Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 30 Minuten
  • Nikkei 225

    26.031,04
    -391,01 (-1,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.225,61
    -458,13 (-1,54%)
     
  • BTC-EUR

    19.795,23
    -149,04 (-0,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    443,53
    -2,45 (-0,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.737,51
    -314,13 (-2,84%)
     
  • S&P 500

    3.640,47
    -78,57 (-2,11%)
     

Allianz-Aktie: 3 Gründe für den letzten Aufruf!

Anlageideen und Aktientipps
Anlageideen und Aktientipps

Bei der Allianz-Aktie (WKN: 840400) ist jetzt der letzte Aufruf womöglich da. Es geht erneut um 6 % Dividendenrendite, aber um entsprechend mehr. Schließlich stehen die Chancen nicht schlecht, dass der Wert der Aktie langfristig orientiert höher liegen könnte.

Lass uns heute sogar auf drei Gründe blicken, die für mich dafürsprechen. Der DAX-Direktversicherer ist jedenfalls eine interessante Investition im Moment.

Allianz-Aktie: Eigentlich in Top-Form?

Bei der Allianz-Aktie können wir eigentlich sagen, dass der DAX-Versicherer in Top-Form ist. Nicht in 2021 und 2022, die Structured Alpha Fonds und auch das Russland-Aus sind zwei Belastungsfaktoren gewesen. Aber wenn wir auf das Kerngeschäft schauen, so erkennen wir: Es gibt kaum einen Anlass, weshalb wir uns sorgen müssen.

Das Management rechnet im laufenden Geschäftsjahr 2022 mit einem operativen Ergebnis in Höhe von 13,4 Mrd. Euro, plus/minus der üblichen Schwankungsmilliarde, weil man bei einem Versicherer niemals sagen kann, wie das Geschäft direkt läuft. Allerdings ist das ein Wert, der in der Nähe des Rekordwertes notiert.

Was bedeutet das im Hinblick auf die Allianz-Aktie? Vereinfacht gesagt, dass das Kerngeschäft ohne derartige Sondereffekte sehr stabil ist. Bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von (bereinigt) 10 sehen wir eine günstige Bewertung. Selbst Stagnation wäre attraktiv.

Aber es soll Wachstum geben

Der zweite Grund, warum ein letzter Aufruf bei der Allianz-Aktie allmählich angebracht sein könnte, ist jedoch die mittelfristige Prognose. Der Blick auf den Kalender zeigt, dass wir inzwischen im Monat August sind. Das Geschäftsjahr 2022 ist inzwischen zu deutlich über der Hälfte abgelaufen. Auch die Hälfte des dritten Quartals ist inzwischen vorbei.

Für mich ein Indikator dafür, dass sich der Fokus in den kommenden Wochen und Monaten bis zum Jahr 2023 verändern könnte. Sowie der mittelfristigen Prognose, wonach der DAX-Versicherer moderate Zuwächse beim bereinigten Ergebnis je Aktie vorweisen will. Stagnation? Womöglich nicht, wenn die Phase des Ergebniswachstums wirklich einsetzt.

Bei der Allianz-Aktie gibt es daher eine günstige Bewertung und die Aussicht auf ein moderates Wachstum. Zusammen mit einer starken und womöglich ebenfalls moderat wachsenden Dividende wirken auch 6 % Dividendenrendite ziemlich attraktiv.

Allianz-Aktie: Kapitalrückführungen & mehr

Bei der Allianz-Aktie könnte auch der letzte Aufruf bevorstehen, weil das Management die Kapitalrückführungen hochschrauben könnte. Die Dividende je Aktie ist zuletzt um 12 % im Jahresvergleich gewachsen. In diesem Jahr gibt es für eine Milliarde Euro Aktienrückkäufe. Wenn das Management weiter auf Kapitalrückführungen für die Investoren setzt, könnte auch das ein Indikator sein.

Stelle dir einfach mal vor: 6 % Dividendenrendite und ein Rückkaufvolumen von 3 % pro Jahr. Wie klingt das? Vielleicht so, als würde es eine nette Gesamtrendite für dich als Investor geben.

Der Artikel Allianz-Aktie: 3 Gründe für den letzten Aufruf! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022