Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.476,43
    -32,76 (-0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.257,98
    +16,86 (+0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    33.926,01
    -127,93 (-0,38%)
     
  • Gold

    1.877,70
    -53,10 (-2,75%)
     
  • EUR/USD

    1,0798
    -0,0113 (-1,04%)
     
  • BTC-EUR

    21.687,84
    -344,90 (-1,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    535,42
    -1,43 (-0,27%)
     
  • Öl (Brent)

    73,23
    -2,65 (-3,49%)
     
  • MDAX

    29.778,59
    -30,33 (-0,10%)
     
  • TecDAX

    3.338,57
    +2,59 (+0,08%)
     
  • SDAX

    13.494,83
    -5,62 (-0,04%)
     
  • Nikkei 225

    27.509,46
    +107,41 (+0,39%)
     
  • FTSE 100

    7.901,80
    +81,64 (+1,04%)
     
  • CAC 40

    7.233,94
    +67,67 (+0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.006,96
    -193,86 (-1,59%)
     

Alibaba-Aktie: Ist eine weitere Kursverdoppelung realistisch?

Ein Mann zeigt auf einen steigende Kurs mit Pfeilen nach oben.
Ein Mann zeigt auf einen steigende Kurs mit Pfeilen nach oben.

Die Alibaba-Aktie (WKN: A117ME) hat ein paar turbulente Jahre hinter sich. Noch im Oktober 2020 kostete eine Aktie in der Spitze 319 US-Dollar. Zwei Jahre später, also im Oktober 2022, ist der Kurs auf nur noch 58 US-Dollar abgerutscht.

Von da aus ging es aber rasend schnell wieder bergauf. Seit dem Tiefpunkt im Oktober ist der Kurs schon um phänomenale 107 % auf aktuell 120 US-Dollar in die Höhe geschossen (Stand: 20.01.2023). Damit ist der Kurs aber noch meilenweit von den Höchstständen entfernt.

Könnte sich der Kurs vielleicht in den kommenden Monaten ein weiteres Mal verdoppeln?

Alibaba kann sich wieder auf das operative Geschäft fokussieren

Der große Absturz der Alibaba-Aktie begann, als der Börsengang der Tochter Ant-Group wenige Tage vor Handelsbeginn plötzlich auf Drängen der Regierung abgesagt wurde. Wenige Monate später ist auch Alibaba selbst in den Fokus der Aufsichtsbehörden geraten und musste eine Milliardenstrafe zahlen.

Im letzten Jahr kamen dann noch zahlreiche harte Lockdowns in großen chinesischen Städten dazu, die das Wachstum gedrückt haben. Nach vielen Jahren starken Umsatzwachstums stagnierte das Wachstum als Resultat im letzten Jahr.

Seit einigen Monaten deutet aber einiges darauf hin, dass sich Alibaba endlich wieder voll und ganz auf das operative Geschäft fokussieren kann. Auch die Zeit der Lockdowns ist endlich vorbei und Medienberichten zufolge ist das Weihnachtsgeschäft im chinesischen Onlinehandel besser als erwartet verlaufen. Beste Voraussetzungen also, um in diesem Jahr wieder richtig Gas zu geben.

Trotz aller Probleme konnte Alibaba aber auch im letzten Jahr einen Milliardengewinn erwirtschaften. Der Gewinn aus dem operativen Geschäft lag schon in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres bei 7 Mrd. US-Dollar vor Steuern. Je Aktie entspricht das einem Ergebnis von etwa 2,7 US-Dollar. Im noch bis Ende März laufenden Geschäftsjahr könnte der Nettogewinn auf 4 US-Dollar je Aktie steigen, wenn sich die Bewertungen der zahlreichen Beteiligungen erholen. Denn bisher stehen hier noch Verluste in Höhe von 5 Mrd. US-Dollar in den Büchern, die den Nettogewinn auf nur noch 300 Mio. US-Dollar gedrückt haben.

Das Potenzial ist riesig

Trotz der jüngsten Rückgänge hat Alibaba aber immer noch knapp 58 Mrd. US-Dollar an Beteiligungen in der Bilanz stehen. Dazu kommt ein extrem solides Finanzpolster aus Cash und kurzfristigen Investitionen im Wert von 67 Mrd. US-Dollar. Zusammengerechnet ergibt das etwa 40 US-Dollar je Aktie an Investitionen und Cash. Das operative Geschäft wird also aktuell eigentlich nur mit 80 US-Dollar je Aktie bewertet.

Dabei ist das operative Geschäft eine wahre Gelddruckmaschine. Den Großteil der vielen Milliarden, die das Geschäft abwirft, nutzt der Konzern inzwischen für Aktienrückkäufe. Beim aktuellen Tempo verschwinden pro Jahr etwa 5 % der Aktien vom Markt. Damit steigt der Anteil der bleibenden Aktionäre am Unternehmen kontinuierlich weiter an und erhöht auch das Kurspotenzial immer weiter.

Zudem legt Alibaba inzwischen in seinen zahlreichen Geschäftsbereichen den Fokus auf Profitabilität. In der Vergangenheit hatte dagegen das Wachstum häufig Priorität. Einige Geschäftsbereiche dürften schon in diesem Jahr die Gewinnschwelle erreichen und das Gewinnwachstum beschleunigen. Insgesamt ist es deshalb aus meiner Sicht nur eine Frage der Zeit, bis sich der Aktienkurs ein weiteres Mal verdoppelt. Vielleicht durchbricht die Aktie schon in diesem Jahr endlich wieder die Marke von 200 US-Dollar.

Der Artikel Alibaba-Aktie: Ist eine weitere Kursverdoppelung realistisch? ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt Alibaba-Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.

Aktienwelt360 2023