Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 55 Minuten
  • DAX

    15.576,30
    +7,57 (+0,05%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.118,44
    +1,82 (+0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    34.838,16
    -97,31 (-0,28%)
     
  • Gold

    1.813,30
    -8,90 (-0,49%)
     
  • EUR/USD

    1,1886
    +0,0010 (+0,08%)
     
  • BTC-EUR

    32.499,54
    -1.114,58 (-3,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    937,43
    -23,46 (-2,44%)
     
  • Öl (Brent)

    71,58
    +0,32 (+0,45%)
     
  • MDAX

    35.377,14
    -7,10 (-0,02%)
     
  • TecDAX

    3.723,11
    +5,17 (+0,14%)
     
  • SDAX

    16.556,23
    +6,31 (+0,04%)
     
  • Nikkei 225

    27.641,83
    -139,19 (-0,50%)
     
  • FTSE 100

    7.101,72
    +20,00 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    6.725,16
    +49,26 (+0,74%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.681,07
    +8,39 (+0,06%)
     

ANALYSE: Auf Kurs-Rally folgt Skepsis - JPMorgan stuft Nel ASA ab

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Bei Wasserstoffaktien folgen auf kurze Aufschwünge mit rasant steigenden Kursen regelmäßig lange Phasen der Stagnation. Dieses Kursmuster macht Analyst Patrick Jones von der US-Bank JPMorgan auch bei Unternehmen aus, die auf Lösungen zur Gewinnung von Wasserstoff auf elektrolytischer Basis spezialisiert sind. Der Enthusiasmus mit massiven Kursgewinnen bis Anfang des Jahres sei der Skepsis gewichen, schreibt Jones in einer Studie vom Freitag. Er hat daher die Aktie von Nel ASA <NO0010081235> von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 28 auf 15 norwegische Kronen nahezu halbiert.

Der Analyst ist für die Zukunft von Wasserstoff als Energieträger nicht prinzipiell negativ gestimmt, doch stören ihn die Unwägbarkeiten. Zwar gebe es erhebliche Hilfe für alternative Energien von politischer Seiten und der Umfang der geförderten Projekte nehme rasch zu. Für den Durchbruch der Wasserstoff-Technologien brauche es aber Kooperationen mit großen Konzernen. Aus diesen Partnerschaften resultiert nach Ansicht von Jones jedoch Unsicherheit für die vergleichsweise kleinen Anbieter wie Nel ASA. Deren Anteil am Gesamtprojekt und damit der Umsatz könnten im Rahmen der Kooperationen zurückgehen. Das aber sorge für erhebliche Unwägbarkeiten aus finanzieller Perspektive./mf/bek/jha/

Gemäß der Einstufung "Underweight" geht JPMorgan davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten schlechter als der jeweilige Sektor entwickeln wird.

Analysierendes Institut JPMorgan.

Veröffentlichung der Original-Studie: 15.07.2021 / 20:23 / BST

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 16.07.2021 / 00:15 / BST

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.