Blogs auf Yahoo Finanzen:

American Airlines und US Airways verhandeln über Fusion

New York (dapd). In den USA bahnt sich ein Zusammenschluss der bankrotten American Airlines mit der US Airways zur größten Fluggesellschaft der Welt an. Beide Unternehmen stehen offenbar kurz vor einer Fusion, wie mit den Verhandlungen vertraute Personen berichteten. Demnach soll das Geschäft bis zum 15. Februar besiegelt werden.

Allerdings könnten die Fusionsgespräche auch noch platzen. Die Verhandlungen seien schon weit fortgeschritten, doch müssten vor einer Einigung zunächst strittige Punkte wie die Besitzansprüche oder die Verteilung der Managerposten geklärt werden.

Den Angaben zufolge verhandeln der Chef des American-Mutterkonzerns AMR, Tom Horton, und sein Pendant von US Airways, Doug Parker, derzeit mit wenigen Beratern über die Details der Fusion. Der Zusammenschluss soll allein über Aktien finanziert werden, wobei die Anteilseigner von American Airlines etwa 72 Prozent an der neuen Fluggesellschaft bekämen. Deren Börsenwert würde bei mehr als zehn Milliarden Dollar (rund 7,4 Milliarden Euro) liegen und der weltweit höchste für eine Fluggesellschaft sein.

American Airlines mit Sitz im texanischen Fort Worth hatte Ende 2011 Insolvenz angemeldet. Die Fusion wäre Teil des laufenden Insolvenzverfahrens, in dem sich ein Unternehmen laut US-Recht neu organisieren und so die Geschäfte fortführen kann. American Airlines hatte sich lange gegen einen möglichen Zusammenschluss gesträubt und seine Eigenständigkeit betont. Doch drängen einflussreiche Gläubiger nun offenbar auf eine Fusion.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65 dpa - Fr., 18. Apr 2014 11:29 MESZ
    «Der Professor»: Joachim Sauer wird 65

    Angela Merkel steigt aus der Limousine, schreitet sogleich die Stufen des Weißen Hauses empor und hält plötzlich inne.

  • Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß
    Flugzeug-Randalierer wieder auf freiem Fuß

    Zwei betrunkene Männer sollen 281 Mitreisenden den Flug in die Ferien vermiest haben. Nach einem kurzen Aufenthalt in Polizeigewahrsam dürfen sie nach Hause - wenn sie jemand mitnimmt.

  • Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370
    Sechs Wochen nach Verschwinden keine Spur von MH370

    Die Bilder sind scharf, allein es gibt nichts zu entdecken: Die U-Boot-Suche nach dem verschollenen Flug MH370 verläuft bisher erfolglos. Schon in der nächsten Woche könnte sie enden. Wie soll es dann weitergehen?

  • SPD-Verkehrsexperte: Helmpflicht bei E-Rädern vorstellbar
    SPD-Verkehrsexperte: Helmpflicht bei E-Rädern vorstellbar

    Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Martin Burkert, hat eine Helmpflicht für Fahrer von Elektrorädern ins Gespräch gebracht. «Fahrradhelme sind Lebensretter», sagte der SPD-Politiker der Nachrichtenagentur dpa.

  • Modemarke Topman bringt Jacke mit Nazi-Symbolik auf den Markt Yahoo Finanzen - Mo., 14. Apr 2014 13:39 MESZ

    Das britische Street-Wear-Label „Topman“ hatte kürzlich eine Kapuzenjacke beworben, die stark an die Symbolik der Nationalsozialisten im Dritten Reich erinnert. Für umgerechnet 247 Euro konnten Kunden das Kleidungsstück online kaufen. Besonders ein Emblem schien dem Erkennungszeichen der NSDAP-Schutzstaffel (Abkürzung SS) nachempfunden …

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »