Deutsche Märkte geschlossen

Allterco in 9M/22 bei stabiler Kostenbasis mit über Erwartungen liegenden Umsatz- und Ergebniszahlen

EQS-News: Allterco JSCo / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen
Allterco in 9M/22 bei stabiler Kostenbasis mit über Erwartungen liegenden Umsatz- und Ergebniszahlen
14.11.2022 / 22:15 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Allterco in 9M/22 bei stabiler Kostenbasis mit über Erwartungen liegenden Umsatz- und Ergebniszahlen

  • Operative Konzernumsatzerlöse steigen um 55,0 % auf BGN 60,5 Mio. (EUR 30,9 Mio.)*

  • EBITDA bei stabiler Kostenbasis mit Wachstum von 20,0 % trotz gezielt gesteigerter Investitionen in Vertriebs- und F&E-Strukturen auf BGN 14,5 Mio. (EUR 7,4 Mio.)*

  • EBIT steigt auf BGN 13,7 Mio. (EUR 7,0 Mio.)*

  • Nettogewinn auf Konzernebene trotz negativem Sondereffekt aus der Abschreibung einer Forderung bei BGN 11,7 Mio. (EUR 6,0 Mio.)* im Vergleich zu BGN 10,0 Mio. (EUR 5,1 Mio.) in 9M/21

  • Erhöhte Guidance für Gesamtjahr 2022 bestätigt


Sofia / München, 14. November 2022 – Allterco JSCo (Ticker A4L / ISIN: BG1100003166) ("Allterco"), ein Anbieter von IoT- und Smart-Home-Lösungen mit Sitz in Sofia, Bulgarien, ist in 9M/22 stärker gewachsen als erwartet. Mit einer über den Erwartungen liegenden Entwicklung über alle Produktkategorien hinweg verzeichneten insbesondere Energieverbrauchszähler eine überproportionale Nachfrage. Die MyKi-Tracking-Geräte erreichten wieder Wachstumsraten über Vor-Pandemie-Niveau.

Konzernzahlen (ungeprüft)

in EUR Mio.

 

9M/22

 

9M/21

 

Konzernumsatz

 

30,9

 

20,0

 

55,0 %

EBITDA

 

7,4

 

6,2

 

20,0 %

EBIT

 

7,0

 

5,7

 

22,9 %

Nettoergebnis

 

6,0

 

5,1

 

17,6 %

 

 

 

 

 

 

 

Eigenkapitalquote

 

90,4%

 

90,6%

 

-0,2 %

 

 

 

 

 

 

 

Operativer Cashflow

 

-2,5

 

2,4

 

n/a

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

 

12,6

 

13,3

 

-5,0 %

Hinweis: Die Zahlen für den Neun-Monatszeitraum 2022 sind ungeprüft. Es können Rundungsdifferenzen auftreten.

Allterco erzielte in 9M/22 einen Anstieg der operativen Konzernumsatzerlöse um 55,0 % auf BGN 60,5 Mio. (EUR 30,9 Mio.)*. Die Umsatzerlöse aus dem Verkauf von Waren und Produktion beliefen sich auf BGN 57,8 Mio. (EUR 29,6 Mio.)*, was einem Plus von 50,1 % entspricht. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg trotz gezielt gesteigerter Investitionen in Vertriebs- und F&E-Strukturen um 20,0 % auf BGN 14,5 Mio. (EUR 7,4 Mio.)*. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte um 22,9 % auf BGN 13,7 Mio. (EUR 7,0 Mio.)*. Das Nettoergebnis auf Konzernebene lag trotz eines negativen Sondereffekts aus der Abschreibung einer Forderung bei BGN 11,7 Mio. (EUR 6,0 Mio.)* gegenüber BGN 10,0 Mio. (EUR 5,1 Mio.) im Vorjahreszeitraum.

Mit einer Eigenkapitalquote von 90,4 % zum 30. September 2022 verfügt Allterco über eine solide Bilanz (31. Dezember 2021: 90,6 %). Hier macht sich neben dem Bilanzgewinn vor allem die Reduzierung der langfristigen Bankdarlehen um 19,3 % auf BGN 1,6 Mio. (EUR 0,8 Mio.)* sowie die Ausschüttung einer Dividende von BGN 1,8 Mio. (EUR 0,9 Mio.) bemerkbar.

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit reflektiert mit einem Zahlungsmittelabfluss von BGN ‑4,9 Mio. (EUR ‑2,5 Mio.)* insbesondere den Vorratsaufbau im Einklang mit höheren Umsätzen und Vorauszahlungen an Lieferanten zur proaktiven Steuerung potenzieller Verzögerungen in den Lieferketten, verglichen mit einem Zahlungsmittelzufluss von BGN 4,7 Mio. (EUR 2,4 Mio.) in 9M/21. Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente verringerten sich mit BGN 24,7 Mio. (EUR 12,6 Mio.)* zum 30. September 2022 im Vergleich zu BGN 26,0 Mio. (EUR 13,3 Mio.) zum 31. Dezember 2021 entsprechend und bilden weiterhin eine ausreichende Grundlage für die Finanzierung des weiteren Wachstums.

