Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 26 Minuten

Alphabet oder Baidu? Das ist jetzt die attraktivere Suchmaschinenaktie

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Die Aktien von Alphabet und Baidu werden des Öfteren verglichen. Zumindest im Kreis der chinesischen Suchmaschinenaktie heißt es häufig, dass Baidu (WKN: A0F5DE) das junge Alphabet (WKN: A14Y6F) sei. Wohl auch, weil hier die Marktstellung neben dem operativen Alltag in etwa vergleichbar ist.

Doch mal losgelöst von den operativen Aussichten: Welche dieser beiden Aktien ist Stand heute die attraktivere und möglicherweise günstigere Aktie? Eine spannende Frage, der wir uns im Folgenden mal etwas näher widmen wollen.

Die aktuelle Bewertung

Relevant in diesem Kontext ist selbstverständlich ein Blick auf einige ausgewählte fundamentale Kennzahlen. Eine erste, von der man regelmäßig liest, ist häufig die Marktkapitalisierung. Baidu wird derzeit schließlich lediglich mit einem Börsengewicht von 48,9 Mrd. US-Dollar (14.01.2020, maßgeblich für alle Kurse und Bewertungen) bewertet, während es Alphabet immerhin auf 991 Mrd. US-Dollar bringt Die US-Amerikaner sind somit in etwa um das 20-Fache größer als der chinesische Konzern.

Eine Perspektive, die zwar rein größentechnisch auf eine unterbewertete Chance hindeuten könnte, allerdings spiegelt sich diese Bewertungsdiskrepanz nicht allzu stark in der fundamentalen Bewertung wider. Zumindest nicht so heftig, wie man in Anbetracht der Marktkapitalisierung glauben könnte.

Gemessen an einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 11,88 US-Dollar sowie einem derzeitigen Kursniveau von 139,84 US-Dollar wird die Baidu-Aktie schließlich mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 11,8 bewertet. Alphabet kommt hingegen bei einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 44,22 US-Dollar und einem Kursniveau von 1.436 US-Dollar auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 32, was in etwa dem Dreifachen entspricht.

Auf Basis der Umsätze können wir ein ähnliches Bewertungsmaß feststellen. Bei 2018er-Umsätzen in Höhe von 43,95 US-Dollar wird die Baidu-Aktie in etwa mit dem Dreifachen der Erlöse bewertet, Alibaba kommt hingegen bei einem Jahresumsatz von 194,74 US-Dollar auf mehr als das Siebenfache der Erlöse. Grundsätzlich ein ähnliches Bild, wobei hier die Diskrepanz kleiner zu werden scheint.

Das Wachstum im Überblick

Für diese Bewertungsdiskrepanz könnte es jedoch durchaus plausible Gründe geben, die der Alphabet-Aktie im Vergleich zu der von Baidu ein gewisses Premium zugestehen. Derzeit ist der US-amerikanische Platzhirsch im Suchmaschinenmarkt deutlich wachstumsstärker als sein chinesisches Pendant. Hier ein paar ausgewählte Zahlen.

Alleine im dritten Quartal des letzten Geschäftsjahres (den letzten aktuellen Zahlen) stieg beim Google-Mutterkonzern der Umsatz trotz der bisherigen Größe im Jahresvergleich um 21 %, währungsbereinigt hingegen um 22 %. Ein Wachstum, bei dem Baidu derzeit nicht mithalten kann.

Die Chinesen treten operativ derzeit nämlich auf der Stelle und konnten im Jahresvergleich die Umsätze nicht verbessern. Mit 28,0 Mrd. Renminbi steht der Konzern in etwa da, wo man sich bereits vor einem Jahr im Herbstquartal befunden hat. Immerhin, nach einem noch schwächeren Vorquartal mit lediglich rund 26 Mrd. Renminbi konnte der chinesische Suchmaschinenkonzern nun möglicherweise den operativen Turnaround einläuten.

Die spannende Frage: Welche Aktie ist attraktiver!

Die Frage, welche der beiden Aktien attraktiver ist, lässt sich nicht so einfach beantworten. Einerseits ist die Aktie von Baidu gegenwärtig fundamental preiswerter bewertet, wobei auch die Marktkapitalisierung auf ein größeres Potenzial hindeuten könnte. Zumindest in der Theorie, wobei diese Wachstumsgeschichte derzeit einen deutlichen Knick bekommen hat.

Konservativer hingegen scheint die Aktie von Alphabet, die nicht nur größer ist, sondern zugleich auch bedeutend wachstumsstärker. Im westlichen Markt scheint das Geschäftsmodell hier womöglich etablierter, weshalb Investoren gegenwärtig bereit sind, hier ein Premium zu bezahlen.

Generell dürfte der Internet- und Suchmaschinenmarkt für Foolishe Investoren durchaus noch einiges an Potenzial bieten. Möglicherweise sind die Aktien von Alphabet und Baidu daher beide einen näheren Blick wert.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Baidu. Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet und Baidu.

Motley Fool Deutschland 2020