Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.542,98
    +70,42 (+0,46%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.188,81
    +33,08 (+0,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.677,02
    +73,94 (+0,21%)
     
  • Gold

    1.793,10
    +11,20 (+0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,1650
    +0,0019 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    52.575,37
    -2.246,88 (-4,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,34
    -49,69 (-3,31%)
     
  • Öl (Brent)

    83,98
    +1,48 (+1,79%)
     
  • MDAX

    34.824,99
    +107,63 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.796,46
    +16,20 (+0,43%)
     
  • SDAX

    16.909,11
    +34,35 (+0,20%)
     
  • Nikkei 225

    28.804,85
    +96,27 (+0,34%)
     
  • FTSE 100

    7.204,55
    +14,25 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    6.733,69
    +47,52 (+0,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.090,20
    -125,50 (-0,82%)
     

Allianz-Aktie: Neuer Zukauf!

·Lesedauer: 2 Min.
Aktien
Aktien

Bei der Allianz-Aktie (WKN: 840400) geht es immer mal wieder auch um Zukäufe. Mal um Beteiligungen, die bei den Vermögensverwaltern im Vordergrund stehen. Insbesondere Infrastruktur und Immobilien scheinen dabei ein beliebtes Investitionsfeld zu sein.

Aber es gibt auch Zukäufe, die direkt das operative Geschäft tangieren. Beispielsweise, wenn das Management eine geeignete Möglichkeit sieht, um sich ideal in anderen Märkten zu etablieren. Oder auch, um neue Geschäftsfelder zu erkunden und sich frühzeitig zu positionieren.

Zum Donnerstag dieser Woche gibt es erneut eine Schlagzeile rund um einen Zukauf der Allianz-Aktie. Riskieren wir einen Blick darauf, in welche Kategorie diese Investition wohl passt.

Allianz-Aktie: Der Zukauf im Überblick

Wie unter anderem das Aktien- und Börsenportal finanzen.net berichtet, hat sich die Allianz-Aktie eine Mehrheitsbeteiligung an GT Motive gesichert. Genauer gesagt ist es die Tochtergesellschaft Allianz X gewesen, die einen solchen Schritt jetzt tätigte. Nähere, insbesondere finanzielle Details sind zu der Transaktion nicht kolportiert. Wobei das Unternehmen inzwischen 300 Mitarbeiter in 28 Nationen besitzt.

Was bezweckt das Management der Allianz-Aktie mit diesem Zukauf? Eine hervorragende Frage! Fest steht jedenfalls, dass die Lösungen aus dem Hause GT Motive beispielsweise automatisierte Schadensprüfungen durchführen können. Das umfasst unter anderem das Autoversicherungsgeschäft. Aber auch auf andere Ansprüche könnten diese Lösungen abstrahierbar sein.

Weiterhin heißt es, dass GT Motive insgesamt hochspezialisierte Datenanalysen zu wettbewerbsfähigen Preisen biete. Das kann nicht nur für die Versicherungsbranche hilfreich sein. Nein, auch andere Geschäftsbereiche beispielsweise in der Automobilbranche oder dem Leasing könnten möglich sein. Man wolle das Unternehmen daher im eigenen Portfolio zu einem schlagkräftigen Unternehmen ausbauen.

Kleinerer Zukauf mit Potenzial

Für die Allianz-Aktie könnte GT Motive daher ein interessanter Zukauf sein, der Potenzial bietet. Und das sehr vielfältig. Beispielsweise, um das eigene Geschäft möglicherweise ein bisschen zu digitalisieren. Effizienz könnte daher ein Beweggrund für eine Investition gewesen sein.

Aber auch andere Analysen könnten für die Allianz-Aktie ein zukunftsreicher Markt sein. Datenanalyse ist für Foolishe Investoren ein überaus relevanter Markt. Möglicherweise ist das strategische Potenzial daher größer, als anfangs gedacht.

Natürlich ist dieser Zukauf für den DAX-Versicherer nicht direkt weltbewegend. Aber: Langfristig orientiert könnte das Potenzial bedeutend sein. Im Portfolio von Allianz X jedenfalls geht es um solche digitalen Beteiligungen. Ob wir von dem Namen GT Motive über kurz oder lang noch hören werden? Möglich könnte es aufgrund der operativen Ausrichtung jedenfalls sein.

Der Artikel Allianz-Aktie: Neuer Zukauf! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.