Deutsche Märkte öffnen in 29 Minuten
  • Nikkei 225

    30.183,96
    -56,10 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    34.869,37
    +71,37 (+0,21%)
     
  • BTC-EUR

    36.246,29
    -1.722,71 (-4,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.049,87
    -51,65 (-4,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.969,97
    -77,73 (-0,52%)
     
  • S&P 500

    4.443,11
    -12,37 (-0,28%)
     

Amazon-Aktie: Kommt jetzt die Korrektur?

·Lesedauer: 3 Min.
Amazon Aktie

Amazon (WKN: 906866) ist eine enorme Wachstumsaktie. Allein innerhalb der vergangenen zehn Jahren ist sie um 1.723 % gestiegen (30.07.2021). Dem Kurs kam unter anderem die nochmalige Wachstumsbeschleunigung des Unternehmens innerhalb der vergangenen fünf Jahre zugute.

Zudem konnte Amazon mit dem Cloudgeschäft AWS seine Gewinnmarge weiter steigern. Sie war in früheren Jahren der große Schwachpunkt des Unternehmens. Diese Entwicklung trug ebenfalls zu einem enormen Kursanstieg bei. Doch wo stehen Amazon-Aktien heute?

Amazon wächst weiterhin stark

Im zweiten Quartal 2021 konnte Amazon den Umsatz um 27,2 % auf 113.080 Mio. US-Dollar steigern. Der Gewinn verbesserte sich ebenfalls um 48,4 % auf 7.778 Mio. US-Dollar. Im ersten Halbjahr 2021 stieg der Umsatz um 34,8 % auf 221.598 Mio. US-Dollar und der Gewinn um beeindruckende 104,2 % auf 15.885 Mio. US-Dollar. Eine Schwäche ist bei dem Konzern also bis dahin weiterhin nicht erkennbar.

Amazon darf heute nicht mehr nur als reiner Versandhändler verstanden werden, denn 50,4 % des operativen Gewinns stammten im ersten Halbjahr 2021 bereits aus dem Cloudgeschäft AWS. Es wuchs im zweiten Quartal umsatzseitig um 37,0 % auf 14.809 Mio. US-Dollar, während der operative Gewinn um 24,9 % auf 4.193 Mio. US-Dollar zulegte.

Im North-America-Segment stieg Amazons Umsatz im zweiten Quartal um 21,9 % auf 67.550 Mio. US-Dollar und der operative Gewinn um knapp 47 % auf 3.147 Mio. US-Dollar. In der Sparte International stieg der Umsatz um 35,5 % auf 30.721 Mio. US-Dollar. Der operative Gewinn kletterte um 4,9 % auf 362 Mio. US-Dollar.

Obwohl das Wachstum so stark ausfiel, verfehlte Amazon mit diesen Ergebnissen dennoch die Erwartungen, an denen sich der Aktienkurs orientiert. Deshalb fällt er heute um mehr als 7 % (30.07.2021)

Erwartungen sinken

Amazon erwartet für sein drittes Quartal 2021 ein Umsatzwachstum von 10 bis 16 % auf 106 bis 112 Mrd. US-Dollar. Doch der operative Gewinn wird nun zwischen 2,5 und 6,0 Mrd. US-Dollar und damit 3,2 % bis fast 60 % unterm Vorjahresquartal erwartet. Dafür gibt es gute Gründe, denn im Vorjahr kauften viele Menschen pandemiebedingt deutlich mehr Waren über das Internet ein. Dieser Effekt lässt nun nach.

Die Erwartungen wirken ebenfalls negativ auf den Aktienkurs, denn Investoren blicken nur in die Zukunft und auf die operative Gewinnentwicklung.

Amazon zu Strafe verurteilt

In Europa wurde gegen Amazon eine Geldstrafe von 746 Mio. Euro verhängt. Grund sind Verstöße gegen das europäische Datenschutzgesetz. In der Begründung heißt es, dass Amazon personenbezogene Daten weitergegeben habe, was gegen die EU-Verordnung verstößt. Der Konzern bestreitet die Vorwürfe und legt Berufung ein. „Es gab keinen Datenschutzverstoß und es wurden keine Kundendaten an Dritte weitergegeben“, so ein Amazon-Sprecher.

Bewertung

Amazon wandelt sich mit der AWS-Sparte gerade zu einem margenstarken Unternehmen und wächst rasant. Dennoch scheint die Aktie derzeit dem wahren Unternehmenswert etwas enteilt zu sein, sodass eine Korrektur möglich ist.

Der Artikel Amazon-Aktie: Kommt jetzt die Korrektur? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $1920 Call auf Amazon und Short January 2022 $1940 Call auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.