Für das Gesamtjahr 2022 bestätigt das Management die am 3. November 2022 per Ad-hoc-Mitteilung angehobene Guidance einer Steigerung der Umsatzerlöse aus Warenverkauf und Produktion auf EUR 45-46 Mio. (2021: EUR 30,4 Mio.) und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zwischen EUR 10-10,5 Mio. (2021: EUR 9,6 Mio.).

Dimitar Dimitrov, Co-CEO von Allterco JSCo, erklärt zur Entwicklung auf Produktebene: „Der große Zuspruch durch unsere Kunden ist der wohlverdiente Lohn für unsere unermüdlichen Bestrebungen, unsere Produkte kontinuierlich zu verbessern, lösungsgetrieben immer wieder neue Anwendungen und Geräte auf den Markt zu bringen und in einer zunehmend verbundenen Welt zu einer nahtlosen Integration im Smart Home beizutragen. Besonders wichtig ist uns dabei die Interaktion, sei es durch die ständige Verbesserung der Benutzerschnittstellen und -oberflächen oder im Support. Damit haben wir einen Entwicklungsvorsprung von zwei bis drei Generationen gegenüber den Produkten unserer Wettbewerber. Wir freuen uns schon jetzt darauf, Anfang Januar 2023 eine Vielzahl neuer innovativer Produkte auf der CES in Las Vegas vorzustellen.“

Wolfgang Kirsch, Co-CEO von Allterco JSCo, ergänzt zur Geschäftsentwicklung: „Wir freuen uns besonders, dass wir in allen Produktkategorien und in allen regionalen Märkten gewachsen sind. Damit haben wir unsere eigenen Erwartungen übertroffen. Basierend auf einem soliden Auftragsbestand und einem starken Start in das letzte Quartal des Jahres 2022 haben wir unsere Prognose für das Gesamtjahr 2022 nach dem Ende des Berichtszeitraums angehoben. Dabei zahlen sich unsere Investitionen in den Ausbau unserer globalen Sales-Teams, die Steigerung der F&E-Kapazität und die Erschließung des Marktes für professionelle Anwender bereits aus. Gleichzeitig haben wir unsere Kosten angesichts der vielfältigen konjunkturellen Herausforderungen voll im Griff. Aufgrund der anhaltenden Nachfrage nach Energiesparlösungen rechnen wir mit einem erfolgreichen Jahresendgeschäft und bestätigen unsere für das Gesamtjahr erhöhten Ziele.“

Der ungeprüfte Neun-Monatsbericht ist im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens unter allterco.com verfügbar.

* EUR/BGN-Wechselkurs vom 14. November 2022 – 1 EUR = 1,95583 BGN

Earnings Call:

Die Co-CEOs Dimitar Dimitrov und Wolfgang Kirsch werden am 15. November 2022, 09.00 Uhr MEZ (10.00 Uhr OEZ) die ungeprüften konsolidierten Ergebnisse für 9M 2022 im Rahmen einer Webcast-Präsentation erläutern. Der Webcast/Call wird in englischer Sprache abgehalten.

Bitte registrieren Sie sich für die Teilnahme an dem Webcast/Call unter:
Allterco JSCo – Earnings Call 9M 2022.

Weitere Informationen unter allterco.com

Über Allterco

Die Allterco JSCo ist eine Technologie-Holding, die für Innovation durch die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von hochwertigen IoT-Produkten steht. Das Herzstück der Entwicklung sind dabei stets die Endverbraucher und ihre Bedürfnisse. Allterco wurde in Bulgarien gegründet und arbeitet mit einem Team junger, talentierter Entwickler, die sich der Herstellung wettbewerbsfähiger und benutzerfreundlicher Produkte verschrieben haben. Die Gruppe besteht aus 5 Tochterunternehmen und hat Niederlassungen in Bulgarien, China und den USA und Deutschland. Die Produkte von Allterco haben bereits über 100 Märkte erobert. Seit Dezember 2016 ist Allterco an der bulgarischen Wertpapierbörse gelistet. An der Frankfurter Börse notiert die Gesellschaft seit November 2021 unter der WKN A2DGX9, der ISIN BG1100003166 und dem Ticker A4L.

Ansprechpartner Investor Relations

CROSS ALLIANCE communication GmbH
Sven Pauly
Telefon: +49 89 125 09 0331
E-Mail: sp@crossalliance.de
www.crossalliance.de


14.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Allterco JSCo

103 Cherny Vrah Bldv

1407 Sofia

Bulgarien

E-Mail:

s.iliev@allterco.com

Internet:

www.allterco.com

ISIN:

BG1100003166

WKN:

A2DGX9

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin

EQS News ID:

1487571


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this