Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.824,83
    -259,67 (-0,92%)
     
  • Dow Jones 30

    34.327,79
    -54,34 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    35.866,29
    -1.625,52 (-4,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.205,12
    +7,21 (+0,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.379,05
    -50,93 (-0,38%)
     
  • S&P 500

    4.163,29
    -10,56 (-0,25%)
     

Alibaba-Aktie: Lohnt sich der Kauf?

Dennis Zeipert, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Alibaba

Alibaba (WKN: A117ME) ist im letzten Jahr praktisch aus dem Nichts ins Visier der Kartellbehörden geraten. Wegen einiger kritischer Kommentare des Mitgründers Jack Ma haben sich die Behörden das Unternehmen und dessen Tochterunternehmen einmal genauer angesehen.

Als Jack Ma in der Folge wochenlang aus der Öffentlichkeit verschwunden war, sah es plötzlich so aus, als wären die Tage von Alibaba als eine der großen chinesischen Erfolgsstorys gezählt. Inzwischen hat sich der Staub ein wenig gelegt und es wird langsam klar, dass die Folgen für Alibaba überschaubar bleiben werden.

Ist es deshalb jetzt eine gute Idee, die Aktie zu kaufen? Finden wir es heraus.

Alibaba-Aktie dreht auf

Der Aktienkurs ist in den Tagen und Wochen nach der Ankündigung, dass der Börsengang der Alibaba-Tochter Ant-Group auf unbestimmte Zeit verschoben wird und Alibaba mit einem Kartellverfahren rechnen muss, stark eingebrochen. Innerhalb weniger Tage ist der Kurs um knapp 25 % gefallen.

Von diesem Sturz hat sich der Kurs noch lange nicht erholt. Aber in den vergangenen Wochen gab es eine Reihe von Nachrichten, die eine Erholungsrally in Gang gesetzt haben könnte. Die erste Nachricht war, dass der legendäre Investor Charlie Munger für seine Daily Journal Corporation (WKN: 873135) Alibaba-Aktien gekauft hat. Das Daily Journal besitzt ein sehr konzentriertes Aktienportfolio, in dem nur Anteile an fünf Unternehmen liegen. Dass Alibaba es in dieses erlesene Portfolio geschafft hat, ist ein enormes Zeichen der Anerkennung.

Wichtiger war aber die Nachricht, dass Alibaba eine Geldbuße in Höhe von etwa 2,8 Mrd. US-Dollar bezahlen muss. Aber warum ist eine Milliardenstrafe eine gute Nachricht?

Nun, als die Untersuchung angekündigt wurde, gab es wilde Spekulationen, wie die Strafe ausfallen könnte. Unter anderem wurde spekuliert, das Unternehmen könnte ganz zerschlagen werden. Davon sind wir inzwischen weit entfernt.

Eine Geldbuße in dieser Höhe ist für Alibaba ohne Probleme zu verkraften. Am Jahresende hatte das Unternehmen ganze 70 Mrd. US-Dollar in Cash und kurzfristigen Investments. Die Zahlung dieser Strafe wird den Geldberg also gerade einmal um 4 % verringern. Gleichzeitig dürfte damit das Schlimmste auch schon überstanden sein. Jetzt kann also wieder das Tagesgeschäft in den Vordergrund gerückt werden.

Zukunft von Ant noch immer unklar

Ein kleiner Makel bleibt allerdings: Es ist noch nicht final geklärt, wie die Zukunft von Ant aussehen wird. Klar ist, dass Ant in Zukunft ähnlich wie eine Bank von den Behörden beaufsichtigt wird und mit sehr viel mehr Eigenkapital arbeiten muss. Das beeinflusst den Wert negativ, was wiederum Auswirkungen auf die Mutter hat. Denn Alibaba ist immer noch mit etwa 30 % an Ant beteiligt.

Aber auch ohne Ant wird Alibaba rasant weiterwachsen. Allein im letzten Quartal ist der Umsatz um 37 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum gewachsen! Schon heute ist Alibaba hochprofitabel und beim aktuellen Aktienkurs von 243 US-Dollar (Stand: 13.04.2021) nur mit dem 29-Fachen des Gewinns der ersten neun Monate des Geschäftsjahres bewertet. Da dem weiteren Wachstum nun scheinbar nichts mehr im Weg steht, wird die Zukunft voraussichtlich weiter stark steigende Gewinne mit sich bringen. Das macht die Aktie aus meiner Sicht aktuell sehr interessant.

Der Artikel Alibaba-Aktie: Lohnt sich der Kauf? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt Alibaba-Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd.

Motley Fool Deutschland 2021