • BTC-EUR

    32.269,26
    -1.400,35 (-4,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    935,49
    -7,95 (-0,84%)
     
  • Öl (Brent)

    70,07
    -1,19 (-1,67%)
     
  • MDAX

    35.309,42
    -74,82 (-0,21%)
     
  • TecDAX

    3.724,62
    +6,68 (+0,18%)
     
  • SDAX

    16.494,64
    -55,28 (-0,33%)
     
  • Nikkei 225

    27.641,83
    -139,19 (-0,50%)
     
  • FTSE 100

    7.103,79
    +22,07 (+0,31%)
     
  • CAC 40

    6.724,28
    +48,38 (+0,72%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.631,25
    -49,82 (-0,34%)
     

Angst vor dem Crash? 3 Aktien zum Kauf, sobald der Aktienmarkt abstürzt

·Lesedauer: 5 Min.

Börsencrashs kommen oft ohne Vorwarnung. Daher sollten Anleger auf den nächsten Crash vorbereitet sein. Eine der besten Möglichkeiten, dies zu tun, ist eine Liste von Aktien zu haben, die man kaufen kann, wenn der Markt abrutscht.

Wir haben drei unserer Motley-Fool-Autoren gefragt, auf welche Aktien sich Anleger ihrer Meinung nach bei einem Marktcrash stürzen sollten. Sie entschieden sich für NextEra Energy (WKN: A1CZ4H), Brookfield Infrastructure (WKN: A0M74Z) und Caterpillar (WKN: 850598). Schauen wir doch mal, warum diese Aktien ganz oben auf der Einkaufsliste für den Marktcrash stehen.

Solche Chancen gibt es nicht oft

Reuben Gregg Brewer (NextEra Energy): Es gibt ein großes Problem mit dem riesigen US-Versorger NextEra Energy: Die Aktien sind selten billig. Dafür gibt es gute Gründe. Aber wenn der Markt irrational wird und die Aktie des Unternehmens abschmiert, sollten sich Anleger rechtzeitig darauf vorbereiten, bei dieser Traumaktie eines Dividendenwachstumsanlegers einzusteigen. Warum?

Zunächst einmal gehört dem Unternehmen Florida Power & Light, das den größten Stromversorger in Florida betreibt. Florida profitiert seit Jahren davon, dass Menschen in Scharen wegen des angenehmen Klimas und der niedrigen Steuern dort hinziehen. Dieses Geschäft ist keine irre Wachstumsmaschine, aber es ist ein sehr solides Fundament, auf dem NextEra eines der größten Wind- und Solarstromgeschäfte der Welt aufgebaut hat. Und NextEra hat Pläne, diese grünen Geschäftsfelder weiter auszubauen, mit bis zu 30 Gigawatt an sauberer Energie auf dem Reißbrett, um die aktuelle Kapazität von 26 Gigawatt zu erweitern.

Via YCharts

Aber die Dividende ist der eigentliche Beweis dafür, wie stark NextEra als Unternehmen ist. Der Versorger hat seine Dividende seit über 25 Jahren jährlich erhöht und ist damit ein Dividendenaristokrat. Die jährliche Steigerungsrate in den letzten zehn Jahren betrug enorme 10 %, eine Rate, von der NextEra glaubt, dass sie bis mindestens 2022 (wenn nicht länger) beibehalten werden kann. Das ist ein enormer Wert für einen Versorger und hilft zu erklären, warum die Dividendenrendite bei mickrigen 2,1 % liegt, da Einkommensinvestoren im Allgemeinen bereit sind, für beständiges Dividendenwachstum mehr zu zahlen. Sollte die Aktie jedoch einbrechen, könnte sich selbst für diejenigen, die mehr Wert auf Rendite als auf Wachstum legen, eine Kaufgelegenheit ergeben.

Wie geschaffen für turbulente Zeiten

Matt DiLallo (Brookfield Infrastructure): Brookfield Infrastructure hat ein Händchen dafür, die Chancen am Markt zu nutzen. Als zum Beispiel die Aktien in den ersten Tagen der Pandemie im letzten Jahr abstürzten, ging Brookfield auf Einkaufstour. Es investierte 450 Mio. US-Dollar in die Aktien einer Handvoll börsennotierter Infrastrukturunternehmen in der Hoffnung, dass dies zu einer größeren Investition führen würde. Einige Monate später stieg das Unternehmen aus mehreren dieser Investitionen aus und realisierte dabei 40 Mio. US-Dollar Gewinn.

