Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,34 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,38 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    23.958,56
    -287,00 (-1,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,32 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,71 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,27 (+2,09%)
     

ANALYSE-FLASH: Bernstein belässt Porsche SE auf 'Underperform' - Ziel 60 Euro

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Porsche SE <DE000PAH0038> nach dem angekündigten Abgang von VW-Chef Herbert Diess auf "Underperform" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Volkswagen mache eine schlechte Situation in der Unternehmensführung nur noch schlimmer, schrieb Analyst Daniel Roeska in einer am Freitag vorliegenden Studie. Es sei keine gute Idee, dass der designierte neue VW-Chef Oliver Blume auch bei der Sportwagentochter Porsche AG am Ruder bleiben solle. Denn beide Organisationen bräuchten in den kommenden Monaten eine klare und präsente Führung. Die Überlappungen bei den Unternehmensführungen zwischen VW, dem Autobauer Porsche AG und der Holding Porsche SE gehörten rund um den geplanten Börsengang der Porsche AG ohnehin schon zu den größten Investorensorgen./men/tih

Veröffentlichung der Original-Studie: 22.07.2022 / 18:05 / UTC

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 22.07.2022 / 18:05 / UTC

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.