Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 6 Minuten
  • DAX

    13.692,33
    -8,60 (-0,06%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.745,19
    -4,16 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    33.309,51
    +535,11 (+1,63%)
     
  • Gold

    1.806,50
    -7,20 (-0,40%)
     
  • EUR/USD

    1,0335
    +0,0033 (+0,32%)
     
  • BTC-EUR

    23.722,05
    +1.214,75 (+5,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    577,20
    +45,98 (+8,66%)
     
  • Öl (Brent)

    93,06
    +1,13 (+1,23%)
     
  • MDAX

    27.907,75
    +89,47 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.179,49
    +22,71 (+0,72%)
     
  • SDAX

    13.187,62
    +73,28 (+0,56%)
     
  • Nikkei 225

    27.819,33
    -180,63 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.488,13
    -18,98 (-0,25%)
     
  • CAC 40

    6.509,58
    -13,86 (-0,21%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.854,80
    +360,88 (+2,89%)
     

Analyse: Reiselust weiter groß - Vor-Corona-Niveau in Sicht

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die hohe Inflation hat die Reiselust der Menschen in Deutschland einer Analyse zufolge bislang nicht gebremst. Die in Reisebüros und auf Online-Reiseportalen erzielten Buchungsumsätze übertrafen im Juni den ebenfalls starken Vorjahresmonat um 14 Prozent, wie das Analysehaus TDA am Freitag mitteilte. Der Rückstand der gesamten Sommersaison gegenüber dem Vor-Coronajahr 2019 verringerte sich dadurch weiter und beträgt zusammengerechnet nur noch 7 Prozent. Auch die Herbstferien sind den Angaben zufolge schon relativ gut gebucht. Der Oktober weise aktuell nur noch einen verhältnismäßig kleinen Rückstand von 5 Prozent gegenüber dem Niveau vor der Pandemie auf.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.