Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.490,17
    -161,58 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,84
    -39,03 (-0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,44 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.753,90
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0040 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    40.939,95
    +455,09 (+1,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    -0,65 (-0,90%)
     
  • MDAX

    35.292,99
    -264,89 (-0,74%)
     
  • TecDAX

    3.882,56
    -18,41 (-0,47%)
     
  • SDAX

    16.869,53
    -0,82 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,71 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    6.963,64
    -63,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    6.570,19
    -52,40 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,96 (-0,91%)
     

Altmaier wegen gesundheitlicher Probleme in Krankenhaus behandelt

·Lesedauer: 1 Min.
Wirtschaftsminister Altmaier (AFP/Eric PIERMONT)

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ist wegen gesundheitlicher Probleme ins Krankenhaus eingeliefert worden. Er wurde nach AFP-Informationen am Montagabend in ein Berliner Krankenhaus gebracht und dort ärztlich behandelt. Am Dienstagmorgen meldete sich Altmaier im Onlinedienst Twitter zu Wort und bedankte sich für die vielen Genesungswünsche. "Mir geht es wieder sehr gut", versicherte der Minister.

"Nach einem arbeitsreichen Tag war meine Aufnahme ins Krankenhaus eine Vorsichtsmaßnahme", führte Altmaier aus. Die "bisherigen Untersuchungen" hätten die für die Krankenhauseinlieferung ausschlaggebenden Sorgen seiner Mitarbeiter jedoch nicht bestätigt.

Ein Termin von Altmaier für Mittwoch auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) wurde vom Wirtschaftsministerium abgesagt, den Messerundgang wird Staatssekretärin Elisabeth Winkelmeier-Becker (CDU) wahrnehmen. Ob Altmaier am Dienstagnachmittag weiter im Krankenhaus behandelt wurde, blieb offiziell zunächst unklar.

Am Montagabend hatte zunächst die "Bild"-Zeitung berichtet, dass der Minister gegen 21.00 Uhr mit dem Rettungswagen in die Berliner Charité gebracht worden sei. Er war demnach bei einer Sitzung des Wirtschaftsausschusses im Hotel Ritz-Carlton. Die Zeitung berichtete aus Teilnehmerkreisen, dass der 63-Jährige bereits vor der Sitzung über Unwohlsein geklagt habe.

hcy/pw

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.