Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 4 Minute
  • Nikkei 225

    29.627,10
    +6,11 (+0,02%)
     
  • Dow Jones 30

    33.730,89
    +53,62 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    52.851,82
    -1.117,53 (-2,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.380,77
    +4,99 (+0,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.857,84
    -138,26 (-0,99%)
     
  • S&P 500

    4.124,66
    -16,93 (-0,41%)
     

Allianz-Aktie: Größere Übernahme für direktes Wachstumspotenzial!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Dunkle Wolken über der Fresenius-Aktie?
Dunkle Wolken über der Fresenius-Aktie?

Ist die Allianz-Aktie (WKN: 840400) jetzt ein Kauf? Darüber kann man sicherlich streiten. Grundsätzlich gilt jedoch, dass die fundamentale Bewertung vergleichsweise preiswert ist. Derzeit kommen die Anteilsscheine auf ein 2020er-Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 12,9, auf ein Kurs-Buchwert-Verhältnis von ca. 1,1 und auf eine Dividendenrendite von ca. 4,5 % (26.03.2020, maßgeblich für alle Kurse und fundamentalen Kennzahlen). Das könnte für Foolishe Investoren auf der Suche nach günstigen Aktien interessant sein.

Es gilt jedoch, gerade jetzt die weiteren Aussichten der Allianz-Aktie zu definieren. Glücklicherweise hat das Management zum Ende der letzten Woche eine weitere Übernahme verkünden können, die ein direktes Wachstumspotenzial verspricht. Lass uns im Folgenden daher einmal schauen, was Investoren jetzt wissen müssen.

Allianz-Aktie: Eine größere Übernahme!

Wie die Allianz-Aktie beziehungsweise deren Management jetzt veröffentlicht hat, ist ein weiterer Zukauf geglückt. Demnach stockt der DAX-Versicherer seine Beteiligung an Aviva weiter auf. Nachdem die Allianz bereits zuvor in Großbritannien investiert hat, ist jetzt das polnische Tochterunternehmen ebenfalls ein Kaufkandidat.

Damit verbessert das Management die operative und strategische Ausrichtung in Mittel- und Osteuropa. Der Kaufpreis ist dabei auf 2,5 Mrd. Euro taxiert. Zuzüglich einer Dividendenzahlung in Höhe von 0,2 Mrd. Euro beläuft sich der Wert der Transaktion auf 2,7 Mrd. Euro. Kein Zweifel: Das ist ein größerer Fisch, den die Allianz-Aktie mit diesem Deal an Land ziehen kann.

Das wiederum schafft neue Möglichkeiten: Dadurch, dass der DAX-Versicherer das Unfall-, Sach- und Unfallversicherungsgeschäft von Aviva übernimmt, steigt der Konzern in Polen zum fünftgrößten Versicherer gemessen am Prämienvolumen auf. Im Segment der Lebensversicherungen darf man sich künftig sogar als Nummer zwei bezeichnen. Ein Deal, der es entsprechend in sich haben könnte und eine Menge Potenzial besitzt.

Direkter Einfluss auf das Zahlenwerk

Allerdings ist das nicht alles: Das Management der Allianz-Aktie spricht außerdem davon, dass der Kauf direkt gewinnsteigernd sei. Es könnte daher ein womöglich besseres Zahlenwerk im Jahr 2021 durch die Transaktion lauern.

Eine spannende Ausgangslage, insbesondere mitsamt der günstigen Bewertung. Wie gesagt: Die Allianz-Aktie könnte derzeit grundsätzlich als attraktive Value- und Dividendenaktie durchgehen. Durch diesen Deal und das Wachstumspotenzial festigt sich nicht nur die Marktposition in Mittel- und Osteuropa.

Nein, sondern zukünftig könnte auch das Zahlenwerk vor einem positiven Effekt stehen. Ein Szenario, das womöglich nicht eingepreist ist. Zumal es im Kontext des DAX-Versicherers zuletzt so manche Transaktion und Übernahme gegeben hat, die in den nächsten Quartalen oder auch Jahren eine Menge Potenzial besitzen könnte.

The post Allianz-Aktie: Größere Übernahme für direktes Wachstumspotenzial! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021