Deutsche Märkte öffnen in 42 Minuten

Alphabet, SolarEdge und Square: 3 Wachstumsaktien, die jetzt auf meinem Kaufzettel stehen

Christoph Gössel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Auch ich weiß nicht, wann die hohe Volatilität am Aktienmarkt endet, und ich weiß erst recht nicht, ab wann der Bärenmarkt vorbei ist und wir wieder einen Bullenmarkt erleben.

Eines aber weiß ich: In der Vergangenheit waren Phasen wie diese die Zeit, um sich günstig mit hervorragenden Aktien einzudecken und sie dann für den kommenden Bullenmarkt (oder sogar noch darüber hinaus) zu halten.

Die Aktien von Alphabet (WKN: A14Y6F oder A14Y6H), SolarEdge Technologies (WKN: A14QVM) und Square  (WKN: A143D6) halte ich zwar schon länger, die aktuelle Korrektur hat die Kurse jedoch wieder auf ein sehr interessantes Niveau fallen lassen. Schon sehr bald könnte für mich die Zeit gekommen sein, hier zuzugreifen. Warum, das erfährst du hier!

1. Alphabet

Der Suchmaschinenkonzern aus Kalifornien ist wahrscheinlich nur geringfügig vom Coronavirus betroffen. Das Einzige, was passieren könnte, wäre, dass Unternehmen ihre Werbebudgets vorübergehend zurückfahren – ein Effekt, der auch noch dadurch kompensiert werden könnte, dass die Leute derzeit wahrscheinlich viel mehr Zeit mit Videostreaming auf YouTube verbringen.

Zu allem Überfluss besitzt Alphabet auch noch weit über 100 Mrd. Dollar Cash, für die der Konzern scheinbar keinen richtigen Verwendungszweck hat. Das langfristige Risiko für’s Geschäft liegt hier bei null!

Dennoch liegt die Alphabet-Aktie derzeit 18 % unter ihrem Niveau vom Jahresende 2019 (Stand: 18.03.2020). Aus meiner Sicht völlig zu Unrecht, was mir aber egal sein soll: Denn auf Basis der für dieses Jahr erwarteten Gewinne liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) jetzt bei attraktiven 20,5. Diesen Preis zahle ich für dieses Unternehmen sehr gerne.

2. SolarEdge Technologies

Das zweite Unternehmen auf meiner Nachkaufliste ist SolarEdge. Der Hersteller von Wechselrichtern und Leistungsoptimierern für Photovoltaikanlagen wird das Coronavirus wahrscheinlich stärker zu spüren bekommen: Große Anschaffungen, wie Solaranlagen sie sind, werden in Rezessionen tendenziell zurückgefahren.

Das ändert jedoch nichts an SolarEdges hervorragender Marktposition: Das Unternehmen kontrolliert über 60 % des Marktes für Wechselrichter für private Photovoltaikanlagen in den USA – Tendenz steigend. Zudem sollten die Installationen von Photovoltaikanlagen nach dem Ende der Krise wieder in die Höhe schießen. Aufgeschoben bedeutet bei einer solchen Anschaffung nur selten aufgehoben!

Die zwischenzeitliche Schwächephase kann SolarEdge dank wenig Schulden und vielen kurzfristigen Vermögenswerten locker überstehen. Langfristig wird auch die Bewertung sehr interessant: Aktuell kommt die Aktie auf ein 2019er-KGV von 26,5, wobei die Wall Street über die nächsten fünf Jahre ein 20%iges Gewinnwachstum erwartet.

3. Square

Erinnerst du dich noch, als ich sagte, die Investitionen in Photovoltaikanlagen werden sehr wahrscheinlich nach dem Ende der Krise nachgeholt? Nun, diesen Luxus hat Square nicht: Das Unternehmen nimmt Geld ein, wenn die Kunden im Einzelhandel elektronisch bezahlen. Schlecht nur, wenn der Einzelhandel schließen muss und Konsumenten sich sozial distanzieren sollen. Nicht unwahrscheinlich, dass Squares Umsätze und Cashflows in diesem Jahr ordentlich unter der Coronasituation leiden werden.

Doch das Unternehmen hat vorgesorgt und Anfang März eine Wandelanleihe mit einem Volumen von 1 Mrd. Dollar begeben, die das Polster aus Cash und kurzfristigen Vermögenswerten auf 2,5 Mrd. Dollar angehoben hat. Gerade rechtzeitig: Der weltweite Ausverkauf startete wenige Tage später.

Langfristig könnte Square in Form von geringerer Bargeldnutzung profitieren. Unter anderem deshalb ist Cowen-Analyst George Mihalos optimistisch für Square und erwartet für 2022 ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 860 Mio. Dollar. Unter der Annahme, dass Square auch danach dynamisch wächst, wirkt die aktuelle Marktkapitalisierung von 17 Mrd. Dollar ziemlich günstig.

The post Alphabet, SolarEdge und Square: 3 Wachstumsaktien, die jetzt auf meinem Kaufzettel stehen appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Alphabet (C-Aktien), SolarEdge Technologies und Square. Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A-Aktien) und Square und empfiehlt SolarEdge Technologies.

Motley Fool Deutschland 2020