Deutsche Märkte öffnen in 48 Minuten

Alles Wissenswerte über Teladoc

Alex Carchidi, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
Fresenius Medical Care

Teladoc Health (WKN: A14VPK) ist in den USA führend im Bereich Telemedizin. Grund dafür ist das riesige Netzwerk von Ärzten mit Facharztanerkennung. Damit ermöglicht Teladoc Krankenversicherungen und großen Arbeitgebern einen einfachen virtuellen Zugang zu Ärzten.

Vor der Coronavirus-Pandemie verzeichnete Teladoc neben seinen Einnahmen und seinem Kundenstamm einen stetigen Wertzuwachs. Im ersten Quartal 2020 war es ein beeindruckendes Umsatzwachstum von 41 % gegenüber dem Vorjahr. Man setzte 605,53 Mio. US-Dollar in 12 Monaten um. Dann stieg die Nachfrage durch die Pandemie noch einmal heftig. Und kluge Investoren, die im Gesundheitswesen aktiv sind, wollen sich diese Chance nicht entgehen lassen.

Wenig Konkurrenz, ungebremstes Wachstum

Für alles, von Hautproblemen bis hin zu psychischen Krisen, hat Teladoc Ressourcen, um Patienten die nötige Pflege zukommen zu lassen. Sobald diese via Krankenversicherung oder Teladoc-Versicherung des Arbeitgebers eingetragen sind, brauchen sie für einen Termin mit einem Arzt nur noch ein Webformular.

Die Ärzte des Unternehmens können Videoanrufe nutzen, um Symptome zu untersuchen, medizinische Tests und Medikamente zu verschreiben und Überweisungen an Fachärzte oder Notaufnahmen vorzunehmen. Teladoc ist ein ausgezeichneter Zusatzdienst für Patienten, deren Hausärzte zu beschäftigt sind. Es bedeutet auch, dass Teladoc einen Teil des Marktanteils von Primärversorgungspraxen und Notfalleinrichtungen erobern kann.

Quelle: YCharts

Überall sind Kunden in Scharen zu Teladocs gut geschnürtem Dienstleistungspaket geströmt. Der jüngste Gewinnbericht des Unternehmens besagt, dass der Abonnentenstamm im Jahresvergleich um 60,8 % gestiegen ist. Die Gesamtzahl der virtuellen Besuche der Abonnenten nahm um 92 % zu. Im gleichen Zeitraum nutzten bestehende Kunden die Dienste von Teladoc mit einem Zuwachs von 13,36 % pro Jahr. Im Jahr davor waren es 11 %. Dieser Anstieg ist eher bescheiden. Doch er macht auch nicht den Großteil des erwarteten Nutzungsanstiegs infolge der Pandemie aus.

Wichtig ist, dass Teladoc mit einer Gewinnmarge von -16,24 % und einer Eigenkapitalrendite von -9,82 % noch kein profitables Unternehmen ist. Darüber hinaus erscheint die Verschuldung von Teladoc in Höhe von 482,49 Mio. US-Dollar im Vergleich zu den 510,78 Mio. US-Dollar an Barmitteln und den 31,44 Mio. US-Dollar, die das Unternehmen in den letzten 12 Monaten an operativem Cashflow verloren hat, recht hoch. Um die Lücke zwischen Einnahmen und Ausgaben zu schließen und gleichzeitig rentabel zu werden, gab man im Mai eine Wandelanleihe in Höhe von 850 Mio. US-Dollar an private institutionelle Käufer aus. Die Anleihen sind im Jahr 2027 fällig. Teladoc hat also viel Zeit zu wachsen und die Prozesse zu verschlanken.

Geht es weiter steil nach oben?

Abgesehen von der Effizienz gibt es nicht viele Konkurrenten, die den Marktanteil von Teladoc bedrohen. Gegenwärtig umfasst die Konkurrenz von Teladoc Livongo Health (WKN: A2PNLV) sowie viele kleinere private Unternehmen wie Zocdoc und Buoy Health. Verglichen mit der Marktkapitalisierung von Livongo von 6,62 Mrd. US-Dollar ist Teladoc mit einer Marktkapitalisierung von 15,07 Mrd. US-Dollar mehr als doppelt so groß. Im Gegensatz zu Teladoc setzt Livongo im Rahmen seines Gesundheitsdienstes auf digital vernetzte medizinische Geräte, was ein Wettbewerbsvorteil sein könnte. Livongos Fokus auf Telemedizin für Patienten mit chronischen Krankheiten wie Diabetes ist deutlich enger gefasst als das breite Angebot von Teladoc. Livongos Expansion ist für Teladoc vorerst keine große Bedrohung.

Teladoc könnte weiter expandieren, die Aktie dementsprechend weiter steigen. Allein aufgrund der Pandemie scheint ein anhaltend schnelles Wachstum im nächsten Jahr vorprogrammiert. Aber auch ohne die Pandemie würde man stetig wachsen. Der Service verbindet Patienten und Ärzte schnell und effektiv miteinander.

Wenn Teladoc in den nächsten Jahren aufgrund der höheren Auslastung der Dienste Schwierigkeiten hat, rentabel zu werden, wird die Wachstumsrate wohl nachlassen. Allerdings gibt es noch keine Anzeichen dafür, dass man die Effizienz der Dienstleistungen steigern will. Das Management will sich wohl weiterhin auf Wachstum konzentrieren.

Der nächste Quartalsbericht wird klarer machen, wie sehr Teladoc von der Pandemie profitiert hat. Derweil ist Teladocs Aktie dank des raschen Wachstums durchaus eine Überlegung wert.

The post Alles Wissenswerte über Teladoc appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool empfiehlt und besitzt Aktien von Livongo Health und Teladoc. Alex Carchidi besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 21.6.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2020