Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.506,74
    +158,21 (+1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.150,19
    +52,68 (+1,29%)
     
  • Dow Jones 30

    34.365,02
    +445,18 (+1,31%)
     
  • Gold

    1.787,40
    +9,20 (+0,52%)
     
  • EUR/USD

    1,1747
    +0,0017 (+0,14%)
     
  • BTC-EUR

    37.451,58
    +855,61 (+2,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.101,79
    +61,31 (+5,89%)
     
  • Öl (Brent)

    72,07
    +1,58 (+2,24%)
     
  • MDAX

    35.206,43
    +221,22 (+0,63%)
     
  • TecDAX

    3.896,16
    -11,21 (-0,29%)
     
  • SDAX

    16.798,07
    +166,27 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    29.639,40
    -200,31 (-0,67%)
     
  • FTSE 100

    7.083,37
    +102,39 (+1,47%)
     
  • CAC 40

    6.637,00
    +84,27 (+1,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.913,22
    +166,82 (+1,13%)
     

ANALYSE-FLASH: Goldman nimmt Morphosys mit 'Neutral' wieder auf - Ziel 42 Euro

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Bewertung der Papiere von Morphosys <DE0006632003> bei einem Kursziel von 42 Euro mit "Neutral" wieder aufgenommen. Der Analyst Graig Suvannavejh bezog sich in einer am Montag vorliegenden Studie auf den Abschluss der Übernahme von Constellation Pharma und eine umfassende Überarbeitung des Bewertungsmodells für den Antikörperspezialisten. Die Übernahme ergänze die zuvor dünne Forschungspipeline der Bayern, sorge für mittel- und langfristiges Umsatzpotenzial und senke die Abhängigkeit vom Krebsmittel Monjuvi. Die Schattenseite bestehe aus höheren Kosten und einem wohl späteren Erreichen der Profitabilitätsschwelle. Chancen und Risiken bei Morphosys seien insgesamt ausgeglichen./ag/zb

Veröffentlichung der Original-Studie: 12.09.2021 / 22:57 / BST

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.