Deutsche Märkte geschlossen

Amazon: Nächste Attacke – schon wieder zittert eine ganze Branche

Andreas Deutsch

„Was den Buchhändlern passiert“, hat Jeff Bezos einmal gesagt, „das ist nicht Amazon. Es ist die Zukunft.“ Mittlerweile holt die Zukunft mehr und mehr Unternehmen ein. Amazon taucht plötzlich in einem Business auf, dann wieder in einem anderen. Nun schlägt der US-Konzern wieder zu. Es wird wieder einmal spannend.

Amazon greift die nächste Branche an. Der E-Commerce-Gigant hat in Indien damit begonnen, Inlandsflüge anzubieten. Dabei arbeitet Amazon mit dem indischen Online-Reisebüro Cleartrip zusammen. Das Angebot (28,50 Dollar pro Flug als Cashback-Offerte) lohnt sich vor allem für Amazon-Prime-Mitglieder.

Amazon schlägt mit dem neuen Angebot gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Zum einen greift der Konzern die Buchungsportale an, die seit Jahren hohe Margen einfahren. Zum anderen macht Amazon seinen Prime-Dienst noch viel attraktiver. Prime-Mitglieder bekommen immer mehr Leistungen: Filme, Serien, Songs, Lieferung am Bestelltag und jetzt auch noch günstige Flüge.

Prime-Kunden sind für Amazon von großer Bedeutung. Laut Schätzungen von Statista bestellt ein Prime-Kunde in den USA im Schnitt Waren für 1.400 Dollar. Gewöhnliche Kunden ordern nur für 600 Dollar.

Bezos will noch viel mehr

Jeff Bezos ist mit seiner Strategie, aus Amazon die eierlegende Wollmilchsau zu machen, noch längst nicht fertig. Der Fantasie, in welches Business Amazon noch einsteigen kann, sind keine Grenzen gesetzt. Die Aktie bleibt ein Kauf.