Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.544,52
    -152,89 (-1,12%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.730,32
    -47,06 (-1,25%)
     
  • Dow Jones 30

    33.706,74
    -292,30 (-0,86%)
     
  • Gold

    1.760,30
    -10,90 (-0,62%)
     
  • EUR/USD

    1,0044
    -0,0048 (-0,47%)
     
  • BTC-EUR

    20.953,36
    -2.084,15 (-9,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    504,88
    -36,72 (-6,78%)
     
  • Öl (Brent)

    89,91
    -0,59 (-0,65%)
     
  • MDAX

    26.984,97
    -544,94 (-1,98%)
     
  • TecDAX

    3.109,61
    -29,21 (-0,93%)
     
  • SDAX

    12.653,93
    -297,38 (-2,30%)
     
  • Nikkei 225

    28.930,33
    -11,81 (-0,04%)
     
  • FTSE 100

    7.550,37
    +8,52 (+0,11%)
     
  • CAC 40

    6.495,83
    -61,57 (-0,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.705,21
    -260,13 (-2,01%)
     

Aleph Farms stellt Chief of Regulatory Affairs im Vorfeld der globalen Vermarktung ein

Der neue Chief of Regulatory Affairs and Quality Assurance (Leiterin des Bereichs Regulatorische Angelegenheiten und Qualitätssicherung) wird dem Unternehmen helfen, die Kommerzialisierung vor dem Hintergrund einer wachsenden Verbrauchernachfrage und Weiterentwicklungen im regulatorischen Umfeld zu beschleunigen

REHOVOT, Israel, June 28, 2022--(BUSINESS WIRE)--Aleph Farms, das erste Unternehmen für kultiviertes Fleisch, das Steaks direkt aus nicht gentechnisch veränderten Tierzellen erzeugt, gab heute die Ernennung von Yifat Gavriel zum Chief of Regulatory Affairs and Quality Assurance bekannt. In dieser Funktion wird Gavriel eine zentrale Rolle bei der Einführung der neuartigen Produkte von Aleph Farms auf den globalen Märkten spielen. In vielen Ländern der Welt ist ein behördlicher Genehmigungsprozess für kultiviertes Fleisch bereits im Gange, wobei die Singapore Food Agency als erstes Land im Jahr 2020 das Fleisch als Zutat zulassen wird.

„Yifat bereichert unser Team mit wertvollem Fachwissen und wir freuen uns, dass sie zu einem so wichtigen Zeitpunkt auf unserem Weg zur Marktreife zu uns stößt", sagte Didier Toubia, CEO und Mitbegründer von Aleph Farms. „Bei der Zusammenarbeit mit Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt haben wir hautnah erlebt, wie sie Innovationen fördern und bereit sind, einen transparenten Dialog mit uns und der gesamten Kulturfleischindustrie zu führen. Die nächsten 6-12 Monate werden für uns von entscheidender Bedeutung sein, da wir eng mit den Aufsichtsbehörden zusammenarbeiten, um unser erstes Produkt in Schlüsselmärkten einzuführen."

Gavriel kommt zu uns, nachdem sie zuvor als Leiterin der Abteilung für regulatorische Angelegenheiten bei Omrix Biosurgery Israel (einer Tochtergesellschaft von Johnson & Johnson) tätig war, wo sie das gesamte Portfolio an biologischen Produkten, Kombinationsprodukten und Medizinprodukten leitete. Sie verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in den Bereichen Qualitätssicherung und Management von regulatorischen Angelegenheiten und hat die Compliance für die Produktqualität in 10 verschiedenen Produktionsstätten auf der ganzen Welt etabliert und sichergestellt und Produkte in mehr als 20 verschiedenen Regionen vermarktet.

„Ich freue mich darauf, mit Didier und dem Rest des Teams zusammenzuarbeiten, um dafür zu sorgen, dass unser Qualitätsmanagement den höchsten internationalen Standards entspricht", sagte Gavriel. „Der Wechsel zu Aleph Farms ist eine spannende Gelegenheit und gleichzeitig eine Herausforderung in diesem Stadium meiner Karriere. „Kulturfleisch ist eine großartige Ergänzung zu nachhaltig gezüchteten tierischen Produkten und alternativen Proteinen. Jetzt geht es darum, sicherzustellen, dass die verschiedenen regulatorischen Anforderungen erfüllt werden, damit unsere Produkte den Verbrauchern in aller Welt zeitnah zur Verfügung stehen."

Aleph Farms hält engen Kontakt zu mehreren Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt, während das Unternehmen die Pläne für die Markteinführung seines ersten Produkts, eines dünn geschnittenen Steaks aus kultiviertem Rindfleisch, vorantreibt. Die behördliche Prüfung künftiger Produkte und Produktionsprozesse wird auf der Grundlage der von den einzelnen Ländern oder Regionen festgelegten regulatorischen Wege in unterschiedlichen Verfahren erfolgen.

Über Aleph Farms

Aleph Farms stellt kultivierte Rindersteaks aus nicht gentechnisch veränderten, nicht immortalisierten Zellen her, die von einer lebenden Kuh isoliert wurden, ohne das Tier zu schlachten und mit deutlich geringerer Umweltbelastung. Das Unternehmen wurde 2017 von Didier Toubia vom Kitchen Hub der Strauss Group und Professorin Shulamit Levenberg von der Fakultät für Biomedizintechnik am Technion, der Technischen Universität Israels, mitgegründet. Die Vision des Unternehmens ist es, jederzeit und überall bedingungslose Ernährung für alle bereitzustellen. Weitere Informationen finden Sie bei Aleph Farms auf Instagram, Twitter, Facebook oder LinkedIn oder unter www.aleph-farms.com. Hier gelangen Sie zur Pressemappe von Aleph Farms.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220628005153/de/

Contacts

Lizi Sprague
alephfarms@songuepr.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.