Deutsche Märkte geschlossen

Aldi startet den Verkauf von Corona-Schnelltests noch vor dm, Müller und Rossmann

Sandra Alter
·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Corona-Schnelltests für alle geben wieder mehr Sicherheit im Alltagsleben. In wenigen Tagen sollen sie bei Drogeriemarktketten verfügbar sein. Aldi startet den Verkauf vor allen anderen.

Aldi startet den Verkauf vor allen anderen. (Symbolbild: Getty Images)
Aldi startet den Verkauf vor allen anderen. (Symbolbild: Getty Images)

Aldi Nord und Aldi Süd verkaufen als erste Einzelhändler Corona-Selbsttests. Während die Drogeriemarktketten dm, Müller und Rossmann ankündigten, die Tests frühestens ab Dienstag, dem 9. März verkaufen zu wollen, prescht Aldi vor und bietet die Tests schon in dieser Woche an.

Der Verkauf startet am Samstag. Angeboten wird ein Set mit fünf Antigen-Schnelltests der Firma Aesku Group für 24,99 Euro. Die Tests gibt es vorerst nur als Aktionsware. Sie sind an der Kasse erhältlich, die Abgabe ist auf ein Set pro Kunde beschränkt.

Einfache Handhabung

Der Test ist für den Heimgebrauch zugelassen, verspricht eine hohe Sensitivität von 96 Prozent und soll das Ergebnis schon nach 15 Minuten liefern. Die Anwendung der Antigen-Schnelltests ist denkbar einfach.

Diese Corona-Schnelltests gibt es bei Aldi Süd und Aldi Nord im 5-er-Pack. (Bild  Aesku Group)
Diese Corona-Schnelltests gibt es bei Aldi Süd und Aldi Nord im 5-er-Pack. (Bild Aesku Group)

Es muss dafür kein Stab tief in die Nase oder den Rachen eingeführt werden. Die Probe wird mit einem minimalinvasiven Nasenabstrich entnommen, bei dem das Teststäbchen nur 2,5 Zentimeter tief eingeführt werden muss.

Drogeriemärkte ziehen nach

Nach Aldi Süd und Aldi Nord will auch dm mit dem Verkauf von Antigen-Schnelltests starten. Voraussichtlich wird es die Tests des Herstellers Boson ab 9. März bei dem Drogerie-Discounter zu kaufen geben, wie Chip berichtet.

Lesen Sie auch: EU-Arzneimittelbehörde startet Prüfung zur Zulassung von Sputnik V

„Wir rechnen mit einer Verfügbarkeit für unsere Kunden frühestens ab dem 9. März, sofern die Lieferzusagen des Herstellers eingehalten werden können“, so Sebastian Bayer, dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Marketing und Beschaffung.

Der Preis steht noch nicht fest, man wolle die Tests aber so günstig wie möglich anbieten, damit Schulen und Kitas wieder regelmäßig besucht werden können. Chip will erfahren haben, dass der Preis für die Antigen-Schnelltests bei dm um die zehn Euro liegen soll.

Auch bei Rossmann sollen ab kommender Woche Tests verfügbar sein, die Abgabe ist dort auf vier pro Kunde beschränkt. Die Drogeriemarkt-Kette Müller kündigte ebenfalls an, ab kommender Woche Tests-Kits sowohl online, als auch im stationären Handel ins Sortiment zu nehmen.

Verkauf bei Supermärkten noch unklar

Ob auch andere Einzelhändler wie Lidl, Edeka, Rewe und Netto Marken-Discount Antigen-Schnelltests ins Sortiment nehmen, ist noch unklar. Die Unternehmen gaben auf Anfrage von Chip an, den Verkauf von Corona-Schnelltests zu prüfen, wollten aber sonst keine detaillierten Angaben dazu machen.

Im Video: Das sind die neuen Corona-Regeln