Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 13 Minuten

Alles stabil? The StableCoin Index bietet einen Überblick über Stable Coins

Phillip Horch

The StableCoin Index gibt eine Übersicht über bestehende Stable Coins. Die Homepage listet unter anderem die an den US-Dollar gebundenen Tether, TrueUSD, Dai und bitUSD. Außerdem gibt sie eine Übersicht über verschiedene Arten von Stable Coins.

Ein Stable Coin verspricht – der Name lässt es vermuten – Stabilität. Die Unternehmen, die einen Stable Coin anbieten, visieren eine, zumindest in der Regel, 1:1 Abbildung des zugrunde liegenden Basiswertes an.  Zwar müssen die Basiswerte keine Fiat-Währung sein, dennoch korrelieren die meisten Stable Coins zum US-Dollar. Der Kurs ist also, im Gegensatz zu Kryptowährungen, stabil. Ein Tether ist also immer (mehr oder weniger) einen US-Dollar wert. Dadurch soll es beispielsweise ermöglicht werden, sich gegen Volatilität zu schützen. Und vor allem: Seine Gewinne zu realisieren, bevor sich der Kurs wieder ändert.

Allerdings, darauf ist hinzuweisen, bilden die Stable Coins Fiatwährungen lediglich ab, sie entsprechen ihnen streng genommen nicht. Daher kann es auch zwischen den verschiedenen Stable Coins, wie man auf dem StableCoin Index sieht, zu Schwankungen zwischen den verschiedenen Stable Coins kommen. Um eine Übersicht zu bieten, gliedert sich The StableCoin Index in verschiedene Kategorien.

Fiat-gedeckte Stable Coins

Bereits im August letzten Jahres konnte man die Vorteile der von Fiat gedeckten Stable Coins wie Tether, Trusstoken, Circle, Stably, AAA Reserve und X8X beobachten. Die anstehende Bitcoin Hard Fork, die letztlich zu Bitcoin Cash führte, sorgte für Unsicherheit bei Bitcoin-Haltern. Im Zuge dessen entschieden sich viele, ihre Coins kurzzeitig in Tether zu tauschen. Allerdings kamen hier auch Zweifel an Tether auf, viele sind gegenüber den Stable Coins nach wie vor skeptisch.

Von Kryptowährungen gedeckte Stable Coins

Eine Alternative bietet hier zum Beispiel MakerDao. Die Dai-Token zählen zu den von Kryptos gedeckten Stable Coins. Sie sind im Fall von MakerDaos Dai-Token durch Ethereums Ether gedeckt. Zwar bildet auch hier jeder Dai einen Dollar ab, allerdings ist hier das Versprechen, in Kryptowährungen ausgezahlt zu werden.

Stable Coins mit algorithmischer Deckung

Zu den Stable Coins mit Deckung durch Algorithmus gehören Basis, Fragments, Carbon und Kowala. Die Idee dahinter ist, eine algorithmischen Reserve und monetären Vorrat zu bieten. Somit will man zum Beispiel bei Fragments Ethereum Standart Token mit einer niedrigen Volatilität bieten.

Die weiteren Kategorien bilden hybride und alternative Stable Coins (Reserve, Saga, Aurora-Boreal, Phi, Stableunit, Moxey, Terra Money). Letztlich gibt es noch die von (Edel-)Metallen gedeckten Token wie Digix Global Hellogold.

Wer etwas über das verborgene Potential der Stable Coins erfahren möchte, darf sich vertrauensvoll an unseren Kryptokompass wenden.

BTC-ECHO

 

Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Alles stabil? The StableCoin Index bietet einen Überblick über Stable Coins erschien zuerst auf BTC-ECHO.