Derweil hielt das Unternehmen an seiner Position im kanadischen Pipeline-Unternehmen Inter Pipeline fest in der Hoffnung, einen Deal abzuschließen. Während es derzeit in einem Bieterkrieg mit einem anderen Bewerber verwickelt ist, hat dieser Kampf den Wert von Brookfields Beteiligungen erhöht. Sollte es am Ende verlieren, kann Brookfield immer noch mit einer weiteren sehr erfolgreichen Investition Kasse machen.

Brookfields Fähigkeit, in die Offensive zu gehen, wenn andere in die Defensive gehen, hat es dem Unternehmen ermöglicht, im Laufe der Jahre mehrere entscheidende Akquisitionen zu tätigen. Diese Deals haben dazu beigetragen, das Wachstum zu beschleunigen, als sich der Markt wieder erholte. Und hat es hat dem Unternehmen ermöglicht, auf lange Sicht überdurchschnittliche Renditen zu erzielen.

Während das Geschäft von Brookfield in Krisenzeiten floriert, tendiert der Aktienkurs dazu, dem Markt nach unten zu folgen. Daher sind Marktzusammenbrüche ein guter Zeitpunkt, um sich mit Brookfield-Aktien einzudecken. So können Anleger von der anschließenden Erholung profitieren, wenn das Geschäft von Brookfield wieder anzieht. Das ist in der Regel zum Teil auf die während des Abschwungs abgeschlossenen Geschäfte zurückzuführen.

Ein ausgefallener Dividendenaristokrat

Neha Chamaria (Caterpillar): Wenn der Aktienmarkt abstürzt, gehen zyklische Aktien fast immer tief in den Keller. Die spiegeln in der Regel nämlich den Zustand der Wirtschaft wider. Opportunistische Anleger sollten jedoch zugreifen, wenn die Zeit reif ist, denn auch zyklische Aktien erholen sich schnell wieder, wenn die Märkte sich erholen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die zugrunde liegenden Unternehmen eine rechtzeitige Wachstumschance vor sich haben. Nehmen wir zum Beispiel Caterpillar.

Als weltgrößter Hersteller von Bau- und Bergbauausrüstungen und als wichtiger Akteur im Energie- und Transportsektor ist Caterpillar ein wichtiger Konjunkturbeobachter. Das erklärt, warum die Caterpillar-Aktie bei Börsencrashs fast immer in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Aktien zeigt jedoch auch eine überdurchschnittliche Performance, sobald sich die Lage wieder bessert. Sollte der Markt in naher Zukunft abstürzen, gibt es zwei wichtige Gründe, Aktien von Caterpillar zu kaufen.

Via YCharts

Erstens ist Caterpillar in einem Sektor tätig, der im Hinblick auf potenzielle künftige Chancen gerade jetzt brandaktuell ist, und dieser Sektor ist die Infrastruktur. Caterpillar könnte ein großer Nutznießer des Infrastrukturgesetzes von US-Präsident Joe Biden sein. Die Höhe der Infrastrukturausgaben, des kommerziellen Baus und der Baubeginne hat einen erheblichen Einfluss auf die Nachfrage nach Caterpillar-Maschinen. Jeder Aufschwung bei den Infrastrukturausgaben unabhängig von der Entwicklung des Aktienmarktes ist ein gutes Zeichen für das Unternehmen.

Zweitens zeigt sich die Widerstandsfähigkeit von Caterpillar auch in schwierigen Zeiten in der Dividendenhistorie: Caterpillar ist ein Dividendenaristokrat, der kürzlich seine Dividende zum 27. Mal in Folge erhöht hat. Das bedeutet, dass das Unternehmen seine Aktionäre auch während historischer Börsencrashs wie 2008 mit einer höheren Ausschüttung belohnt hat. Wenn also der Aktienmarkt und die Caterpillar-Aktien das nächste Mal abstürzen, würde man noch immer die Dividende erhalten. Hier sind dazu einige Statistiken: Die Dividendenrendite von Caterpillar – die derzeit bei etwa 2 % liegt – schoss im letzten Jahr auf fast 4 % und überstieg Mitte 2016, als die Märkte einbrachen, 5 %.

Der Artikel Angst vor dem Crash? 3 Aktien zum Kauf, sobald der Aktienmarkt abstürzt ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool empfiehlt Aktien von Brookfield Infra Partners LP Units, Brookfield Infrastructure Corporation, Brookfield Infrastructure Partners und NextEra Energy. Matthew DiLallo besitzt Aktien von Brookfield Infrastructure Corporation, Brookfield Infrastructure Partners und NextEra Energy. Neha Chamaria und Reuben Gregg Brewer besitzen keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 10.7.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.