Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.693,61
    +38,46 (+0,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.483,37
    +15,27 (+1,04%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Angebot an gebrauchten E-Autos stark gestiegen

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Das Angebot an gebrauchten Elektroautos hat sich binnen Jahresfrist verdoppelt. Doch anders als auf dem Neuwagenmarkt sind sie noch immer Exoten, wie Zahlen der Fahrzeugbörse Mobile.de und des Kraftfahrt-Bundesamtes zeigen. Einen größeren Schub könnte es in ein bis zwei Jahren geben.

Auf der großen Fahrzeugbörse Mobile.de waren im Januar durchschnittlich 25 500 gebrauchte reine Elektroautos inseriert, wie eine Auswertung des Unternehmens für die Deutsche Presse-Agentur zeigt, bei der Fahrzeuge mit mehr als 20 Jahren oder 200 000 Kilometern nicht berücksichtigt wurden. Das war ein Anstieg um 106 Prozent gegenüber dem Januar 2022. Dennoch machten reine Stromer nur 2,4 Prozent des Angebots aus. Und bei den vom KBA gezählten tatsächlichen Besitzumschreibungen war es gar nur 1 Prozent. Bei Neuwagen war der Stromeranteil zuletzt zehn mal so hoch.

Ursache dafür ist, dass die in den vergangenen Jahren gestiegenen Neuzulassungen von Elektroautos noch nicht auf dem Gebrauchtwagenmarkt angekommen sind. In den kommenden zwei Jahren könnte sich das allerdings ändern: "Ein größeres Angebot an gebrauchten Elektroautos wird es wahrscheinlich ab 2024 oder 2025 geben", sagt der Vizepräsident des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, Thomas Peckruhn. Dann werden viele Leasingrückläufer der letzten Jahre in den Markt kommen.