Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 22 Minuten
  • Nikkei 225

    29.390,47
    +174,95 (+0,60%)
     
  • Dow Jones 30

    35.457,31
    +198,70 (+0,56%)
     
  • BTC-EUR

    55.165,02
    +1.262,08 (+2,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.485,39
    +22,03 (+1,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.129,09
    +107,28 (+0,71%)
     
  • S&P 500

    4.519,63
    +33,17 (+0,74%)
     

Alibaba-Aktie: Ist der Tiefpunkt endlich erreicht?

·Lesedauer: 2 Min.

Die Alibaba-Aktie (WKN: A117ME) hat es in den letzten Wochen und Monaten so richtig hart getroffen. Im letzten halben Jahr ist der Kurs um mehr als 30 % auf aktuell 154,50 US-Dollar abgestürzt (Stand 28.09.2021).

Jedes Mal, wenn es gerade so aussieht, als würde die lange erhoffte Kurserholung beginnen, gibt es weitere Nachrichten, die den Kurs in Mitleidenschaft ziehen. Dabei ist Alibaba in den meisten Fällen nicht einmal selbst von den Ereignissen betroffen. Aktuell setzt die Aktie ein weiteres Mal zu einer Erholung an. Könnte sie diesmal nachhaltig sein?

Die Gewinne sprudeln

Die Zahlen deuten zumindest darauf hin, dass die Alibaba-Aktie inzwischen günstig bewertet ist. Denn in den vergangenen Quartalen hat sich gezeigt, dass die Geschäfte weiter auf Hochtouren laufen. Im letzten Quartal lag der Umsatz bei mehr als 31,8 Mrd. US-Dollar und der Nettogewinn bei knapp 7 Mrd. US-Dollar. Und auch die Kundenzahlen steigen weiter steil an. Weltweit kommt Alibaba nun auf mehr als 1,18 Mrd. Kunden. Allein im chinesischen Markt hat der Konzern inzwischen mehr als 912 Mio. Kunden. Nicht viele Unternehmen können von sich behaupten, einen so riesigen Kundenstamm zu haben. Hier hat Aliababa einen riesigen Wettbewerbsvorteil.

Im vergangenen Geschäftsjahr hat Alibaba trotz einer Milliardenstrafe, die dem Giganten von den chinesischen Behörden aufgebrummt wurde, einen Nettogewinn von fast 23 Mrd. US-Dollar erreicht. Je Aktie lag der Gewinn bei 8,35 US-Dollar. Aktuell bezahlt man für eine Aktie also nur das 18,5-Fache des letzten Jahresgewinns! Für ein so schnell wachsendes Unternehmen ist das ein extrem niedriger Wert.

Insbesondere hat Alibaba noch ein paar Asse im Ärmel, die den Gewinn in den kommenden Jahren weiter anheizen könnten. Beispielsweise ist das Cloud-Computing noch ein sehr kleiner Bereich im Konzern, der gerade erst profitabel wird. Schon heute ist Alibaba aber der größte Anbieter auf dem chinesischen Markt und erwirtschaftet dort Milliardenumsätze. Das Beispiel der US-Konkurrenz zeigt deutlich, dass allein dieser Geschäftsbereich in Zukunft das Potenzial hat, Milliardengewinne abzuwerfen.

Alibaba kauft massiv eigene Aktien zurück

Dieses Wachstumspotenzial spiegelt der derzeitige Aktienkurs derzeit nicht wider. Alibaba nutzt den Kurssturz aber clever aus und hat vor wenigen Monaten ein Aktienrückkaufprogramm gestartet. Vor wenigen Wochen wurde der Umfang des Programms auf 15 Mrd. US-Dollar aufgestockt, da man bis Anfang August schon für mehr als 3,7 Mrd. US-Dollar Aktien zurückgekauft hatte.

So gut die Zahlen auch aussehen, ist bei der Alibaba-Aktie auch weiterhin Vorsicht geboten. Denn es ist natürlich keineswegs garantiert, dass sich der Aktienkurs in naher Zukunft wieder erholen wird. Insbesondere eine weitere Strafzahlung oder andere Auflagen der Regierung, die das Geschäftsmodell bedrohen, könnten den Kurs weiter belasten.

Der Artikel Alibaba-Aktie: Ist der Tiefpunkt endlich erreicht? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt Alibaba-Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.