Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 11 Minuten
  • Nikkei 225

    27.728,12
    +144,04 (+0,52%)
     
  • Dow Jones 30

    35.064,25
    +271,58 (+0,78%)
     
  • BTC-EUR

    34.601,61
    +707,43 (+2,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.005,54
    +29,64 (+3,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.895,12
    +114,58 (+0,78%)
     
  • S&P 500

    4.429,10
    +26,44 (+0,60%)
     

Allianz-Aktie & Münchener Rück-Aktie: 2 Gründe, warum die DAX-Versicherer attraktiv bleiben

·Lesedauer: 3 Min.
Vorsicht, Gefahr im Anmarsch! Börsencrash! Einstieg Crash

Die Allianz-Aktie (WKN: 840400) und die Münchener Rück-Aktie (WKN: 843002) formieren das Team der Versicherer im DAX. Unzweifelhaft lassen sich dadurch Parallelen erkennen. Allerdings nicht nur mit Blick auf das operative Geschäft. Wobei ein Direktversicherer und ein Rückversicherer natürlich noch unterschiedlich sind.

Fundamentale Bewertung, Dividende und andere fundamentale Kennzahlen sind jedoch prinzipiell bei den DAX-Versicherern ziemlich ähnlich und sogar vergleichsweise günstig. Wobei die Allianz-Aktie und die Münchener Rück-Aktie jetzt möglicherweise ein Problem haben: Die Unwettersaison 2021 beginnt dieses Jahr schon im Sommer. Der Juni war mit Schäden in Höhe von womöglich 1,7 Mrd. Euro bereits ein teurer Monat. Der Juli dürfte nicht besser sein.

Trotzdem dürften die Allianz-Aktie und die der Münchener Rück weiterhin attraktiv bleiben. Ich sehe jedenfalls zwei Gründe, die dafür verantwortlich sein könnten.

Allianz-Aktie & Münchener Rück-Aktie: Geschäft als Versicherer

Ein erster Grund, weshalb die Allianz-Aktie und die der Münchener Rück attraktiv bleiben könnten, hängt mit ihrem Geschäftsmodell zusammen: nämlich dem als Versicherer. Für mich ist und bleibt das ein zeitloser Ansatz. Selbst wenn es möglicherweise zunehmend Digitalisierungsschritte beispielsweise im Vertrieb geben könnte. Solange es Vermögenswerte gibt, wollen sie versichert sein.

Schäden gehören entsprechend zum Geschäft der DAX-Versicherer dazu. Wenn aufgrund von COVID-19, einer Unwettersaison oder anderen Schadensereignissen deine Investitionsthese dahin ist: Investiere nicht. Wobei sowieso noch abzuwarten ist, ob sich durch die jetzigen Unwetter etwas an der Prognose der Allianz-Aktie oder der Münchener Rück verändert.

Dass Schäden zum Geschäft gehören, kann auch etwas Gutes bedeuten. Für die Münchener Rück zum Beispiel, dass dadurch in der Regel die Prämien steigen. Das könnte auch auf die Allianz-Aktie zutreffen. Wobei Europas größter Versicherer im Endeffekt eher mithilfe von Zukäufen im Sach-Versicherungsgeschäft seine operative Basis ausbaut.

Im Endeffekt erkennen wir jedoch: Die aktuelle Ausganglage ist für die DAX-Versicherer eigentlich normal beziehungsweise das operative Geschäft. Kurzfristige Unsicherheiten in einzelnen Jahren gehören einfach dazu. Darauf müssen sich Investoren einlassen sowie darauf konzentrieren, wodurch mittel- bis langfristig und in „normalen“ Jahren Wachstum möglich ist.

Weiterhin günstige Dividendenaktien

Die Allianz-Aktie und die der Münchener Rück sind außerdem weiterhin günstige Dividendenaktien. Blicken wir auf die jetzigen Ausschüttungsrenditen, so sehen wir bei dem Direktversicherer eine Dividendenrendite von 4,5 %. Der Rückversicherer kommt hingegen auf ca. 4,2 %. Beides Werte, die über dem DAX-Durchschnitt liegen.

Natürlich gibt es mit Blick auf die Ergebnisse je Aktie in diesem Jahr einige Fragezeichen. Wenn wir nach den Prognosen gehen, könnten sich die Kurs-Gewinn-Verhältnisse jedoch auf einen Wert zwischen 10 und 15 bei den DAX-Versicherern belaufen.

Auch aus diesem Blickwinkel heraus könnten die Allianz-Aktie und die Münchener Rück-Aktie attraktiv bleiben. Oder günstig und dividendenstark über viele Jahre und Jahrzehnte hinweg.

Der Artikel Allianz-Aktie & Münchener Rück-Aktie: 2 Gründe, warum die DAX-Versicherer attraktiv bleiben ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz und der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.