Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 56 Minuten
  • Nikkei 225

    27.480,49
    -205,91 (-0,74%)
     
  • Dow Jones 30

    33.597,92
    +1,58 (+0,00%)
     
  • BTC-EUR

    16.059,93
    -310,75 (-1,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    395,74
    -6,30 (-1,57%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.958,55
    -56,34 (-0,51%)
     
  • S&P 500

    3.933,92
    -7,34 (-0,19%)
     

Amazon und USAID starten Initiative zur Erhöhung der Klimaförderung für Frauen

Amazon stellt 53 Millionen US-Dollar zur Verfügung, um Innovationen von Frauen in den Bereichen Klima und Gleichberechtigung voranzutreiben

SEATTLE, November 03, 2022--(BUSINESS WIRE)--Amazon und die U.S. Agency for International Development (USAID) starten eine öffentlich-private Partnerschaft, um die geschlechtsspezifischen Ungleichheiten zu beseitigen, die für Frauen im Ökosystem der Klimafinanzierung bestehen, und Unternehmerinnen mit den Ressourcen zu unterstützen, die sie benötigen, um Innovationen im Bereich des Klimawandels voranzutreiben.

Amazon wird insgesamt 53 Millionen Dollar bereitstellen, die Frauen bei der Entwicklung von Klimalösungen unterstützen sollen, darunter 3 Millionen US-Dollar für die USAID-Partnerschaft und 50 Millionen US-Dollar für Amazon, um direkt in von Frauen geführte Climate-Tech-Unternehmen zu investieren.

Amazon wird als Gründungspartner des Climate Gender Equity Fund von USAID fungieren, einer neuen Fazilität zur Klimafinanzierung, die darauf abzielt, systemische Marktbarrieren zu beseitigen, die Frauen und Mädchen am Zugang zur Klimafinanzierung hindern. USAID wird zudem die Investition von Amazon in Höhe von 3 Millionen US-Dollar verdoppeln, um die Einrichtung des Fonds zu unterstützen.

Der global ausgerichtete Climate Gender Equity Fund stellt Zuschüsse für Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen, Beschleuniger, Inkubatoren und Basisorganisationen bereit, die an frauengeführten Klimalösungen arbeiten. Darüber hinaus werden Maßnahmen finanziert, die Frauen den Zugang zu den Netzwerken und technischen Kompetenzen erleichtern, die sie benötigen, um die Entwicklung ihrer Technologien für den Klimawandel zu beschleunigen.

Als Mitbegründer des Climate Pledge, einer Selbstverpflichtung zur Erreichung von Netto-Null-Emissionen bis 2040, wird Amazon mit den Unterzeichnern des Pledge und anderen Unternehmen zusammenarbeiten, um deren zusätzliche Unterstützung und Unternehmensinvestitionen in diesen neuen Fonds zu fördern. Die Partnerschaft soll dazu beitragen, die gemeinsamen Ziele in Bezug auf die Führungsrolle von Frauen beim Klimaschutz und die Gleichstellung der Geschlechter voranzubringen, einschließlich der Nachhaltigkeitsziele von Amazon, der Arbeit von The Climate Pledge und der National Strategy on Gender Equity and Equality der Regierung Biden.

Darüber hinaus stellt Amazon 50 Millionen Dollar aus seinem Climate Pledge Fund bereit, um in von Frauen gegründete und von Frauen geführte Klimatechnologie-Unternehmen sowie in Inkubatoren und Beschleuniger zu investieren, die vorrangig von Frauen geführte Unternehmen unterstützen. Der Climate Pledge Fund – Amazons Risikokapitalprogramm, das in Unternehmen investiert, die Pionierarbeit bei der Entwicklung von Technologien und Lösungen zur Dekarbonisierung leisten – wird mit USAID und dem Climate Gender Equity Fund zusammenarbeiten, um neue Investitionsmöglichkeiten zu erschließen und seine Pipeline an Bewerberinnen zu erweitern.

