Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 35 Minuten
  • DAX

    14.424,47
    +43,56 (+0,30%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.775,70
    +12,46 (+0,33%)
     
  • Dow Jones 30

    31.802,44
    +306,14 (+0,97%)
     
  • Gold

    1.700,60
    +22,60 (+1,35%)
     
  • EUR/USD

    1,1909
    +0,0056 (+0,48%)
     
  • BTC-EUR

    45.481,94
    +3.376,25 (+8,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.092,41
    +68,20 (+6,66%)
     
  • Öl (Brent)

    65,43
    +0,38 (+0,58%)
     
  • MDAX

    31.547,97
    +237,04 (+0,76%)
     
  • TecDAX

    3.278,91
    +26,87 (+0,83%)
     
  • SDAX

    15.090,02
    +140,02 (+0,94%)
     
  • Nikkei 225

    29.027,94
    +284,69 (+0,99%)
     
  • FTSE 100

    6.743,11
    +23,98 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    5.912,23
    +9,24 (+0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.609,16
    -310,99 (-2,41%)
     

Angst vor dem Börsencrash? Mit diesen Aktien kannst du dich schützen!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

Hast du Angst vor einem Börsencrash? Falls ja, dann bist du mit Sicherheit nicht alleine. Wir haben zwar erst im letzten Börsenjahr 2020 einen ausgewachsenen Crash gesehen. Da sich die weltweiten Börsen jedoch wieder erholt haben, könnte das Rückschlagsrisiko inzwischen größer sein.

Foolishe Investoren wissen jedoch: Man kann sich mit gewissen Aktien gegen einen Börsencrash schützen. Lass uns im Folgenden daher einen Blick auf zwei Aktien werfen, die ideale Voraussetzungen besitzen können. Möglicherweise wird dir das die Angst vor einem Börsencrash etwas nehmen.

Angst vor dem Börsencrash? Berkshire Hathaway!

Eine erste Aktie, die dir bei Angst vor dem Börsencrash helfen kann, ist die von Berkshire Hathaway (WKN: A0JYQ2). Das hat eine Menge Gründe. Ein erster ist eine solide Diversifikation, die das Portfolio der Beteiligungsgesellschaft besitzt. Da die Aktien hier jedoch korrigieren können, ist das vermutlich ein schlechter Grund.

Allerdings gibt es weitere, bessere. Zum einen besitzt Warren Buffett das ideale Know-how, wie man einen Börsencrash handeln kann. Das Orakel von Omaha ist schließlich erfahren und wird weder zu große Risiken eingehen noch Chancen außen vor lassen. Das ist ein optimaler Mix für Foolishe Investoren.

Der zweite Grund ist jedoch das Potenzial. Warren Buffett sitzt vermutlich weiterhin auf über 140 Mrd. US-Dollar in Cash. Das heißt, das Orakel von Omaha kann der Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway noch einmal ein vollkommen neues Profil verleihen. Ja, möglicherweise sogar eine Investition, die größer ist als die derzeit prägende Beteiligung an Apple.

Foolishe Investoren, die daher langfristig orientiert einen Buy-and-Hold-Ansatz verfolgen wollen, können auf Berkshire Hathaway setzen. Und falls das Orakel von Omaha keine Aktien oder Beteiligungen identifiziert, die attraktiv genug sind, auch nicht verkehrt. Dann dürfte es weitere Aktienrückkäufe im Börsencrash geben. Mit dem Cash ist auch dieses Potenzial gewiss vorhanden.

Hamborner REIT: Schon jetzt preiswert!

Eine zweite Aktie, die man mit Angst vor einem Börsencrash kaufen kann, ist zudem die der Hamborner REIT (WKN: 601300). Das hat vor allem einen Grund: Die Aktie ist nämlich heute schon preiswert bewertet, wie wir mit Blick auf einige aktuelle Zahlen feststellen können.

Das Management der Hamborner REIT hat kürzlich zumindest vorläufige Zahlen zum vierten Quartal sowie zum Jahr 2020 vorgelegt. Die Funds from Operations sind dabei moderat um einen Cent gewachsen, das derzeitige Kurs-FFO-Verhältnis liegt lediglich bei ca. 13,2. Das ist vergleichsweise preiswert. Noch günstiger wird das Bewertungsmaß jedoch mit Blick auf den inneren Wert, auch Net Asset Value (NAV) genannt.

Per Ende des Jahres 2020 lag dieser Wert bei 11,05 Euro. Das Kurs-NAV-Verhältnis liegt entsprechend bei ca. 0,8. Das könnte ein günstiges Bewertungsmaß mit einem Discount sein. Zumal die Hamborner REIT außerdem auf eine Dividendenrendite von über 5 % kommt. Möglicherweise das i-Tüpfelchen einer Investitionsthese.

Vielleicht wird das Management außerdem Möglichkeiten finden, das Portfolio zu erweitern … und das zu günstigen Konditionen. Für Foolishe Investoren könnte das eine Möglichkeit mit einer Sicherheitsmarge sein, die man mit Angst vor einem Börsencrash in Erwägung ziehen könnte.

Angst vor dem Börsencrash? Möglichkeiten!

Auch mit Angst vor dem Börsencrash existieren jetzt Möglichkeiten, Berkshire Hathaway und die Hamborner REIT könnten jedenfalls zwei mit verschiedenen Ansätzen sein. Jetzt liegt es an dir, deinen Weg zu identifizieren, wie auch immer der aussehen wird.

The post Angst vor dem Börsencrash? Mit diesen Aktien kannst du dich schützen! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway und der Hamborner REIT. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2021 $225 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021