Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.639,40
    -200,31 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.258,32
    +338,48 (+1,00%)
     
  • BTC-EUR

    37.267,52
    +1.817,96 (+5,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.089,55
    +49,07 (+4,72%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.896,85
    +150,45 (+1,02%)
     
  • S&P 500

    4.395,64
    +41,45 (+0,95%)
     

Allianz-Aktie: Schrecken verdaut … jetzt ein Kauf?!

·Lesedauer: 2 Min.

Die Allianz-Aktie (WKN: 840400) hat zuletzt ein wenig gezittert. Gründe dafür hat es natürlich gegeben, immerhin haben wir mit Blick auf die hohen Unwetterschäden erkennen können, dass das Geschäftsjahr 2021 nicht so einfach ist. Allerdings: Foolishe Investoren dürfen nicht vergessen, dass Versicherer im Endeffekt genau dafür da sind.

Der erste Schrecken könnte vorbei sein, zumal Prognosen zeigen: Möglicherweise fällt die Schadenssumme für die Allianz-Aktie mit einem niedrigen bis mittleren dreistelligen Millionenbetrag vergleichsweise gering aus. Sollte das der Fall sein, könnte es zumindest eine Basis für eine Fortsetzung des Turnarounds geben.

Wichtig dürften dabei jedoch ein, zwei Dinge sein. Riskieren wir heute einen Blick darauf, was Foolishe Investoren jetzt kurzfristig und natürlich auch gewohnt mittel- bis langfristig beachten sollten.

Allianz-Aktie: Schaden bei der Prognose

Eine erste Orientierungsgröße für die Allianz-Aktie dürften dabei die kommenden Quartalszahlen sein. Wie du als Foolisher Investor mit Sicherheit weißt, befinden wir uns gerade jetzt in der aktuellen Quartalsberichtssaison. Innerhalb dieser heißen Phase verkündet auch der DAX-Versicherer seine Zahlen für das zweite Vierteljahr.

Genauer gesagt hat das Management der Allianz-Aktie die Vorlage dieses Zahlenwerks auf den 6. August dieses Jahres terminiert. Ein wenig müssen wir uns als Investoren daher noch gedulden, bis wir in die frischen Zahlen blicken dürften. Dreh- und Angelpunkt der Performance in diesem Jahr dürfte dabei die Prognose sein. Das Management des DAX-Versicherers hat zuletzt schließlich erklärt, in diesem Jahr mit einem Ergebnis in Höhe von 12 Mrd. Euro zu rechnen. Plus/minus der üblichen Schwankungsbreite von einer Milliarde Euro.

Sollte dieser Richtwert stabil bleiben, könnte das bei der Allianz-Aktie für eine Fortsetzung des Turnarounds sorgen. Immerhin spricht dann einiges dafür, dass das schwierige COVID-19-Jahr der Vergangenheit angehört und der DAX-Versicherer zumindest näherungsweise an die vorherigen Erfolge anknüpfen kann. Zudem könnte die fundamentale Bewertung weiterhin Potenzial beinhalten.

Ohne Zweifel: Die Aktie ist nicht teuer

Die Allianz-Aktie ist schließlich weiterhin alles andere als teuer. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von knapp über 210 Euro liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf der schwächeren 2020er-Basis bei ca. 12,8. Wenn wir davon ausgehen, dass dieses Geschäftsjahr operativ ansatzweise an das vorherige Jahr 2019 anknüpfen kann, so läge der Wert sogar bei lediglich 11,2. Teuer ist das wirklich nicht.

Zudem winkt eine nette Dividendenrendite von mindestens 4,5 %, das Kurs-Buchwert-Verhältnis liegt außerdem bei knapp über 1. Werte, die ebenfalls verdeutlichen, dass die Anteilsscheine des DAX-Versicherers günstig sein könnten.

Sollte die Allianz-Aktie daher den Unwetter-Schock operativ gut verdauen und die Börsenlage positiv bleiben, könnte diese günstige Aktie weiteres Potenzial besitzen. Und, ebenfalls relevant, langfristig orientiert ein stabiles, passives Einkommen für Dividendenjäger ermöglichen.

Der Artikel Allianz-Aktie: Schrecken verdaut … jetzt ein Kauf?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.