Blogs auf Yahoo Finanzen:

American Airlines und US Airways verhandeln über Fusion

New York (dapd). In den USA bahnt sich ein Zusammenschluss der bankrotten American Airlines mit der US Airways zur größten Fluggesellschaft der Welt an. Beide Unternehmen stehen offenbar kurz vor einer Fusion, wie mit den Verhandlungen vertraute Personen berichteten. Demnach soll das Geschäft bis zum 15. Februar besiegelt werden.

Allerdings könnten die Fusionsgespräche auch noch platzen. Die Verhandlungen seien schon weit fortgeschritten, doch müssten vor einer Einigung zunächst strittige Punkte wie die Besitzansprüche oder die Verteilung der Managerposten geklärt werden.

Den Angaben zufolge verhandeln der Chef des American-Mutterkonzerns AMR, Tom Horton, und sein Pendant von US Airways, Doug Parker, derzeit mit wenigen Beratern über die Details der Fusion. Der Zusammenschluss soll allein über Aktien finanziert werden, wobei die Anteilseigner von American Airlines etwa 72 Prozent an der neuen Fluggesellschaft bekämen. Deren Börsenwert würde bei mehr als zehn Milliarden Dollar (rund 7,4 Milliarden Euro) liegen und der weltweit höchste für eine Fluggesellschaft sein.

American Airlines mit Sitz im texanischen Fort Worth hatte Ende 2011 Insolvenz angemeldet. Die Fusion wäre Teil des laufenden Insolvenzverfahrens, in dem sich ein Unternehmen laut US-Recht neu organisieren und so die Geschäfte fortführen kann. American Airlines hatte sich lange gegen einen möglichen Zusammenschluss gesträubt und seine Eigenständigkeit betont. Doch drängen einflussreiche Gläubiger nun offenbar auf eine Fusion.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt
    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt

    In Australien ist Treibgut angespült worden, das von dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug stammen könnte. Die Transportsicherheitsbehörde ATSB sowie der Flugzeughersteller Boeing untersuchten anhand von Fotos, ob es sich um Teile von Flug MH370 handelt.

  • Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an
    Flughafen Lübeck meldet Insolvenz an

    Der Flughafen Lübeck hat Insolvenz angemeldet. Es sei ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet worden, sagte eine Sprecherin des Amtsgericht Lübeck am Mittwoch.

  • Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter
    Verwirrspiel um Babykauf: Kunden und Vermittler waren Reporter

    Kann man in Bulgarien ein Baby kaufen? Bei der Klärung dieser Frage sind zwei Teams verdeckter Reporter aufeinandergetroffen - als angebliche Kunden und als angebliche Verkäufer.

  • Albig zweifelt an Finanzierungszusagen des Bundes für Verkehrswege
    Albig zweifelt an Finanzierungszusagen des Bundes für Verkehrswege

    Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig hat seinen vielfach kritisierten Vorschlag einer Straßenreparatur-Abgabe aller Autofahrer mit Zweifeln an den Finanzierungsversprechen der Berliner Koalition begründet.

  • Commerzbank-Chef für «Dispo-Nutzungsbremse»
    Commerzbank-Chef für «Dispo-Nutzungsbremse» dpa - Di., 22. Apr 2014 17:12 MESZ
    Commerzbank-Chef für «Dispo-Nutzungsbremse»

    Verbraucher mit einem Girokonto im Minus sollen künftig besser vor einem möglichen Sturz in die Schuldenfalle geschützt werden. Dieses Vorhaben der Bundesregierung erhält nun erstmals Unterstützung eines Topbankers.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »