Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 32 Minuten
  • Nikkei 225

    26.768,77
    +276,80 (+1,04%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,28 (+2,68%)
     
  • BTC-EUR

    20.029,99
    -353,03 (-1,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,03
    +8,13 (+1,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,42 (+3,34%)
     
  • S&P 500

    3.911,74
    +116,01 (+3,06%)
     

Altria-Aktie: Ein Kauf nach dem Juul-Crash?!

Philip Morris Dividenden Tabakaktien
Philip Morris Dividenden Tabakaktien

Bei der Altria-Aktie (WKN: 200417) hat sich zur Mitte der Woche ein Crash ereignet. Die Anteilsscheine des US-amerikanischen Tabakkonzerns verloren am Mittwoch in Euro ca. 8,5 % ihres Wertes. Mit einem Aktienkurs von unter 40 Euro sind die bisherigen Hochs ein wenig in die Ferne gerückt.

Wobei die Altria-Aktie als ein Value-Vertreter der Tabakbranche im bisherigen Jahr 2022 eigentlich recht solide performte. Aber es gibt einen Grund, weshalb die Anteilsscheine so stark eingeknickt sind: Weitere Sorgen um das Alternativprodukt Juul. Blicken wir auf die Details.

Altria-Aktie: Der Juul-Crash!

Ein Bericht des Wall Street Journal schockte die Anleger der Altria-Aktie, die insbesondere in dem Produkt Juul eine bessere oder wachstumsstärkere Alternative sahen. Laut dem Artikel würde die US-amerikanische FDA als Aufsichtsbehörde für Arznei- und Lebensmittel den Konzern anweisen, die Produkte vom Markt zu nehmen. Das wiederum ist zunächst als Gerücht, aber mit der Berufung auf Insider berichtet worden.

Für Altria könnte das ein Quasi-Ende dieses Produktes bedeuten. Zwar ist der US-Konzern lediglich zu 35 % an Juul beteiligt. Allerdings mussten in den vergangenen Jahren immer mal wieder Vermögenswerte auf die Beteiligung abgeschrieben werden. Jetzt könnte es noch die restlichen 1,6 Mrd. US-Dollar treffen, die bilanziell noch hinter der Aktie stecken.

Aber es geht für die Altria-Aktie auch um mehr. Im Endeffekt sollten die Juul-Präparate einen Wachstumspfad ermöglichen, der schwächelnde Zigaretten-Absätze zu kompensieren weiß. Tabak-Aktien müssen sich neu aufstellen. Offensichtlich ist dieses Pferd nicht das Beste gewesen, wie diese neue Mitteilung nun zeigt.

Jetzt ein Kauf?

Ob Foolishe Investoren die Altria-Aktie in diesem Dip und nach dem Intraday-Crash kaufen sollten, das ist eine gute Frage. Rein formal kann der Dividendenkönig weiterhin mit einer netten Dividendenrendite von 8,67 % aufwarten. Das ist natürlich ein hoher, attraktiver Wert, der ein gewisses Renditepotenzial offenbaren mag. Die Dividende könnte außerdem noch einige Jahre leistbar bleiben.

Aber es bleibt das Kernproblem für den US-Konzern, dass zwingend Alternativen zur Zigarette und zu klassischen Tabakprodukten her muss. Auch diese Mitteilung rund um die FDA zeigt, dass es den Tabakwaren in den USA an den Kragen geht. Insofern sollten Foolishe Investoren den Markt und auch die Altria-Aktie kritisch betrachten. Eine mittel- bis langfristige Zukunft ist eben nicht so sicher, wie der Status als Dividendenkönig es erscheinen lassen mag.

Der Artikel Altria-Aktie: Ein Kauf nach dem Juul-Crash?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.