Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 56 Minuten

Amazon eröffnet neuen Hauptsitz in Indien

Neues Hauptquartier von Amazon in Indien

Platz für 15.000 Angestellte: Der US-Handelsriese Amazon hat in Hyderabad seinen neuen Hauptsitz in Indien eröffnet. Das 86 Meter hohe Bürogebäude ist das größte, das Amazon weltweit besitzt; seinen Beschäftigten bietet der Konzern unter anderem Zumba-Kurse. "Indien ist ein sehr wichtiges Land für Amazon", sagte die Personalchefin für Indien und Nahost, Deepti Varma, der Nachrichtenagentur AFP.

Amazon ist seit 2013 in Indien präsent. Das Unternehmen liefert sich einen harten Konkurrenzkampf mit dem US-Handelskonzern Walmart, der 2018 für umgerechnet 14,5 Milliarden Dollar einen Mehrheitsanteil am indischen Online-Lieferdienst Flipkart kaufte. Ein weiterer Wettbewerber steht schon in den Startlöchern: Indiens reichster Mann Mukesh Ambani und sein Mischkonzern Reliance Industries planen ebenfalls einen Online-Handel.

In Indien leben 1,3 Milliarden Menschen; einer von dreien nutzt derzeit das Internet. Weil sich immer mehr Menschen ein Smartphone kaufen können, soll diese Zahl allein im kommenden Jahr um 300 Millionen Menschen ansteigen. Marktforscher erwarten, dass der Umsatz im Online-Handel sich bis 2022 verdreifachen und die Marke von 100 Milliarden Dollar knacken wird.