Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.541,38
    +1,82 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.962,41
    +0,42 (+0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    34.347,03
    +152,97 (+0,45%)
     
  • Gold

    1.754,00
    +8,40 (+0,48%)
     
  • EUR/USD

    1,0405
    -0,0008 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    15.876,56
    -168,28 (-1,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    386,97
    +4,32 (+1,13%)
     
  • Öl (Brent)

    76,28
    -1,66 (-2,13%)
     
  • MDAX

    25.971,45
    -83,48 (-0,32%)
     
  • TecDAX

    3.118,19
    -9,18 (-0,29%)
     
  • SDAX

    12.511,05
    -71,62 (-0,57%)
     
  • Nikkei 225

    28.283,03
    -100,06 (-0,35%)
     
  • FTSE 100

    7.486,67
    +20,07 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.712,48
    +5,16 (+0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.226,36
    -58,96 (-0,52%)
     

Aldi und Lidl haben im ersten Halbjahr jeden zweiten Preis erhöht

Aldi gilt als Preisführer in der Branche. Wenn der Discounter die Preise anhebt, ziehen die anderen oft nach.  - Copyright: picture alliance / SvenSimon | FrankHoermann
Aldi gilt als Preisführer in der Branche. Wenn der Discounter die Preise anhebt, ziehen die anderen oft nach. - Copyright: picture alliance / SvenSimon | FrankHoermann

Die Inflation und die steigenden Energiepreise treffen auch die großen deutschen Discounter. Laut "Lebensmittelzeitung" (LZ) wurden bei Aldi Süd im ersten Halbjahr 2022 rund 1350 Artikel teurer. Insgesamt hat der Discounter ein Grund-Sortiment von 2350 Produkten, verteuert hat sich also über die Hälfte der Produkte. Beim Konkurrenten Lidl zeige sich laut den Daten, die der "LZ" vorliegen, ein ähnliches Bild: 1216 Artikel wurden teurer. Demnach handelt es sich bei beiden Ketten um die gleichen Artikel. Wenn Aldi den Preis anhebt oder senkt, zieht Lidl in der Regel wegen des hohen Konkurrenzdrucks nach – und andersherum.

Aktionsartikel sind in der Übersicht laut "LZ" nicht aufgelistet. Da Lidl hier oft mehr Markenartikel als Aldi liste, habe die Schwarz-Tochter Lidl hier mehr Spielraum bei der Preisgebung.

Früher blieben Preise nach einer Erhöhung mindestens sechs Monate, eher sogar ein Jahr, stabil, so die Experten der gut informierten "LZ". Offenbar gilt das nicht mehr. Teilweise wurden manche Produkte sogar schon mehrfach teurer in diesem Jahr. So zeigen die Daten, die der "LZ" vorliegen, auch, dass Aldi Süd bei 400 Artikeln die Preise im ersten Halbjahr schon zweimal erhöht hat, einige wenige sogar viermal.