Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,48 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,03 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    49.825,59
    +319,73 (+0,65%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,34 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,52 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -12,00 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,08 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,88 (+0,51%)
     

Alltagsfrage: Muss man Physalis eigentlich waschen?

Stefica Budimir-Bekan
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Wegen ihres süß-säuerlichen und etwas herben Geschmacks verleiht die Physalis Gerichten eine ganz besondere Note. Doch hast du dich auch schon gefragt, ob du die Frucht vor dem Verzehr waschen solltest? Hier gibt es die Antwort.

Ripe physalis on a grey wooden table
Der Lampion-Schirm der Physalis schützt die Früchte (Symbolbild: Getty Images)

Viele glauben, dass es sich bei der klebrigen Schicht auf der Haut der Phsyalis um Pestizidrückstände handelt. Doch das ist ein Irrtum! Der dünne, ölige Film ist eine natürliche Substanz. Allerdings kann diese Schicht leicht bitter schmecken – und das mag nicht jeder. In diesem Fall ist Abwaschen ratsam. 

Außerdem: Auch wenn laut Informationen der Stiftung Ökotest die Belastung mit Pflanzenschutzmitteln bislang noch nicht auffällig war, lassen sich Rückstände nicht komplett ausschließen. Die Phsyalis, auch Andenbeere oder Kapstachelbeere genannt, wird schließlich aus Südamerika und Südafrika importiert und stammt selten aus Bioanbau. Abwaschen ist also in jedem Fall eine gute Idee.

Physalis waschen – aber richtig

Beim Waschen der Früchte solltest du aber unbedingt darauf achten, dass du sie nur kurz vor dem Verzehr unter Wasser hältst, denn durch die Restfeuchtigkeit könnten sie schnell schimmeln. Vor dem Waschen den hellbraunen Lampion-Schirm öffnen und nach oben stülpen. Die Hülle am Stiel festhalten und die Frucht vorsichtig herausdrehen. Notfalls mit einer Nagelschere am Stielansatz abschneiden. 

Studie: Äpfel fördern die Gesundheit des Gehirns

Die Früchte dann am besten in ein Sieb geben, unter lauwarmem Wasser abspülen und danach trockentupfen. Übrigens: Gewaschene Früchte lassen sich problemlos einfrieren!

Grüne Physalis nicht essen!

Achtung: Die Früchte der Physalis sind erst richtig reif, wenn sie eine satte orangene Farbe aufweisen. Im grünen Zustand sind die Beeren giftig! Die kleinen Kerne im Inneren der Frucht musst du allerdings nicht entfernen. Die kann man bedenkenlos mitessen. Das Aroma der Physalis erinnert an Stachelbeere und Ananas. Die Frucht schmeckt super in Kuchen, in Schokopuddings und auch als Marmelade oder Chutney. Sie kann allerdings auch in Salaten oder Saucen bei herzhaften Gerichten verwendet werden. 

VIDEO: So schneidest du Obst und Gemüse richtig