Deutsche Märkte geschlossen

Alleinerziehenden-Verband froh über geplante Steuerentlastungen

BERLIN (dpa-AFX) - Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter hat die Pläne der großen Koalition für eine steuerliche Entlastung alleinerziehender Eltern in der Corona-Krise begrüßt. Die Regierung erkenne dadurch an, was Alleinerziehende mit Kinderbetreuung, Arbeit und Haushalt Tag für Tag leisteten, sagte die Vereinsvorsitzende Daniela Jaspers am Donnerstag laut einer Mitteilung. "Die Corona-Krise hat diese höhere Belastung allerdings nicht verursacht, sondern sie wie in einem Brennglas deutlich gemacht."

Der Verband forderte zugleich, dass Steuerentlastungen dauerhaft gewährt werden und noch deutlicher ausfallen, da es Alleinerziehende auch dauerhaft mit Mehrbelastungen zu tun hätten. Die große Koalition hatte im Rahmen ihres 130-Milliarden-Euro-schweren Konjunkturpakets vereinbart, den sogenannten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende von derzeit 1908 Euro befristet für zwei Jahre auf 4000 Euro anzuheben. Alleinerziehende können diesen Betrag bei der Steuererklärung geltend machen. Er wird dann von ihren Einkünften abgezogen, wodurch sich die zu zahlende Steuer verringert.