Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 55 Minuten
  • Nikkei 225

    28.782,89
    +149,43 (+0,52%)
     
  • Dow Jones 30

    31.188,38
    +257,86 (+0,83%)
     
  • BTC-EUR

    28.271,59
    -340,46 (-1,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    678,23
    -22,38 (-3,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.457,25
    +260,07 (+1,97%)
     
  • S&P 500

    3.851,85
    +52,94 (+1,39%)
     

Aldi fordert Fleischlieferanten zur Einhaltung von Standards auf

·Lesedauer: 1 Min.

ESSEN (dpa-AFX) - Der Lebensmittel-Discounter Aldi hat seine Fleischlieferanten in einem Schreiben dazu aufgefordert, die Arbeitsbedingungen in der Branche zu verbessern und Standards einzuhalten. Das bestätigten Aldi Nord und Aldi Süd am Freitag auf Anfrage. Zuvor hatte der "Spiegel" darüber berichtet. Man erwarte von Lieferanten und Partnern nicht nur die Einhaltung von Gesetzen und Standards, sondern verpflichte sie zudem, auch von Aldi vorgegebene "Sozialstandards in der Produktion" zu beachten. Arbeitnehmern und der Umwelt müsse größtmöglicher Schutz gewährt werden, hieß es von der Handelskette. Nach den jüngsten Corona-Ausbrüchen in mehreren Schlachtbetrieben und der Debatte um die dortigen Arbeitsbedingungen wolle man zudem die Einhaltung in Schlachthöfen noch stärker kontrollieren.