Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 31 Minuten
  • DAX

    15.354,93
    +222,87 (+1,47%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.096,13
    +52,50 (+1,30%)
     
  • Dow Jones 30

    33.970,47
    -614,41 (-1,78%)
     
  • Gold

    1.767,00
    +3,20 (+0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1740
    +0,0012 (+0,11%)
     
  • BTC-EUR

    37.032,89
    -1.228,54 (-3,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.091,17
    -43,21 (-3,81%)
     
  • Öl (Brent)

    71,12
    +0,83 (+1,18%)
     
  • MDAX

    35.142,79
    +343,20 (+0,99%)
     
  • TecDAX

    3.888,16
    +60,09 (+1,57%)
     
  • SDAX

    16.703,47
    +165,55 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    29.839,71
    -660,34 (-2,17%)
     
  • FTSE 100

    6.986,16
    +82,25 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.547,58
    +91,77 (+1,42%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.713,90
    -330,06 (-2,19%)
     

Analog Devices schließt Übernahme von Maxim Integrated ab

·Lesedauer: 3 Min.

WILMINGTON, Massachusetts, USA, August 27, 2021--(BUSINESS WIRE)--Analog Devices, Inc. (NASDAQ: ADI) hat heute den Abschluss der bereits angekündigten Übernahme von Maxim Integrated Products, Inc. (NASDAQ: MXIM) bekannt gegeben. Der Zusammenschluss stärkt die Marktstellung von ADI als leistungsstarkes analoges Halbleiterunternehmen mit einem Umsatz von über 9 Milliarden US-Dollar1 in den letzten 12 Monaten, branchenführenden Margen sowie einem freien Cashflow auf Pro-forma-Basis von über 3 Milliarden US-Dollar1.

„Der heutige Tag ist ein wichtiger Meilenstein für ADI, und ich freue mich sehr, das Maxim-Team willkommen zu heißen, das unsere Leidenschaft teilt, Lösungen für die komplexesten technologischen Probleme unserer Kunden zu finden", so Vincent Roche, President und CEO. „Mit unserer Belegschaft von über 10.000 Ingenieuren und größeren Breite und Tiefe unserer überragenden Technologien sind wir gut aufgestellt, um noch umfassendere und innovativere Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln. Zusammen werden wir die kommenden Innovationswellen im Bereich der analogen Halbleiter vorantreiben und gleichzeitig eine gesündere, sicherere und nachhaltigere Zukunft für alle gestalten."

Laut den Bedingungen der endgültigen Vereinbarung erhielten die Maxim-Aktionäre 0,63 ADI-Stammaktien für jede Maxim-Stammaktie. Die Maxim-Stammaktien werden nicht länger an der NASDAQ-Börse gehandelt.

Neues Board of Directors

Mit Abschluss der Transaktion werden Tunç Doluca, ehemaliger President und Chief Executive Officer bei Maxim, und Mercedes Johnson, ehemalige Founding Executive bei Avago Technologies, dem ADI Board of Directors beitreten. Herr Doluca und Frau Johnson waren bis zum Abschluss der Transaktion Mitglieder des Board of Directors von Maxim.

Sonder-Konferenzschaltung und Webcast für Investoren

ADI plant einen Webcast zur Erörterung der neuen Prioritäten bei der Kapitalallokation sowie eines aktualisierten Ausblicks auf das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2021. Der Webcast wird am 8. September 2021 um ca. 14.30 Uhr MEZ mit Vincent Roche, President und Chief Executive Officer, Prashanth Mahendra-Rajah, Senior Vice President, Finance und Chief Financial Officer, und Michael Lucarelli, Senior Director of Investor Relations, beginnen.

Der Webcast und eine begleitende Präsentation können live im Internet auf der Investor-Relations-Website von Analog Devices unter investor.analog.com oder per Telefoneinwahl mitverfolgt werden:

Teilnehmereinwahl (In- und Ausland): (833) 423-0297
Internationaler Teilnehmercode: 8334230297
*kein Teilnehmercode bei Einwahl aus dem Inland erforderlich

Eine Aufzeichnung der Konferenzschaltung wird etwa zwei Stunden nach Ende der Konferenz bereitgestellt und kann bis zu zwei Wochen lang unter der Nummer 855-859-2056 und nach Eingabe folgender Konferenz-ID abgerufen werden: 7115409.

Die Pressemitteilung und die archivierte Version die Webcasts werden unter investor.analog.com verfügbar sein.

