Deutsche Märkte geschlossen

Munich Re, Allianz halten an Hauptversammlungen, Dividenden fest

Stephan Kahl

(Bloomberg) -- Munich Re und Allianz SE beabsichtigen, ihre Hauptversammlungen wie geplant am 29. April beziehungsweise am 6. Mai in München abzuhalten, auch um eine Auszahlung der vorgeschlagenen Dividenden zu ermöglichen. Das teilten der Versicherungskonzerne angesichts der Coronavirus-Krise mit.

“Die Hauptversammlung ohne physische Präsenz als reine Online-Hauptversammlung durchzuführen wäre die angemessene, aber nach geltendem Recht nicht zulässige Lösung”, schrieb die Munich Re am Freitag an ihre Aktionäre. “Gleichwohl ist es unser Interesse, die Anzahl der Teilnehmer vor Ort so weit wie möglich zu reduzieren”. Das Unternehmen riet zur Briefwahl, Online-Teilnahme oder die Bevollmächtigung von Stimmrechtsvertretern.

Zuvor hatte bereits die Allianz erklärt, dass es ihr Ziel sei, die Anzahl der Personen vor Ort signifikant zu reduzieren, um das Risiko einer Absage möglichst gering zu halten. “Wir bitten die Aktionäre mit großem Nachdruck, die Möglichkeiten der Fernabstimmung zu nutzen und die Hauptversammlung über unseren Livestream auf der Website zu verfolgen”, schrieb die Allianz.

Zuletzt hatten einige deutsche Unternehmen ihre Hauptversammlungen wegen der Coronakrise verschoben, darunter Deutsche Telekom AG, RWE AG und HeidelbergCement AG.

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.