Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 40 Minuten
  • DAX

    15.315,88
    +52,77 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.114,41
    +6,39 (+0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    34.639,79
    +617,75 (+1,82%)
     
  • Gold

    1.771,70
    +11,00 (+0,62%)
     
  • EUR/USD

    1,1308
    +0,0003 (+0,02%)
     
  • BTC-EUR

    50.301,25
    +95,58 (+0,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.452,46
    +13,58 (+0,94%)
     
  • Öl (Brent)

    68,40
    +1,90 (+2,86%)
     
  • MDAX

    33.956,65
    +182,22 (+0,54%)
     
  • TecDAX

    3.805,90
    +32,68 (+0,87%)
     
  • SDAX

    16.248,89
    +18,26 (+0,11%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.156,82
    +27,61 (+0,39%)
     
  • CAC 40

    6.807,39
    +11,64 (+0,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.381,32
    +127,27 (+0,83%)
     

AlgoTherapeutix schließt Phase I im Bereich peripherer Neuropathien ab und ist bereit für Einleitung von Phase II im Jahr 2022

·Lesedauer: 2 Min.

PARIS, November 17, 2021--(BUSINESS WIRE)--Das französische Biotechnologieunternehmen AlgoTherapeutix, Entwickler von ATX01, einer innovativen topischen Schmerzbehandlung peripherer Neuropathien, gab heute bekannt, dass die Phase-I-Studie mit ATX01 ihre sicherheitspharmakologischen und pharmakokinetischen Zielpunkte erreicht hat und nun den Weg ebnet für die Phase-II-Entwicklung im Rahmen einer Chemotherapie-induzierten peripheren Neuropathie (CIPN).

Stéphane Thiroloix, Gründer und CEO von AlgoTherapeutix, erläuterte: „Das Ergebnis dieser Phase-I-Studie ist ein bedeutender Meilenstein für AlgoTherapeutix. Wir sind äußerst erfreut, dass der innovative Ansatz und die Formulierung von ATX01 zu keinerlei Sicherheitsbedenken geführt haben und das pharmakokinetische Profil des Wirkstoffs mit unseren Zielsetzungen übereinstimmt. Wir bereiten uns bereits jetzt auf die Phase-II-CIPN-Zulassungsstudie vor."

Mehr als die Hälfte der mit einer Chemotherapie behandelten Krebspatienten - mehr als zwei Millionen Patienten in den Vereinigten Staaten und Europa - entwickeln eine CIPN, weisen sensorische Symptome auf und erleiden Schmerzen in ihren Füßen und Händen: Empfindlichkeitseinbußen, Kribbeln, brennendes Gefühl, Erkältung und intensive Schmerzen können nach einer Behandlung monatelang oder sogar Jahre andauern. Bei CIPN handelt es sich um die Hauptursache für eine Modifizierung oder Unterbrechung einer Chemotherapie. Bis heute konnte kein therapeutischer Ansatz eine befriedigende Antwort für Patienten und ihre Pflegekräfte, Onkologen und Schmerzspezialisten liefern.

Eine jüngste Veröffentlichung in der Fachzeitschrift „Journal of Pain" beschreibt die exploratorischen pharmakologischen Auswirkungen von hochdosiertem topischem Amitriptylin bei CIPN-Patienten und den Wirkungsmechanismus zur Unterstützung seiner Wirkung (https://doi.org/10.1016/j.jpain.2020.11.002)

AlgoTherapeutix ist ein französisches Biotechnologieunternehmen, das 2018 gegründet wurde, um innovative Lösungen für komplexe Schmerzen zu entwickeln. Sein Hauptprogramm, ATX01, ist bereit für die Phase II im Bereich der schmerzhaften peripheren Neuropathien.

Weitere Informationen über AlgoTherapeutix: www.algotx.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211117006128/de/

Contacts

Contact AlgoTherapeutix:
AlgoTherapeutix SAS
49 rue des Nouvelles - 92150 Suresnes
contact@algotx.com

Ansprechpartner für Pressevertreter:
Geneviève Cliquet Consultant
Tel.: +33(0) 607 500 567
contact@cliquet-consultant.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.