Über Analog Devices

Analog Devices, Inc. (NASDAQ: ADI) ist im Zentrum der modernen digitalen Wirtschaft tätig und übersetzt mithilfe seiner umfassenden Palette an Analog- und Mixed-Signal-, Power-Management-, Hochfrequenz-, Digital- und Sensortechnologien reale Phänomene in verwertbare Erkenntnisse. Weltweit bedient ADI 125.000 Kunden mit mehr als 75.000 Produkten in Märkten wie Industrie, Kommunikation, Automobilwirtschaft sowie Consumer. ADIs Hauptsitz befindet sich in Wilmington, US-Bundesstaat Massachusetts. Weitere Informationen unter http://www.analog.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der US-amerikanischen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf eine Vielzahl von Aspekten, wie z. B. die erwarteten geschäftlichen Vorteile der Transaktion, die erwarteten Auswirkungen der Transaktion auf das Geschäft und die zukünftigen Finanz- und Betriebsergebnisse des fusionierten Unternehmens sowie die erwartete Höhe und den Zeitpunkt von Synergien infolge der Transaktion. Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, einschließlich Aussagen über die Überzeugungen, Pläne und Erwartungen von ADI, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den aktuellen Erwartungen von ADI und hängen von mehreren Faktoren und Unwägbarkeiten ab, die dazu führen könnten, dass die tatsächlich erzielten Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Ergebnissen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten in der Regel Wörter wie „erwarten", „antizipieren", „beabsichtigen", „planen", „glauben", „werden", „schätzen", „würden", „anstreben" und vergleichbare Begriffe sowie Varianten oder Verneinungen dieser Wörter. Die nachstehenden wichtigen Faktoren und Unwägbarkeiten könnten unter anderem dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen: die Ungewissheit mit Blick auf Dauer, Umfang und Auswirkungen der COVID-19-Pandemie; politische und wirtschaftliche Ungewissheit, einschließlich einer Verschlechterung der globalen wirtschaftlichen Bedingungen oder der Stabilität der Kredit- und Finanzmärkte; Schwund des Verbrauchervertrauens und Rückgang der Kundenausgaben; Nichtverfügbarkeit von Rohstoffen, Dienstleistungen, Lieferungen oder Produktionskapazitäten; Änderungen bei der geografischen Reichweite oder beim Produkt- oder Kundenmix; Änderungen der Exportklassifizierungen, Import- und Exportvorschriften oder Zölle und Tarife; Änderungen des von ADI erwarteten Steuersatzes auf der Basis des aktuellen Steuerrechts; ADIs Fähigkeit, die Geschäfte und Technologien von Maxim erfolgreich zu integrieren; das Risiko, dass die erwarteten Vorteile und Synergien der Transaktion und die Wachstumsaussichten des fusionierten Unternehmens nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht in vollem Umfang realisiert werden können; nachteilige Ergebnisse von Rechtsstreitigkeiten, einschließlich des Potenzials für Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit der Transaktion; das Risiko, dass ADI Schlüsselpersonal nicht halten oder einstellen kann; unvorhergesehene Schwierigkeiten oder Ausgaben im Zusammenhang mit der Transaktion, die Reaktion von Geschäftspartnern und deren Bindung im Zusammenhang mit der Transaktion; Ungewissheit über den langfristigen Wert der ADI-Stammaktien und den Zeitaufwand des Managements zur Abwicklung der Transaktion. Zusätzliche Informationen über sonstige Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen, finden Sie in den jeweiligen Berichten, die von ADI und Maxim bei der Securities and Exchange Commission regelmäßig eingereicht werden, einschließlich der in den jüngsten Quartalsberichten von ADI und Maxim auf Formular 10-Q und den Jahresberichten auf Formular 10-K aufgeführten Risikofaktoren. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen die gegenwärtigen Erwartungen des Managements dar, sind von Natur aus unsicher und werden nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dokuments getroffen. Soweit nicht gesetzlich vorgeschrieben übernimmt ADI keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen oder zur Berücksichtigung späterer zukünftiger Ereignisse oder Umstände oder anderer Gründe.

(ADI-WEB)

________________________________

1 Basierend auf dem Zwölfmonatszeitraum bis einschließlich 31. Juli 2021 für Analog Devices sowie dem Zwölfmonatszeitraum bis einschließlich 26. Juni 2021 für Maxim. Der freie Cashflow ist definiert als die GAAP-konform ermittelte Nettoliquidität durch betriebliche Aktivitäten abzüglich der Zugänge bei Sachanlagen und Ausrüstung.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zum besseren Verständnis mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit dem Originaltext ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210827005110/de/

Contacts

Ansprechpartner bei ADI

Investorenkontakt:

Michael Lucarelli
781-461-3282
investor.relations@analog.com

Medienkontakt:

Brittany Stone
917-935-1456
Brittany.Stone@teneo.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.