Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 36 Minuten
  • Nikkei 225

    27.767,82
    +14,45 (+0,05%)
     
  • Dow Jones 30

    34.639,79
    +617,75 (+1,82%)
     
  • BTC-EUR

    50.223,87
    -653,85 (-1,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.443,75
    +4,87 (+0,34%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.381,32
    +127,27 (+0,83%)
     
  • S&P 500

    4.577,10
    +64,06 (+1,42%)
     

ALSO schließt die Lücke im End-to-End 3D-Druck

·Lesedauer: 3 Min.

EQS Group-News: ALSO Holding AG / Schlagwort(e): Expansion
29.10.2021 / 07:00

Emmen, Schweiz, 29. Oktober 2021

PRESSEMITTEILUNG

 

peel 3d Scanning Solutions:
ALSO schließt die Lücke im End-to-End 3D-Druck

Das kanadische Unternehmen peel 3d stellt hochspezialisierte 3D-Scanner für den professionellen Einsatz her, die perfekt für das Reverse Engineering von mechanischen Objekten, organischen Formen sowie des menschlichen Körpers geeignet sind. Sie können in daher in Wissenschaft, Design und Technik, aber ebenso im Bereich Medizin und Gesundheit genutzt werden. Durch die additive Fertigung und bionische Konstruktionen können Materialgewicht und -verbrauch deutlich reduziert und individuelle Anfertigungen energieeffizient direkt vor Ort produziert werden.

ALSO bietet die Produktpalette von peel3D nun auf dem europäischen Markt an. Der Technologie Provider erweitert damit sein Ökosystem um Angebote, die gerade für wachstumsstarke Verticals interessant sind. "Additive Manufacturing ist ein wichtiger Bestandteil unseres Solutions-Geschäfts. Wir freuen uns daher über die Partnerschaft mit peel 3d. Die Scanner vervollständigen unser 3D-Angebot, das jetzt die gesamte Wertschöpfungskette abdeckt," sagt Gustavo Möller-Hergt, CEO der ALSO Holding AG (SIX: ALSN).


Pressekontakt ALSO Holding AG:
Beate Flamm
Senior Vice President Communication
E-Mail: beate.flamm@also.com


ALSO Holding AG (ALSN.SW) (Emmen/Schweiz) ist einer der führenden Technologie-Provider für die ITK-Industrie, derzeit tätig in 27 Ländern Europas sowie in insgesamt 93 Ländern weltweit über PaaS-Partner. Das ALSO Ökosystem umfasst ein Gesamt-Potenzial von rund 110.000 Resellern, denen wir Hardware, Software und IT-Services von mehr als 700 Vendoren in über 1340 Produkt-Kategorien anbieten. Im Sinne der Kreislaufwirtschaft stellt das Unternehmen dabei alle Leistungen von der Bereitstellung bis zur Wiederaufbereitung aus einer Hand zur Verfügung. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Supply, Solutions und Service. Supply umfasst das transaktionale Angebot an Hard- und Software. Solutions unterstützt Kunden bei der Entwicklung massgeschneiderter IT-Lösungen. Subskriptions-basierte Cloud-Angebote sowie Plattformen für Cybersecurity, Virtualisierung und KI stehen im Zentrum des Service-Bereichs. Hauptaktionär ist die Droege Group, Düsseldorf, Deutschland. Weitere Informationen unter: https://also.com.

Die Droege Group
Die Droege Group (1988 gegründet) ist ein unabhängiges Investment- und Beratungshaus, vollständig im Familienbesitz. Das Unternehmen agiert als Spezialist für massgeschneiderte Transformationsprogramme mit dem Ziel der Steigerung des Unternehmenswertes. Die Droege Group verbindet ihre Familienunternehmen-Struktur und die Kapitalstärke zu einem Family-Equity-Geschäftsmodell. Die Gruppe investiert Eigenkapital in "Special Opportunities" mit Fokus auf mittelständische Unternehmen und Spin-Offs sowie strategisch in Buy & Build-Transaktionen. Mit der Leitidee "Umsetzung - nach allen Regeln der Kunst" gehört die Gruppe zu den Pionieren der umsetzungsorientierten Unternehmensentwicklung. Die unternehmerischen Plattformen der Droege Group sind an langfristig orientierten Megatrends ausgerichtet. Begeisterung für Qualität, Innovation und Tempo bestimmt die Unternehmensentwicklung. Die Droege Group hat sich damit national und international erfolgreich im Markt positioniert und ist mit ihren unternehmerischen Plattformen in 30 Ländern operativ aktiv. Mehr unter: https://droege-group.com.

Zusatzmaterial zur Meldung:

Datei: ALSO_29.10.2021

Ende der Medienmitteilungen

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.