Deutsche Märkte geschlossen

Allianz-Aktie vor Q1-Zahlen: Erneut Milliarden-Rückstellungen

Euro Geldscheine
Euro Geldscheine

Bei der Allianz-Aktie (WKN: 840400) stehen die Zahlen für das erste Quartal zwar eigentlich erst für den 12. Mai dieses Jahres auf der Agenda. Trotzdem gibt das Management bereits einen Tag zuvor einen kurzen Einblick. Anlass ist jedoch kein guter: Es geht nämlich erneut um Rückstellungen.

Im Zuge der sogenannten Structured-Alpha-Fonds-Affäre hat das Management bereits einen Milliarden-Betrag zurückgestellt. Weitere folgen. Betrachten wir den größeren Kontext und die Frage, warum das trotzdem positive News sein können.

Allianz-Aktie: Erneut Rückstellungen

Wie das Management der Allianz-Aktie nun also zur Wochenmitte mitteilte, müssen weitere Rückstellungen für Schadensersatz in dieser Causa gebildet werden. Konkret geht es um 1,9 Mrd. Euro, die das Management für diesen Zweck zur Seite schafft. Das wiederum belastet das Ergebnis im ersten Quartal wohl um 1,6 Mrd. Euro. Zumindest, was das auf die Aktionäre entfallende Nettoergebnis betrifft.

Mit einem Nettoergebnis von voraussichtlich 0,6 Mrd. Euro bleibt die Allianz-Aktie im ersten Vierteljahr jedoch wohl in den schwarzen Zahlen. Das ist ein positiver Aspekt, den wir im Hinblick auf den DAX-Versicherer ziehen können. Aber es gibt mindestens einen weiteren.

Zuvor hat der DAX-Versicherer bereits 3,7 Mrd. Euro für die Structured-Alpha-Fonds-Affäre zurückgestellt. Zusammen mit den jetzt bekannt gewordenen 1,9 Mrd. Euro sind wir bereits bei 5,6 Mrd. Euro. Wenn wir von einem ursprünglich möglichen Schadensersatz von ca. 6 Mrd. Euro ausgehen, so dürften wir uns dem Ende nähern. Konkret könnte das bedeuten, dass sich Investoren bei dieser Dividendenaktie wieder auf die eigentliche operative Leistungsfähigkeit und die fundamentale Bewertung konzentrieren können.

Weiterhin günstig!

Die Allianz-Aktie ist entsprechend weiterhin günstig. Auch in Anbetracht dieser Nachrichten steigt der Aktienkurs des DAX-Versicherers zwar auf ca. 210 Euro. Bereinigt um diese Sondereffekte läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis im Moment jedoch bei ca. 11. Auch die Dividendenrendite ist mit 5,14 % weiterhin hoch und attraktiv für Einkommensinvestoren. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis nähert sich einer fairen Bewertung an.

Zusammen mit dem moderaten Wachstumsausblick gemäß der mittelfristigen Prognose ist die Allianz-Aktie derzeit wirklich preiswert. Die Structured-Alpha-Fonds dürften sich thematisch oder hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die Zahlen allmählich einem Endpunkt nähern. Zwar scheint auch das Geschäftsjahr 2022 oder zumindest das erste Halbjahr noch in diesem Lichte zu stehen. Aber es gibt andere Vorzüge, auf die sich Foolishe Investoren jetzt konzentrieren können. Frische Quartalszahlen könnten zudem einen positiven, frischen Wind bringen.

Der Artikel Allianz-Aktie vor Q1-Zahlen: Erneut Milliarden-Rückstellungen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.