„Ein wichtiger Schritt zur Lösung des Problems des Klimawandels besteht darin, die Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern im Bereich der Klimafinanzierung zu beseitigen. Unternehmerinnen müssen gleichberechtigt am Tisch sitzen und Zugang zu den Finanzmitteln, Netzwerken und der technischen Unterstützung haben, die sie benötigen, um Lösungen für den Klimawandel zu entwickeln", so Kara Hurst, Vice President of Worldwide Sustainability bei Amazon. „Wir sind stolz darauf, mit USAID und der Regierung Biden zusammenzuarbeiten, um frauengeführte Klimalösungen weltweit zu fördern. Dies ist nur ein Teilaspekt unseres umfassenderen Climate Pledge-Ziels, bis zum Jahr 2040 eine Netto-Null-Emission zu erreichen, und wir ermutigen andere Unternehmen, sich uns in diesem Bemühen anzuschließen."

Von Frauen gegründete Unternehmen erhalten in der Regel nur einen Bruchteil des weltweiten Risikokapitals, und dieser Anteil ist während der Pandemie gesunken. Untersuchungen zeigen jedoch, dass weibliche Unternehmerinnen eher als ihre männlichen Kollegen innovative Maßnahmen ergreifen, um soziale Bedürfnisse zu erfüllen. Von Frauen geführte Unternehmen erwirtschaften auch mehr Umsatz pro investiertem Dollar und erzielen eine höhere Kapitalrendite für Investoren.

Amazon hat in jüngster Zeit mehrere zusätzliche Schritte unternommen, um die Gleichstellung der Geschlechter in seiner gesamten Wertschöpfungskette voranzutreiben. Dazu zählen:

  • Verpflichtung zur Einhaltung der Women's Empowerment Principles (WEPs) der Vereinten Nationen, die Unternehmen eine Anleitung zur Förderung der Gleichstellung der Geschlechter und zur Stärkung von Frauen am Arbeitsplatz, auf dem Markt und in der Gemeinschaft bieten.

  • Vergabe von 1 Million US-Dollar an den Resilience Fund for Women in Global Value Chains, für Investitionen in Organisationen, die Frauen in globalen Wertschöpfungsketten unterstützen, wie z. B. in der verarbeitenden Industrie, der Bekleidungsindustrie und der Landwirtschaft, wobei der Schwerpunkt auf geschlechtsspezifischer Gewalt und reproduktiver Gesundheit liegt.

  • Partnerschaft mit dem HERproject von BSR zur Bekämpfung geschlechtsspezifischer Diskriminierung in China, Bangladesch, Vietnam und Indien unter Einbeziehung von Lieferanten, Fabrikarbeitern und Geschäftsführung. Diese Maßnahmen haben fast 10.000 Frauen erreicht.

  • Investitionen in den Elevate Future Fund, der die Finanzierung von Frauen und anderen unterrepräsentierten Gründern erhöht, die an technischen Lösungen für den Klimaschutz arbeiten, sowie von Unternehmen, die wirtschaftliche Chancen für notleidende und benachteiligte Gemeinschaften schaffen. Diese Investition ist Teil der neuen Amazon Catalytic Capital Initiative, die unterrepräsentierten Unternehmern Zugang zu Kapital verschaffen soll.

  • Kooperation mit Greentown Labs, Nordamerikas größtem Inkubator für Klimatechnologien, mit dem Ziel, neue Start-ups zu finden und mit ihnen in Kontakt zu treten. Der Climate Pledge Fund nimmt an Pitch-Veranstaltungen teil, darunter „Access to Success", eine Gemeinschaftsveranstaltung für diverse Gründer. Amazon ist außerdem Mitglied des Greentown Labs' Industry Leadership Council.

  • Zusammenarbeit mit Elemental Excelerator, einem Beschleuniger von Climate-Tech-Startups, der bei der Förderung von Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusionsprinzipien in der Klimatechnologie-Branche eine führende Rolle spielt. Elemental Excelerator hat kürzlich ein Equity & Access-Programm ins Leben gerufen, das Startup-Gründern hilft, Eigenkapital in die Teams und Aktivitäten ihrer Unternehmen zu integrieren.

Erfahren Sie mehr über die Nachhaltigkeitsmaßnahmen von Amazon.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221103005181/de/

Contacts

Amazon.com, Inc.
Media Hotline
Amazon-pr@amazon.com
www.amazon.com/pr