Deutsche Märkte geschlossen

Alte Mehrwertsteuer im neuen Jahr: Wie werden Aldi und Lidl reagieren?

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 1 Min.

Mit dem neuen Jahr steigen die Mehrwertsteuersätze auf das alte Niveau. Werden die Händler die Verbraucherpreise sofort anheben? Maßgeblich könnte sein, wie Aldi und Lidl reagieren.

Wie werden Aldi und Lidl auf die Wiederanhebung der Mehrwertsteuer reagieren? (Bild: Getty Images)
Wie werden Aldi und Lidl auf die Wiederanhebung der Mehrwertsteuer reagieren? (Bild: Getty Images)

Zum 2. Januar steigen die Mehrwertsteuersätze, die die Bundesregierung wegen der Corona-Pandemie gesenkt hatte, auf das alte Niveau. Wie werden die Händler reagieren? Werden sie die Verbraucherpreise anheben oder bleiben diese erstmal niedrig? Die Blicke richten sich auf die beiden Discounter-Riesen Aldi und Lidl, die diesbezüglich den Ton angeben könnten.

Wie die Lebensmittelzeitung berichtet, wird hinter den Kulissen der Konzerne an entsprechenden Strategien gearbeitet. Eigentlich planten beide Discounter, die Preise mit dem Wiederanheben der Mehrwertsteuer zu erhöhen. Dennoch würden sie sich gegenseitig belauern.

Gegen Hamsterkäufe: Lidl versucht’s mit Humor

Wie auch immer Aldi und Lidl reagieren, es hätte Einfluss auf die Entscheidungen der anderen Händler. Die Lebensmittelzeitung zitiert in dem Zusammenhang den Chef der Drogeriekette dm: "Wir richten uns nach den Bedürfnissen unserer Kunden und schauen deshalb natürlich darauf, wie der Wettbewerb vorgehen wird."

Zum Wettbewerb gehören auch Edeka und Rewe. Bei beiden Supermärkten könnte es laut Watson Wochen dauern, bis sich die Preise auf das alte Niveau einpendeln. Dafür spricht auch der Kommentar des Managers eines Vollsortimenters, der von der Lebensmittelzeitung namentlich nicht genannt wird. Er rechnet mit "Marketing-Gags" zu Beginn der Umstellung.

VIDEO: Das ändert sich für Kunden bei LIDL