Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 32 Minuten
  • Nikkei 225

    38.054,13
    -502,74 (-1,30%)
     
  • Dow Jones 30

    38.441,54
    -411,32 (-1,06%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.837,10
    -648,97 (-1,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.457,53
    +1,66 (+0,11%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,58
    -99,30 (-0,58%)
     
  • S&P 500

    5.266,95
    -39,09 (-0,74%)
     

Amira und Oliver Pocher: Gemeinsamer Freund Mola Abedisi munkelt über Hintergründe der Trennung

Oliver Pocher (45) und Ehefrau Amira (30) gehen fortan getrennte Wege. Freunde des Paares sahen die Probleme wohl schon länger wachsen. Moderator Mola Adebisi (50), der Olli schon seit den gemeinsamen Zeiten bei VIVA kennt, verrät seine Sichtweise.

Amira Pocher entwickelte sich weiter

Mola sah es schon kommen, dass Amira schließlich die Konsequenzen ziehen und die Ehe beenden würde. "Ich sag mal so, die Amira hat sich in den letzten Jahren entwickelt. Der Olli ist halt so wie der Olli ist und das wird auch so bleiben", sagte er im Gespräch mit RTL. Während Amira sich "aus der Beziehung herausemanzipiert" habe, sei Olli stehen geblieben und hat das Nachsehen. "Ich wollte mich nicht trennen. Jetzt ist die Situation so, wie sie ist und das muss man jetzt auch annehmen", hatte der Comedian im gemeinsamen Podcast geknickt erklärt. Im verflixten siebten Jahr hat es gekracht, und nun kann es Amira nicht schnell genug gehen mit dem Auszug. Den beiden gemeinsamen Söhnen zuliebe wolle man aber ein Team bleiben, sich um die Kinder kümmern und auch den Podcast fortsetzen.

Amira und Oliver Pocher zeigen, wie eine faire Trennung geht

WERBUNG

Mola lobt die beiden: "Sie haben keinen Streit, es gibt keinen Rosenkrieg. Eigentlich müsste man ihnen eine Medaille geben und sagen: 'Wenn man das schon so macht, sich trennt, dann macht man das so, wie ihr es macht'." Dass die beiden das Wohl ihrer Kinder in den Fokus gerückt hatten, könnte ihrer Beziehung allerdings geschadet haben, glaubt Mola: "Die haben sich sehr konzentriert in den letzten Jahren darauf, ne tolle Mama und n toller Papa zu sein. Meiner Meinung nach ist dabei ihre Beziehung auf der Strecke geblieben." Auch wenn Olli derzeit womöglich nicht zum Lachen zumute ist, versucht er wie immer, die neue Situation mit Humor zu sehen. Auf Instagram postete er ein Foto des ‘Star Wars’-Kuscheltiers Baby Yoda und schrieb dazu, das sei der neue Bettpartner von Amira. Die hat vermutlich gerade Wichtigeres zu tun, als über solche Witze von Oliver Pocher nachzudenken.

Bild: Malte Ossowski/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images