Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 40 Minuten

Alibaba & Ant Financial nach geplatztem Börsengang: Nur das ist jetzt wichtig!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Seit Tagen kennen auch die Investoren von Alibaba (WKN: A117ME) fast ausschließlich nur ein Thema: Den Börsengang von Ant Financial. Die Finanzdienstleistungs-Tochtergesellschaft, an der der chinesische Internet- und Techkonzern rund ein Drittel der Stimmen hält, wollte ursprünglich Anfang November (am 5., um genau zu sein), an die Börse gehen.

Im Vorfeld zeichneten sich dabei einige Rekorde ab: Von einer Bewertung von bis zu 315 Mrd. US-Dollar ist die Rede gewesen. Sowie von einem gigantischen Interesse im sogenannten grauen Markt, wo die Aktie zwischenzeitlich sogar um bis zu 50 % steigen konnten. Das hätte möglicherweise auf einen sehr erfolgreichen Börsengang hingedeutet.

Kurz vor knapp ist jedoch Schluss mit dem Träumen, zumindest kurzfristig: Der Börsengang liegt jetzt nämlich zunächst auf Eis. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren jetzt unbedingt wissen sollten. Beziehungsweise, was jetzt wichtig wird.

Börsengang von Ant Financial abgesagt!

Es ist eine Schocknachricht gewesen, die auch die Aktie von Alibaba hart getroffen hat. In einem eigentlich freundlichen Gesamtmarkt korrigierten die Anteilsscheine des chinesischen Großkonzerns um über 7 % am Dienstag dieser Woche. Und das definitiv nicht grundlos.

Wie wir in Anbetracht der aktuellen Presselage nämlich erkennen können, stellen sich die chinesischen Börsenbehörden quer, was den geplanten Börsengang von Ant Financial angeht. Wie es in der Begründung heißt, würde Ant Financial die Bedingungen für eine Aufnahme in den STAR-Index nicht erfüllen, was auf regulatorische Veränderungen zurückzuführen sei. Es sei insgesamt sogar unklar, ob Ant Financial die neuen Regeln bezüglich der Ausgabe von Aktien und der Veröffentlichung von Informationen einhalten kann. Keine tolle Perspektive, zugegebenermaßen.

Es scheint sich anzudeuten, dass die chinesischen Behörden insgesamt die Welt der Fintechs etwas stärker regulieren wolle. Wie wir im erweiterten medialen Kontext erkennen können, soll Ant Financial unter anderem künftig wie eine Bank behandelt werden. Das zeigt erneut, dass bei chinesischen Aktien stets ein politisches Risiko vorhanden ist, das man nicht unterschätzen sollte. Sowie, dass selbst so erfolgreiche Wachstumsgeschichten wie die von Alibaba kurzzeitig ins Wanken kommen können. Oder aber Pläne für einen Börsengang auf Eis legen, wenn es der chinesischen Politik kurzfristig doch nicht passt.

Das wird jetzt auch bei Alibaba wichtig!

Foolishe Investoren kennen dieses Risiko natürlich. Und es ist definitiv bitter, dass sich dieses Risiko jetzt so kurz vor dem anvisierten Börsengang rächt. Unklar erscheint, ob ein Börsengang in Kürze nachgeholt werden kann. Sollte die gesamte Branche der digitalen Finanzdienstleistungen auf den Prüfstand geraten, so wird das mit Sicherheit Zeit verschlingen.

Trotzdem gibt es einen Lichtblick für Foolishe Investoren. Nämlich die Frage: Hat sich unternehmensorientiert etwas bei Alibaba verändert? Sicher: Kurzfristig wird es möglicherweise keinen signifikanten Wertzuwachs im Portfolio des Gesamtkonzerns geben, weil Ant Financial nicht seine Stärke ausspielen kann. Die Finanz-Tochter könnte außerdem vor stärkeren regulatorischen Hindernissen stehen. Doch eigentlich bleibt sehr viel beim Alten:

Die Aktie von Alibaba repräsentiert weiterhin viele Wachstumschancen und Megatrends: E-Commerce, Cloud und digitale Zahlungsdienstleistungen bleiben im Fokus. Selbst wenn es jetzt kurzfristig etwas volatiler beziehungsweise schwieriger im Bereich der digitalen Zahlungsdienstleistungen wird. Beziehungsweise der angekündigte Börsengang verhindert werden sollte. Das Gesamtpaket von Alibaba und die Wachstumsaussichten verschlechtern sich dadurch nicht.

Foolishe Investoren denken natürlich an das Risiko, das von politischer Seite ausgeht. Doch auch das ist nicht neu. Es gibt momentan einfach bloß eine Erinnerung, dass die chinesischen Behörden und die Politik manchmal unberechenbar sind.

Fokus auf Wachstum!

Wie gesagt: Es ist ein Schock für Investoren und auch den geplanten Börsengang. Für Investoren von Alibaba bleiben die Aussichten unternehmensorientiert jedoch eher begrenzt. Die langfristige Perspektive und das Profitieren von mindestens drei starken Megatrends bleiben gewahrt. Das ist zunächst das Wichtige bei Alibaba.

The post Alibaba & Ant Financial nach geplatztem Börsengang: Nur das ist jetzt wichtig! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd..

Motley Fool Deutschland 2020