Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 41 Minute
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • BTC-EUR

    53.778,68
    +835,82 (+1,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     
  • S&P 500

    4.471,37
    +33,11 (+0,75%)
     

Amazons 50-Milliarden-Dollar-Chance kommt in die Whole Foods Stores

·Lesedauer: 3 Min.
Amazon Aktie
Amazon Aktie

Amazon (WKN:906866) kündigte letzten Mittwoch in einem Blogbeitrag an, dass die „Just Walk Out“-Technologie, die seine Amazon Go-Läden benutzen, bald in zwei Whole Foods-Filialen eingeführt wird. Mit diesem innovativen System können Kunden ihre Einkäufe abholen und einfach aus dem Laden gehen. Sobald sie den Laden verlassen, werden die Käufe von ihrem Konto abgebucht.

Dies könnte der Beginn einer ganz neuen Ära für Lebensmittelgeschäfte sein, da die Verbraucher/innen die Kassenschlange überspringen und einfach ihre Waren nehmen und gehen können. Dies ist auch Amazons bisher ehrgeizigste Einführung dieser Technologie.

Ab nächstem Jahr werden Whole Foods-Märkte in Washington, D.C. und Sherman Oaks, Kalifornien, mit dem Just Walk Out-System ausgestattet sein.

Zukunftsweisende Technologie, jahrelange Entwicklung

Das Unternehmen stellte seine bahnbrechende Technologie erstmals 2017 im Amazon Go Store vor. Die Käufer nutzen die Amazon-App auf ihren Smartphones, um Zugang zum Laden zu erhalten.

Das System basiert auf Computer Vision, verschiedenen Sensoren und Algorithmen der künstlichen Intelligenz, um die Bewegungen der Kunden beim Einkaufen zu verfolgen. Es erkennt dann, wenn Artikel aus dem Regal genommen und in die Tasche oder den Korb des Kunden gelegt werden oder wenn sie wieder ins Regal gelegt werden. Sobald der Kunde den Laden verlässt, werden die gekauften Artikel auf einem digitalen Kassenband gezählt und der Gesamtbetrag wird mit der hinterlegten Zahlungsmethode verrechnet.

Seit der Eröffnung des ersten Standorts vor fast fünf Jahren hat Amazon an der Perfektionierung seiner Technologie gearbeitet und sie in verschiedenen Standortgrößen und -formaten getestet. Außerdem hat das Unternehmen über die ersten Amazon Go-Läden hinaus expandiert und die hyperbequeme Lösung in mehreren Amazon Fresh-Standorten und Lebensmittelgeschäften eingeführt.

Amazon hat auch einige Vereinbarungen mit Drittanbietern getroffen und die Technologie an den privaten Flughafen-Shop-Betreiber OTG lizenziert. Anfang letzten Jahres gab das Unternehmen bekannt, dass das System im CIBO Express Market am Newark Liberty International Airport und am LaGuardia Airport zum Einsatz kommen wird, weitere Standorte sollen folgen.

Dies ist das erste Mal, dass Amazon die Technologie in solcher Größe einsetzt. Die Kunden können die App scannen oder eine mit ihrem Konto verknüpfte Kreditkarte nutzen. Die Kunden können auch das kontaktlose Handabdrucksystem nutzen, das ebenfalls mit ihrem Amazon Prime-Konto verbunden ist.

Eine Marktchance von 50 Milliarden US-Dollar

Das Überspringen der Kassenschlange ist eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Jüngere und technisch versiertere Verbraucher werden diese Technologie wahrscheinlich schnell annehmen, auch wenn sie für manche Käufer noch einschüchternd wirkt. Diese Veränderung des Verbraucherverhaltens stellt eine große und wachsende Chance für Amazon dar.

Nach Schätzungen von Loop Ventures wurde der Markt für den automatisierten Einzelhandel im Jahr 2018 auf 50 Milliarden US-Dollar geschätzt. Wenn es Amazon gelingt, auch nur einen Bruchteil dieser Chance zu nutzen, könnte das Unternehmen mit dem Verkauf oder der Lizenzierung dieser Technologie eine bedeutende neue Einnahmequelle erschließen.

Eine Geschichte der Innovation und Disruption

Dies reiht sich ein in eine lange und wachsende Liste bahnbrechender Innovationen, die Amazon zu verdanken sind. Das Unternehmen hat das Konzept des Cloud Computing populär gemacht und den Online-Handel revolutioniert. Nicht zu vergessen, dass Amazon auch zu den Ersten gehörte, die einen sprachgesteuerten Smart Speaker auf den Markt brachten und die Welt mit dem Echo und seiner digitalen Assistentin Alexa bekannt machten.

Angesichts des großen Vorsprungs im Bereich der kassenlosen Abfertigung könnte Amazon einen weiteren Gewinner in den Händen halten.

Der Artikel Amazons 50-Milliarden-Dollar-Chance kommt in die Whole Foods Stores ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, der möglicherweise nicht mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes übereinstimmt. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Dieser Artikel wurde von Dieser Artikel wurde von Danny Vena auf Englisch verfasst und am 10.09.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien von Amazon und empfiehlt sie. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2022 $1.920 Calls auf Amazon und Short Januar 2022 $1.940 Calls auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.